Wie angekündigt gab es auf dem Stand von Rolls-Royce heute hohen Besuch: Rowan Atkinson alias Meisterspion Johnny English zeigten sich in Frankfurt, um den demnächst in den Kinos startenden Film zu präsentieren und auf ein ganz besonderes Automobil hinzuweisen. Anders als ein bekannter Kollege von Johnny English hilft letzterem kein Aston Martin aus der Patsche, sondern stattdessen ein Rolls-Royce Phantom Coupé mit V16-Triebwerk.

Leider waren heute auch auf Nachfrage keine weiteren Details zu diesem Motor zu erfahren, der von BMW angeblich als Standardmotorisierung für alle Phantom angedacht war. Unser Wissen bleibt somit auf die bekannten Fakten beschränkt: Das Triebwerk verfügt über 9,0 Liter Hubraum und 16 Zylinder, womit neben der Laufruhe auch das Leistungsvermögen sichergestellt sein dürfte.

In unserer Bilderserie seht ihr den bekannten Schauspieler und auch besagten Motor, der offenbar relativ problemlos im Motorraum des Phantom untergebracht werden konnte. Im folgenden Video sieht man außerdem einige Ausschnitte aus dem nicht ganz ernst gemeinten Spionagethriller – zwar wird das Video am Stand ohne Ton abgespielt, aber dank der deutschen Untertitel erhalten wir dennoch einen Einblick in Rowan Atkinsons Gedanken rund um seinen neuen Film und den dazugehörigen Dienstwagen aus Goodwood.

Do you like this article ?