Auf Sebastian Vettels Spuren im Formel BMW Talent Cup

Motorsport | 11.08.2010 von 0

Der Traum vom Motorsport wird von tausenden Jungs und Mädchen auf der ganzen Welt geträumt, aber nur die wenigsten schaffen tatsächlich den Sprung in die …

Der Traum vom Motorsport wird von tausenden Jungs und Mädchen auf der ganzen Welt geträumt, aber nur die wenigsten schaffen tatsächlich den Sprung in die höheren Klassen des Motorsports. Nicht selten ist die größte Hürde dabei finanzieller Natur, denn vor allem in den frühen Jahren ist ein gesunder finanzieller Background der Eltern für die Förderung des Nachwuchses unerlässlich. Nur so können die Saisons in den Kart- und Formel-Serien bezahlt werden, in denen junge Talente Sponsoren und Teams auf sich aufmerksam machen können.

Aber gibt es wirklich keine Chance für große Talente, denen es lediglich an der finanziellen Ausstattung der Eltern mangelt? Bisher musste man diese Frage mit Ja beantworten, aber ab der Saison 2011 gibt es den Formel BMW Talent Cup. Hier gibt es die Möglichkeit, ohne einen einzigen Euro Startgeld eine professionelle Ausbildung zu erfahren und somit den Grundstein für eine erfolgreiche Motorsport-Karriere zu legen. Einzige Bedingung: Talent muss vorhanden sein, denn nur das bei den Fahrersichtungen aussichtsreichste Talent bekommt die Eintrittskarte zum Formel BMW Talent Cup geschenkt.

BMW-Talent-Cup

Für alle anderen Teilnehmer gilt ein Preis von 100.000 Euro, womit wir wieder bei der üppigen finanziellen Ausstattung des Elternhauses angekommen wären. Dabei muss allerdings berücksichtigt werden, dass selbst dieser Preis gemessen an der professionellen Ausbildung noch moderat ausfällt, auch wenn er auf den ersten Blick ziemlich happig klingt. So werden beispielsweise in der Formel ADAC rund 170.000 Euro Startgeld fällig, in der Formel BMW Europe sprechen wir bereits von 270.000 Euro – und dabei sind etwaige Unfallschäden und dergleichen noch nicht berücksichtigt.

Allen Teilnehmern winkt eine Ausbildung auf höchstem Niveau, die ihre Qualität schon hundertfach unter Beweis gestellt hat. Nicht weniger als sieben Piloten des aktuellen Fahrerfeldes der Formel 1 haben ihre Wurzeln in der Formel BMW, darunter Sebastian Vettel, Nico Rosberg, Timo Glock und Adrian Sutil. Auch auf zahlreichen anderen Bühnen wie der DTM, der amerikanischen IndyCar Series oder bei diversen Langstreckenrennen sind Fahrer am Start, die ihr Handwerkszeug im Umfeld der Formel BMW erlernt haben.

Während der einjährigen Ausbildung im Formel BMW Talent Cup werden den Fahrern zunächst die fahrphysikalischen Grundlagen vermittelt, bevor in zahlreichen Praxisstunden an der Verbesserung des Fahrkönnens gefeilt wird. Im Fokus stehen dabei natürlich die etwa zehn Rennwochenenden mit rund 80 Stunden auf der Rennstrecke und bis zu 18 einzelnen Rennen, bei denen die jungen Talente ihr Können in einer Wettbewerbssituation unter Beweis stellen müssen.

BMW-Talent-Cup-Formel-BMW-Aufsteiger

Neben der reinen Geschwindigkeit auf der Rennstrecke zählen heute aber auch andere Fähigkeiten zu den Grundvoraussetzungen eines guten Fahrers: Setup-Arbeit, Datenanalyse und ein klares Feedback an die Ingenieure muss jeder künftige Formelpilot beherrschen. Im Formel BMW Talent Cup werden diese Fähigkeiten gezielt trainiert, zudem erhalten die Fahrer Hinweise rund um die Themen Fitness, Sponsorensuche und den immer wichtigeren Umgang mit Medien.

Damit beim Formel BMW Talent Cup auch wirklich das Talent und nicht etwaige Vorkenntnisse entscheiden, wird ausschließlich das letzte Rennen der Saison als Entscheidungsgrundlage für den Gesamtsieger herangezogen. Hier gilt es, alle Fähigkeiten und Kenntnisse unter Druck umzusetzen und der Konkurrenz so zu zeigen, wer wirklich das stärkste Talent im Feld ist. Somit soll verhindert werden, dass Fahrer mit Kart-Erfahrung sich in der ersten Hälfte der Saison gegenüber unerfahrenen Talenten einen uneinholbaren Vorsprung herausfahren, obwohl ihre Lernkurve eher flach ausfällt. Wer zu Beginn der Saison Schwierigkeiten hat, kann sich im Lauf des Jahres an die Spitze kämpfen, ohne dann bereits aussichtslos zurückzuliegen.

Dem Gewinner winkt ein weiteres Jahr Unterstützung von BMW Motorsport, denn der Sieger darf sich über die Finanzierung einer kompletten Saison in einer weiterführenden Formelrennserie im Jahr 2012 freuen. Dort kann er sein Können weiter beweisen und mit etwas Glück und jeder Menge Talent den nächsten Schritt auf dem Weg in die Formel 1 gehen.

Die Voraussetzungen zur Teilnahme an der kostenlosen Fahrersichtung sind schnell erzählt: Der Bewerber muss mindestens 14 Jahre alt sein und darf keinerlei Erfahrung in Rennserien – ausdrücklich ausgenommen ist der Kartsport – besitzen. Wer diese Bedingungen erfüllt, kann sich mit Hilfe des Pre-Registration-Formulars anmelden und hat dann die Chance, sich bei der Fahrersichtung für die kostenlose Teilnahme am Formel BMW Talent Cup 2011 zu empfehlen.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden