BMW C 600 Sport und C 650 GT: Maxi Scooter ohne Dach für 2012

BMW Motorrad | 9.11.2011 von 17

Normalerweise bedarf es keiner Erwähnung, dass ein Roller ohne Dach auf den Markt kommt. Im Fall der beiden neuen Modelle BMW C 600 Sport und …

Normalerweise bedarf es keiner Erwähnung, dass ein Roller ohne Dach auf den Markt kommt. Im Fall der beiden neuen Modelle BMW C 600 Sport und BMW C 650 GT sieht die Situation etwas anders aus, denn auch wenn es niemand offiziell aussprechen möchte, handelt es sich um Nachfolger des mäßig erfolgreichen BMW C1. Im Vergleich mit dessen einzigartigem Design fallen die neuen Maxi-Scooter von BMW Motorrad sehr gewöhnlich aus, dennoch handelt es sich natürlich um moderne Rolle für die Großstadt.

Angetrieben werden sowohl der C 600 als auch der C 650 von einem Reihenzweizylinder mit 647 Kubikzentimeter Hubraum. Der neu entwickelte Direkteinspritzer leistet 60 PS und genügt, um den 249 Kilogramm schweren C 600 Sport in 7,1 Sekunden auf Landstraßentempo zu bringen. Der etwas schwerere C 650 GT benötigt vier Zehntel mehr. Maximal erreichen beide Modelle 175 km/h.

Die Hauptunterschiede liegen neben der Optik in der Sitzposition sowie beim zur Verfügung stehenden Stauraum. Während der sportliche C 600 eher für Kurzstrecken gestaltet wurde, sollen sich mit dem komfortableren GT auch längere Distanzen problemlos absolvieren lassen. Beide Modelle gehen im kommenden April an den Start, zu den Preisen wollte sich BMW noch nicht äußern.

Welche Vorteile ein Maxi Scooter im Vergleich zu einem Auto im urbanen Raum bietet, zeigt das folgende Video von BMW Motorrad sehr anschaulich:

  • Anonymous

    250kg für einen roller? zu schwer….

  • Anonymous

    dazu kommt noch:
    Preis bei etwa 10000€, hässlich wie die Nacht und aufgrund der Spezifikationen nicht mal als Roller (für engen Raum) zu gebrauchen. Ich verstehe auch nicht so ganz was an dem C600 Sport nun sportlich sein soll, so ziemlich das unsportlichste Konzept auf zwei in Fahrtrichtung hintereinander angeordneten Rädern das möglich war.. und Rückwärtsgang haben die wahrscheinlich auch nicht :'(

  • Anonymous

    …für mich Gehhilfen, wie jeder Roller… Brett zu und Tschüüüüü 😉

  • Mitsu

    Oh nein! Ein 2-Zylinder! Und nur noch zwei (2!!!) Räder! Das ist nach den 4-Zylindern in 1er und 3er der definitive Untergang BMWs.

    😉

    • Anonymous

      Das traurige ist, dass ich mich BMW Motorrad in den letzten Jahren echt ziemlich sympathisch fand wegen K1300R, R1200 GS und natürlich S1000RR. Alles wirklich richtig gute Motorräder.. aber jetzt muss natürlich wieder der obligatorische Schandfleck her.. irgendwas muss ja unter den Treppen des BMW Museums verstauben -.-

      • Stimmt. Und jetzt sieht auch noch die S 1000 RR ziemlich alt aus gegen die neue
        Ducati 1199 Panigale. http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-74904.html

        • Anonymous

          ich warte da auf die ersten Tests. Aus zwei Pötten bei dem Hubraum die Leistung zu holen ist auf jeden Fall eine Leistung, hoffentlich nicht auf Kosten der Haltbarkeit. Die neue Ninja war auch als S1000-Killer angesagt und tatsächlich hat Kawa die Leistung der Motorräder im Gegensatz zu BMW ziemlich optimistisch angegeben weshalb die meisten ausgelieferten Modelle tatsächlich weniger haben. Desmosedici war auch eine Leistung über 200 PS angegeben, die hat diese aber nur mit Rennauspuff ohne Straßenzulassung (noch dazu extrem teuer für ein Motorrad).
          Man..  das Gewicht der Panigale ist echt eine Ansage, mit dem Drehmoment der V2 muss das gewaltig abgehen…

          • Chris

            maximalleistung ist halt inzwischen nicht mehr das ausschlaggebende für einen supersportler. der verlauf ist deutlich entscheidender und ich glaube es war von bmw richtig hier für die überarbeitete version anzusetzen. hoffentlich zahlt sich das auch in der wsbk aus. was den leichtbau angeht muss ich sagen gibts bei bmw aber durchaus noch potential. da hat ducati wirklich eine echte ansage gebracht. hoffen wir, dass das thema nun endlich nach den pkws auch mehr den weg in die motorradsparte findet.

            • Anonymous

              Ich denke die Drehmomentkurve wird bei der BMW harmonischer sein, also besser, aber die Duc dürfte einfach brutaler schieben, also subjektiv besser gehen und somit mehr Spaß machen. Ich muss aber zugeben das nicht wirklich bewerten zu können, weil meine momentane Maschine an der 100PS Grenze knabbert und nicht an der 200PS-Grenze..
              Potential hat die S1000, zum Glück! Abspecken das ganze ist immer drin, der Motor ist immernoch absolut spitze, auch wenn die Ninja nominell mehr hat.
              Bei der WSBK würde ich mir allerdings keine Hoffnungen machen. Die Ausgangsbedingungen für das Team sind mit der neuen Maschine praktisch unverändert – eher schlecht

      • Stimmt. Und jetzt sieht auch noch die S 1000 RR ziemlich alt aus gegen die neue
        Ducati 1199 Panigale. http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-74904.html

  • tk14

    Haben die bei BMW keine Designer mehr, oder was ist da passiert?

    Wer soll denn solche Dinger kaufen. Die sind doch hässlich wie die Nacht, viel zu groß und schwer. Und das ganze dann zu einem BMW üblichen unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis…

  • Lächerlich!

    “Maxi Scooter”? “Motorroller” ist wohl zu deutsch!

  • Pingback: „Nachfolger“ des BMW C1? Aber ohne Dach… | BMW C1 Club Schweiz()

  • Kue

    Ich fahre einen Burgman 400 und finde die neuen Roller von BMW einfach nur geil! Wem so ein Bike nicht gefällt braucht es ja weder fahren noch kaufen, aber erstmal drüber mosern und schlechtmachen ist primitiv.

  • Mare9

    IMot: Preisangabe C650GT = 11450 Euro      C600 = 11100 Euro

  • Pingback: BMW C Evolution: Elektro-Scooter geht im Frühjahr 2014 in Serie()

  • Pingback: Sondermodell: BMW C 600 Sport im DTM-Dress von Tomczyk & Spengler()

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden