Submarke für BMW Megacity Vehicle unter dem Titel BMW i?

BMW i | 21.12.2010 von 21

Schon seit Monaten rätseln wir, wie die Submarke von BMW für die künftigen Modelle rund um das Megacity Vehicle heißen könnte. Zahlreiche Kandidaten geisterten durch …

Schon seit Monaten rätseln wir, wie die Submarke von BMW für die künftigen Modelle rund um das Megacity Vehicle heißen könnte. Zahlreiche Kandidaten geisterten durch die Gerüchteküche und haben sich aus dieser wieder verabschiedet, darunter eine Wiederbelebung des Markennamens Isetta.

Nun gibt es einen weiteren Hinweis, den wir an dieser Stelle aber noch klar als Gerücht darstellen müssen. Demnach möchte BMW die Modelle als i-Baureihe vermarkten, die sich dann durch eine angehängte Zahl jeweils voneinander unterscheiden lassen sollen. Ähnliche Gerüchte gab es schon vor Wochen, als beispielsweise für den Hybrid-Sportler Vision EfficientDynamics – ab 2014 bei den Händlern – der Name i100 kolportiert wurde.

BMW-i-Logo

Klar ist, dass Image von BMW durch Project i profitieren soll – und umgekehrt der Start für Project i durch die offensichtliche Verbindung zum weltweit führenden Premiumhersteller erleichtert werden soll. Daher hat man sich gegen die Einführung einer vierten eigenständigen Marke und für die Einführung einer Submarke entschieden.

Dieser Schritt ermöglicht auch das Einschlagen neuer Wege in Sachen Technik und Design, die man unter dem Dach der Marke BMW ungern ausprobieren möchte. Dennoch sollen die im Rahmen von Project i entwickelten Fahrzeuge natürlich auch typische BMWs bleiben, sich durch ausgefeilte Technik und jede Menge Fahrspaß auszeichnen.

BMW strebt nicht weniger an, als mit der i-Reihe die besten Angebote in Sachen Elektromobilität auf die Räder zu stellen und hat zu diesem Zweck schon seit Jahren Erfahrungen mit dem MINI E gesammelt. Im Jahr 2011 werden mit dem BMW ActiveE weitere Erfahrungen gesammelt, wodurch das Megacity Vehicle und seine Artgenossen bereits von Beginn an ohne Kinderkrankheiten der E-Mobilität ausgeliefert werden sollen.

Bereits im März haben wir darüber berichtet, dass sich BMW eine ganze Reihe von Namensrechten gesichert hat, die gut zu einer i-Baureihe passen würden: Seitdem liegen die Rechte für Automobile mit den Namen i1 bis i9 in München.

Sobald es Neuigkeiten rund um die Namensgebung oder die Fahrzeuge gibt, werden wir natürlich darüber berichten. Über die grundsätzlichen Hintergedanken von Project i informiert unser Interview mit Projektleiter Ulrich Kranz.

(Quelle: GermanCarForum via BMWblog.com)

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden