BMW Motorsport vor DTM-Einstieg zur Saison 2011?

Motorsport | 18.04.2010 von 7

Nach dem Ausstieg aus der Formel 1 gab es schon bald Gerüchte, nach denen sich BMW künftig in der DTM engagieren könnte. Offizielle Bestätigungen dafür …

Nach dem Ausstieg aus der Formel 1 gab es schon bald Gerüchte, nach denen sich BMW künftig in der DTM engagieren könnte. Offizielle Bestätigungen dafür gab es nie, aber auch ein klares Dementi gab es aus München in letzter Zeit nicht mehr zu hören. Wie nun der Focus berichtet, steht eine Entscheidung der Führungsebene von BMW unmittelbar bevor und der Einstieg von BMW in die Deutsche Tourenwagen Masters zur Saison 2011 ist zumindest denkbar.

Der Focus beruft sich dabei auf ITR-Vorstandsmitglied Thomas Betzler, der offensichtlich sehr optimistisch ist und davon ausgeht, dass BMW künftig in den Zweikampf zwischen Audi und Mercedes einsteigt. Grundlage ist, dass die DTM ab der Saison 2011 mit einem völlig neuen Reglement ausgestattet ist, mit dem sich die DTM in die Richtung der GT-Rennserien entwickeln könnte und sich vom derzeitigen Status als Silhouetten-Rennserie entfernen könnte.

P90059121

Bisher lehnte BMW ein Engagement in der DTM auch deswegen immer wieder ab, weil die Fahrzeuge ausschließlich in dieser Rennserie eingesetzt werden können und abgesehen von wenigen Einzelteilen keine Gemeinsamkeiten mit ihren scheinbaren Serien-Vorbildern haben. Sollte das Reglement zur Saison 2011 in die richtige Richtung modifiziert werden, entfällt dieses Argument vermutlich und vor allem mit Blick auf den hohen Bekanntheitsgrad und die Beliebtheit der Serie in Deutschland könnte die DTM durchaus attraktiv für BMW sein.

Basisfahrzeug für einen Einsatz in der DTM könnte je nach Reglement das BMW M3 Coupé oder die BMW M3 Limousine sein, wobei das Coupé mit Blick auf die Einsetzbarkeit in anderen Rennserien wahrscheinlicher erscheint. Mit den technisch eng verwandten Fahrzeugen nach dem Reglement der ALMS, der LMS sowie für den Einsatz in der VLN besitzt BMW schon jetzt mehrere Varianten des BMW M3 E92, die zumindest potentiell für einen Einsatz in der DTM geeignet wären. Sollte sich die DTM mehr in Richtung GT3 als in Richtung GT2 entwickeln, wäre auch ein Einsatz des BMW Z4 GT3 E89 denkbar, der dann gegen Audi R8 und Mercedes SLS antreten könnte. Mit Blick auf die bisherige Geschichte der DTM erscheint der Einsatz eines M3-Ablegers aber deutlich wahrscheinlicher.

Da man durch den Ausstieg aus der Formel 1 zum Ende der letzten Saison ohnehin sehr viel Geld  in den jährlichen Ausgaben einspart – das Engagement in Tourenwagen-Weltmeisterschaft WTCC, der ALMS sowie bei den europäischen Langstreckenrennen ist finanziell deutlich weniger aufwändig als die ‘Königsklasse des Motorsports’ – und auch die DTM vergleichsweise günstig zu betreiben ist, könnte sie aus Sicht der Marketing-Abteilung durchaus attraktiv sein.

Welche Folgen ein eventueller Einstieg in die DTM für das Engagement in der WTCC bedeutet, kann derzeit nur spekuliert werden. Da aber bereits offiziell verkündet wurde, dass BMW Motorsport an der Entwicklung eines aufgeladenen Vierzylinder-Motors nach dem FIA-Reglement ab 2011 arbeitet, wäre ein Ausstieg eher weniger sinnvoll. Ein Fortbestehen des aktuell ohnehin schon deutlich reduzierten Aufgebots in der WTCC ist also absolut denkbar. Der Motor könnte außerdem auch in der Rallye-WM WRC eingesetzt werden, denn auch diese wird ab 2011 mit dem “Weltmotor” unterwegs sein. Als potentielles Basisfahrzeug der BMW Group in der WRC wird immer wieder der MINI Countryman R60 gehandelt, aber offizielle Statements gibt es diesbezüglich noch nicht.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden