Offizielle Bilder & Infos zum BMW X5 E70 Facelift / LCI

BMW X5 | 6.02.2010 von 27

Im Sommer 2010 ist der BMW X5 der zweiten Generation, die intern auf den Namen E70 hört, schon wieder 3,5 Jahre auf dem Markt und …

Im Sommer 2010 ist der BMW X5 der zweiten Generation, die intern auf den Namen E70 hört, schon wieder 3,5 Jahre auf dem Markt und hat insofern ein Alter erreicht, bei dem BMW üblicherweise ein Facelift durchführt, um den Auftritt des Fahrzeugs sowohl optisch als auch technisch für die zweite Hälfte seines Lebenszyklus fit zu machen. Dieser Life Cycle Impulse (LCI) fällt im Fall des BMW X5 E70 relativ sanft aus und dürfte nur wenigen Menschen direkt ins Auge springen.

Auffälligste Änderung gegenüber dem Pre-Facelift-Modell sind die Nebelscheinwerfer, die nun in Richtung der Fahrzeugmitte verschoben sind und der Front somit einen neuen Gesichtsausdruck verschaffen. Entgegen der derzeit üblichen Design-Linie tragen die Scheinwerfer keine ‘Augenbraue’ am oberen Rand und sind insofern weitestgehend unverändert, auch bei den Blinkern kommen nicht die bei anderen Modellen genutzten Einzel-LEDs zum Einsatz.

P90055584

Durch die nach innen gerückten Nebelscheinwerfer ist an den äußeren Rändern Platz entstanden, um die Lufteinlässe zu vergrößern. Außerdem sind sowohl bei der Front- als auch bei Heckschürze größere Flächen als bisher in Wagenfarbe lackiert. Unter dem ebenfalls vergrößerten zentralen Lufteinlass befindet sich ein in mattem Silber lackierter Unterfahrschutz, der auf die in gewissem Maß durchaus gegebene Geländegängigkeit hinweisen soll. Die Tagfahrlichtringe der Frontscheinwerfer sind nun wie bei anderen neuen Modellen LED-gespeist und damit deutlich heller als vor dem Facelift, bei den Heckleuchten wurden die mittlerweile typischen dreidimensionalen Lichtleitstäbe in L-Form integriert und die weißen Lichtbänder für die Rückfahrscheinwerfer nochmals schmaler ausgeführt.

Größer als die optischen Veränderungen fallen die Neuigkeiten unterm Blech aus, denn die Motorenpalette wurde komplett überarbeitet und bietet nun zwei Benziner und zwei Diesel der gehobenen Leistungsklasse. Bei den Benzinern sehen wir zunächst den BMW X5 xDrive35i mit 306 PS und den völlig neuen BMW X5 xDrive50i, der den 407 PS starken V8-Biturbo aus BMW 750i & Co. trägt. Die Selbstzünder hören auf die Namen BMW X5 xDrive30d und BMW X5 xDrive40d und sind 245 respektive 306 PS stark.

P90055584

Die Fahrleistungen fallen entsprechend souverän aus: Der langsamste BMW X5 E70 LCI wird der xDrive30d sein, der aber in noch immer sehr respektablen 7,6 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen kann und eine Höchstgeschwindigkeit von 222 km/h erreicht. Der Normverbrauch liegt bei guten 7,4 Litern auf 100 Kilometer, was einem CO2-Ausstoß von 195 Gramm pro Kilometer entspricht. Kaum mehr emittiert der BMW X5 xDrive40d, der 198 Gramm CO2 und einen Verbrauch von 7,5 Litern kommt. Dabei bietet er allerdings deutlich verbesserte Fahrleistungen, denn Landstraßentempo liegt eine volle Sekunde eher an als beim xDrive30d, also nach 6,6 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit ist mit 236 km/h ebenfalls deutlich höher.

Die Benziner bieten ebenfalls überlegene Fahrleistungen und der Einstiegs-Ottomotor im BMW X5 xDrive35i reicht bereits aus, um den Geländewagen in 6,8 Sekunden auf 100 km/h zu beschleunigen. Der aufgeladene Reihensechszylinder – zum Einsatz kommt auch hier der neue SingleTurbo mit TwinScroll-Technik, intern N55 genannt – bringt den X5 maximal auf 235 km/h und verbraucht im EU-Zyklus 10,1 Liter, was einem CO2-Ausstoß von 236 Gramm pro Kilometer entspricht. Neues Top-Modell ist der BMW X5 xDrive50i mit seinem 407 PS starken V8, der bei Bedarf in nur 5,5 Sekunden auf Landstraßentempo sprintet und maximal elektronisch limitierte 250 km/h erreicht. Der Verbrauch von 12,5 Litern kann sich bei derartigen Fahrleistungen durchaus sehen lassen und entspricht einem CO2-Ausstoß von 292 Gramm.

P90055584

Besonders imposant ist diese Motorenpalette mit Blick auf die Konkurrenz, denn alle vier angebotenen Modelle bieten in ihrer Leistungsklasse die günstigste Relation zwischen Verbrauch und Fahrleistungen. Alle Motoren erfüllen die Abgasnorm EU5 und sind standardmäßig an ein Achtgang-Automatikgetriebe gekoppelt, das wir bereits aus der 7er- und 5er-Reihe kennen.

Zur Steigerung der Fahrdynamik wurde das intelligente Allradsystem xDrive neu ausgelegt und soll nun ein noch neutraleres Fahrverhalten bieten. Im Normalfall wird die Kraft zu 60 Prozent an die Hinterräder geleitet, während der Kurvenfahrt wird dieser Fahrt für ein neutrales Fahrverhalten auf bis zu 80 Prozent erhöht. Weiterhin dem X6 vorbehalten bleibt hingegen die Dynamic Performance Control DPC, die für noch mehr Fahrdynamik sorgen könnte.

Bei den Assistenzsystemen schließt der BMW X5 ab der geplanten Markteinführung Anfang Juni zu den Modellen der 5er-Reihe auf: Neben dem bekannten Head Up Display gibt es nun optional auch SurroundView, die aktive Geschwindigkeitsregelung mit Stop & Go-Funktion, Spurverlassenswarnung, Speed Limit Info und Side View.

P90055584

Optional sind außerdem neue Außen- und Innenraumfarben sowie weitere Leichtmetallräder verfügbar. Die neuen Außenfarben sind bereits aus anderen Modellreihen bekannt, es handelt sich um Tiefseeblau Metallic, Platingrau und Sparkling Bronze. Im Innenraum ist das Leder Nevada ab dem Facelift auch in den Farben Cinnemonbraun und Oyster erhältlich, dazu kommt die neue Interieurleiste Satinsilber.

Die Preise wurden ebenfalls angepasst, ein Vergleich mit den Vorgängern ist allerdings schwierig, da beispielsweise das Triebwerk des BMW X5 xDrive50i völlig neu ist und einen respektablen Mehrwert gegenüber dem bisherigen Saugmotor bietet. Die Preise für den deutschen Markt lauten nun wie folgt:

BMW X5 xDrive35i = 54.900,-
BMW X5 xDrive50i = 73.400,-
BMW X5 xDrive30d = 54.200,-
BMW X5 xDrive40d = 61.800,-

Die geplante Markteinführung findet am 05.06.2010 statt, bestellbar ist das Facelift natürlich schon eher.

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden