Weitere Details zu den Elektrorollern von MINI für Paris 2010

MINI | 22.09.2010 von 4

Einige Tage vor dem Pariser Automobilsalon hat MINI wie vermutet weitere Details zu den drei Studien für den Pariser Automobilsalon veröffentlicht. Bei den drei Elektrorollern …

Einige Tage vor dem Pariser Automobilsalon hat MINI wie vermutet weitere Details zu den drei Studien für den Pariser Automobilsalon veröffentlicht. Bei den drei Elektrorollern unter dem Titel MINI Scooter E handelt es sich um Zweiräder im Retro-Look, die mit einer Batterieladung ungefähr 100 Kilometer fahren können und eine Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h erreichen. Damit sind die Gefährte ideal für den Stadtverkehr geeignet und können dort ohne lokale Emissionen bewegt werden.

Angeblich ist eine Serienfertigung der Modelle mit Hilfe von BMW Motorrad ab dem Jahr 2012 möglich, falls das Feedback der potentiellen Kundschaft entsprechend positiv ausfällt. Sicher ist, dass auch die Zweiräder von MINI sehr individuell ausfallen würden und aus der Masse herausstechen sollen – unter anderem durch viele Farb- und Ausstattungsoptionen. Drei Beispiele dafür zeigt MINI schon in Paris und wir werden vor Ort natürlich jede Menge Bilder mit den individuellen Besonderheiten der drei Roller machen.

MINI-Scooter-E-Roller

Der Elektromotor ist bei allen drei Modellen direkt im Hinterrad untergebracht und soll für klassenübliche Fahrleistungen ausreichen – für Beschleunigungsorgien sind die Roller also nicht geeignet. Bei einem Elektrofahrzeug spielt die Reichweite und Lautlosigkeit aber ohnehin die wichtigere Rolle, denn um Rennen zu fahren dürften diese Fahrzeuge nur von wenigen Kunden gekauft werden.

Für die Marke sind die Roller auch deshalb interessant, weil man sie bereits ab dem 16. Lebensjahr bewegen darf. Die Kundschaft kann somit noch eher als bisher für die Marke begeistert werden und sich dann ein paar Jahre später mit einem Automobil der Marke verbessern. So wird im Idealfall noch früher als bisher eine intensive Bindung zur potentiellen Kundschaft hergestellt.

(Bilder: BMW via Spiegel.de)

  • Thomas1

    Der Roller links – gibts da nicht eine Kleidermarke, die dieses Design als Logo s.ä. hat?

    • Benny

      Das ist das Logo der Royal Air Force, also der britischen Luftwaffe. Das wird von vielen anglophilen Marken verwendet, ja.

  • entscheidend ist, dass die Mod bewegung in den 60ern das RAF logo als ihr erkennungszeichen gewählt haben. darauf spielt MINI an 😉

  • kghlkh

    hurra jetzt haben die schwuchteln auch ein transportmittel

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden