G-Power veröffentlicht weitere Bilder vom M5 Hurricane RS Touring

BMW M5 | 18.02.2011 von 16

Weltweit sorgte der BMW M5 G-Power Hurricane RS Touring (E61) in den letzten Wochen für Aufsehen – kein Wunder bei 750 PS und einer höchstexklusiven …

Weltweit sorgte der BMW M5 G-Power Hurricane RS Touring (E61) in den letzten Wochen für Aufsehen – kein Wunder bei 750 PS und einer höchstexklusiven Interieur-Ausstattung mit Unmengen von Alcantara. Nun gibt es auch von G-Power einige offizielle Fotos zu Exterieur und Interieur des über 350 km/h schnellen Fahrzeugs.

Mit dem bisher gemessenen Wert von 359 km/h laut GPS ist der Hurricane RS Touring übrigens der schnellste Kombi der Welt und rund 15 km/h schneller als der bisherige Rekordhalter Audi MTM RS6 R, der auf ebenfalls beachtliche 344,2 km/h kam. Laut Pressemitteilung von G-Power ist der Touring bei 360 km/h elektronisch abgeriegelt, anderenfalls würde er vermutlich sogar noch etwas schneller fahren können.

BMW-G-Power-M5-Touring-Hurricane-RR-09

Verantwortlich für die Motorleistung sind wie bei G-Power üblich Kompressoren von ASA. Im konkreten Fall sorgt ein Bi-Kompressorsystem mit zwei ASA T1-316 für noch mehr Leistung und Drehmoment , obwohl der V10-Basismotor S85 von BMW ohnehin alles andere als schwachbrüstig ist. Um die Haltbarkeit garantieren zu können, sind auch Hochleistungs-Schmiedekolben von Mahle sowie ein wassergekühlter Ladeluftkühler verbaut, der die normalerweise installierte Airbox ersetzt.

Besonders im unteren und mittleren Drehzahlbereich steht nun erheblich mehr Drehmoment zur Verfügung und laut G-Power hat das Ansprechverhalten des Motors unter den Modifikationen nicht gelitten und befindet sich weiterhin auf allerhöchstem Niveau.

Für den Sprint auf 100 km/h gibt G-Power zurückhaltende 4,5 Sekunden an, der limitierende Faktor dürfte hier ganz klar die Traktion der Hinterräder sein. Nach nur 9,7 Sekunden fällt bereits die Marke von 200 km/h und bereits 26 Sekunden nach dem Start kann man mit 300 km/h unterwegs sein. An der Hinterachse haben dann 285 Millimeter breite Michelin-Reifen Schwerstarbeit verrichtet.

Um den schnellsten Kombi der Welt auch wieder einfangen zu können, kommen an der Vorderachse Bremsscheiben mit 396 Millimeter Durchmesser zum Einsatz, die von 6-Kolbenfestsätteln in die Zange genommen werden. Selbst an der Hinterachse sind 380 Millimeter messende Scheiben und eine 4-Kolbenfestsattel-Anlage verbaut, aber falls auch das der anspruchsvollen Kundschaft nicht genügen sollte, kann man bei G-Power auch eine besonders leichte und noch standfestere Keramik-Bremsanlage bestellen.

Natürlich gibt es in der Galerie auch einige Bilder vom höchst exklusiven Innenraum, der praktisch überall mit Leder und Alcantara ausgekleidet wurde.

(Bilder & Infos: G-Power)

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden