Video & Bilder: Die neueste Variante des BMW Vision EfficientDynamics

BMW i | 5.11.2010 von 21

Im Rahmen der Zeremonie zum Ausbau des BMW Werks Leipzig für das BMW Megacity Vehicle hat Dr. Norbert Reithofer auch erneut bestätigt, dass die 2009er …

Im Rahmen der Zeremonie zum Ausbau des BMW Werks Leipzig für das BMW Megacity Vehicle hat Dr. Norbert Reithofer auch erneut bestätigt, dass die 2009er IAA-Studie Vision EfficientDynamics als Plug-In-Hybrid in Serie gebaut werden wird. Einen weiteren Ausblick auf die Serienversion lieferte dabei ein neuer Prototyp, der erstmals in einem völlig neuen Tarnschema zu sehen war und den wir nachher noch bei einem Fahr-Event erleben werden.

Bis dahin müssen wir euch noch mit ein paar Bildern und einem kurzen Video vertrösten, aber natürlich werden wir nachlegen, sobald es die Zeit zulässt. Sollte es dringende Neuigkeiten geben, werden wir darüber natürlich auch bei Twitter berichten.

BMW-Vision-EfficientDynamics-Leipzig-November-2010-02

  • M-Fetischist

    Und er fährt doch… 😉

  • elSrb

    von vonre = perfekt
    seite = perfekt
    von hinten = nicht so mein ding,…

    • Philipp

      @ elSrb

      Also design is ja geschmacks Sache und du hast auch vorne und bei der Seite recht aber bei einem Punkt muss ich dir wiedersprechen.
      Von hinten sieht diese Auto total geil aus. Mega sportlich auch ohne große Auspuffrohre. Respekt an die Designer.

      • elSrb

        ja, geschmacks Sache schon, doch der Hintern des Wagens sieht mir bissl zu viel zukunft aus,…

        mit den ganzen Rillen gefällt der nicht so, vllt sollten sie da bissl was ändern,…

        • Lennardt

          muss dir zustimmen. wirkt mir auch zu verspielt das Heck.

  • racemax

    Total hässlich da ist ein r8 e-tron ja viel schöner

  • Vielfahrer99

    Also ich kann immer noch nicht glauben, dass es sich hier um die endgültige Version handelt. Zumindest vom Design her sind mir da zu viele Waschanlagen untaugliche Elemente drin. Und dann die schraeg angeschlagenen Tueren…

  • Andreas

    Kann damit nichts anfangen, erscheint mir zu futuristisch…

  • M-Fetischist

    Ein R8 ist mir zu pummlig ^^… Ich find den von vorn rattenscharf. So wird die Finalversion sicher nicht aussehen, der wird optisch nochmal abgeschmeckt =)

    Die Hecklampen sehen auch nicht wirklich STVZO konform aus 😉

    • Benny

      Morgen oder übermorgen hab ich ein Interview digitalisiert. Nur kurz vorab: Es wird im Großen und Ganzen schon so bleiben, wie es jetzt aussieht. Änderungen in Sachen Optik dürften sich im arg überschaubaren Rahmen halten.

      • timbo

        Also zum Beispile die Türen, oder? Ich meine, die würde doch nie im Leben einen ordentlichen Seitenaufprall aushalten? So schön ich den Wagen finde, aber das kann ich mir eben nicht vorstellen.

        • Benny

          Das ist auch nicht Aufgabe der Türen. Die müssen nur verhindern, dass Splitter und dergleichen in den Innenraum kommen. Für Pfahlaufprall und Co. ist die untere und obere Seite der Fahrgastzelle zuständig, siehe auch die Seitenaufpralltests zum MCV – da waren keine Türen drin. Natürlich muss ein gewisser Schutz durch die Türen gegeben sein, aber das wäre schon machbar. Ob die Türen letztlich durchsichtig sind, weiß BMW selbst noch nicht. Eventuell ist es auch vom Kunden nicht gewunscht, dass jeder in den Fußraum gucken kann. Da muss man eben jetzt drüber nachdenken auf dem Weg zum Serienfahrzeug.

          • timbo

            Das sieht aber bei den BMW Rettungskarten für die einzelenen Fahrzeuge anders aus: http://content.bmw.at/general/corporateclients/images/Rettungskarten.pdf
            Da ist fast überall eine oder zwei Karosserieverstärkungsstrebe verbaut…

          • Benny

            Heutige Autos haben aber auch keine Fahrgastzelle aus Carbon, die das Eindringen von Bäume & Co. verhindern könnte. Die Türen sind dazu da, ein Eindringen von Gegenständen zu verhinden und eventuell gibt es beim VED-Design Probleme bei US-Seitencrash mit SUVs oder dergleichen, aber die müssten dann eben wirklich nur die Tür treffen, alles andere ist aus Carbon und somit äußerst robust.

          • Lennardt

            ich könnte mir aufgrund der Flexibilität von Carbon auch vorstellen dass, solange das Gewebe nicht reißt, die ganze Konstruktion weit besser Aufprallkräfte puffert als es ein starres Stahlgerüst tut.

          • John

            Carbon ist wesentlich weniger flexibel als Stahl. Die Belastbarkeit ist allerdings um ein Vielfaches höher als die von Stahl.

          • John

            Streng genommen ist “flexibel” hier auch das falsche Wort und man müsste von Elastizität sprechen.

  • sonofnyx

    Naja, es ist davon auszugehen, dass BMW halt einige Zugeständnisse an die ganzen EU-Regularien und Normen wird machen müssen. Auch das ein oder andere Detail wird sich sicher noch ändern, einfach damit es etwas alltagstauglicher wird, aber ich gehe auch davon aus, dass das Konzept und die Optik weitestgehend so übernommen wird.

    Ich freu mich jedenfalls – aber bitte nicht mit einem 3 Zylinder Diesel. Wie wärs denn mit einem 1,4l R4 Turbobenziner? Oder 1,6l? Die kann man wenigstens etwas besser zum “klingen” bringen …

    • Benny

      Mir wurde es gestern folgendermaßen bildlich erklärt: Stellen Sie sich vor, Sie kennen eine Frau mit 25 Jahren und sehen sie dann wieder, wenn sie 30 Jahre alt ist. Es ist dieselbe Frau, aber es gibt ein paar kleinere Änderungen. –> Im Großen und Ganzen bleibt die Optik wie sie ist, nur kleinere Anpassungen lassen sich nicht vermeiden.

      Auf das Thema Motor gehe ich in den Interviews noch ein. Dauert nur noch ne Weile, bis ich die digitalisiert habe, sorry. Aber fürs Erste und für den Marktstart bleibt es beim Dreizylinder Diesel.

      • mitsu

        Und das ist auch gut so.

    • Lennardt

      Das Fahrzeug lebt doch vordergründig vom enormen Drehmoment von Elektromotoren und eben vom Diesel. Ein aufgeladener Benziner würde sich da nicht gut machen denke ich..

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden