AutoCar bestätigt Planungen für BMW M5 xDrive mit Allradantrieb

BMW M5 | 3.05.2011 von 51

Unsere Leser konnten es schon vor ein paar Wochen lesen, nun ist es (mehr oder weniger) offiziell: Der BMW M5 wird in absehbarer Zeit nicht …

Unsere Leser konnten es schon vor ein paar Wochen lesen, nun ist es (mehr oder weniger) offiziell: Der BMW M5 wird in absehbarer Zeit nicht mehr nur mit Heckantrieb bestellbar sein, sondern optional auch mit dem Allradantrieb xDrive. Noch gibt es keinen exakten Termin für die Markteinführung und es kann durchaus noch bis zum Facelift dauern, bevor wir tatsächlich ein solches Fahrzeug auf der Straße sehen, aber die Weichen sind laut einem Bericht der britischen AutoCar gestellt.

Mit einem M5 mit vier angetriebenen Rädern möchte die M GmbH vor allem die Kundschaft im alpinen Raum sowie in Nordamerika noch besser erreichen, denn dort möchten viele Kunden im gehobenen Preissegment nicht auf den Allradantrieb verzichten. BMW möchte den M5 somit weiterhin für die bisherigen Kunden attraktiv halten, die den Hinterradantrieb zu schätzen wissen und keinen Wert auf das zusätzliche Gewicht, den höheren Verbrauch und die etwas besseren Sprintwerte aus dem Stand legen, ohne die Allrad-Fans zu vernachlässigen.

Bereits vor einigen Wochen war zu hören, dass auch in Affalterbach intensiv über Allrad-Varianten der E- und S-Klasse von Mercedes-Haustuner AMG nachgedacht wird, um diesen Kundenkreis nicht länger kampflos der Neckarsulmer quattro GmbH zu überlassen.

Weitere Details sind momentan noch rar, aber es ist davon auszugehen, dass es zwischen den beiden Varianten des M5 ansonsten keine größeren Unterschiede geben wird. Weder die Optik noch der Motor oder das Getriebe dürften sich spürbar unterscheiden, denn schon mit Blick auf Entwicklungskosten und Stückzahlen wären unterschiedliche Lösungen wenig zielführend.

Das Allradsystem dürfte sich an den Modellen X5 M & X6 M orientieren und auf maximale Fahrdynamik ausgelegt sein. Die Kraftverteilung wird dementsprechend hecklastig ausfallen und mit Hilfe einer überarbeiteten Variante der Dynamic Performance Control wird auch zwischen den beiden Hinterrädern eine intelligente Verteilung der Antriebskräfte erfolgen, die das Einlenkmoment unterstützt und einem Untersteuern entgegenwirkt.

Sobald es weitere Details zum neuen BMW M5 gibt, werden wir natürlich darüber berichten.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden