AutoBild Allrad zeigt Entwurf zum BMW X3 F25

News | 8.01.2010 von 17

In den letzten Wochen ist der neue BMW X3 F25 ein wenig aus dem Blickfeld gerückt und wurde von anderen Premieren und Spyshots in den …

In den letzten Wochen ist der neue BMW X3 F25 ein wenig aus dem Blickfeld gerückt und wurde von anderen Premieren und Spyshots in den Hintergrund gedrängt. Die AutoBild Allrad ändert das mit ihrer heutigen Ausgabe, denn auf dem Titel befindet sich ein Photoshop-Entwurf zum neuen Geländewagen von BMW, der nun dank des BMW X1 E84 nicht mehr den Einstieg in die BMW X-Modellpalette darstellt.

Wir selbst können noch keine Aussagen zum Design machen, weil es uns schlicht an Kenntnissen mangelt. Der für gewöhnlich gut informierte User Scott27 von GermanCarZone macht allerdings keinen Hehl daraus, dass der Entwurf dem tatsächlichen Fahrzeug sehr nahe kommt und wir abgesehen vom einen oder anderen Detail tatsächlich auf den neuen BMW X3 blicken.

Das Design des Geländewagens wirkt extrem dynamisch und ganz nebenbei auch deutlich erwachsener als das des eher frechen BMW X1, womit sich der BMW X3 gut zwischen dem kleinen und dem großen Bruder einfügt.

Gebaut wird der neue Geländewagen im US-Werk in Spartanburg, aus dessen Nähe in den nächsten Monaten auch zahlreiche Spyshots vom F25 zu erwarten sind. Da der neue X3 schon zum Ende des Jahres vom Band laufen soll, wird es langsam aber sicher Zeit für weitere Bilder von getarnten Prototypen. Mit offiziellen Informationen und Bildern ist wohl im Herbst zu rechnen, bis dahin wird es vermutlich noch zahlreiche weitere Entwürfe und Gerüchte geben, die ihr hier bei uns nicht verpassen werdet.

Man kann mit Sicherheit davon ausgehen, dass sich BMW dem Hauptkritikpunkt an der noch aktuellen Version E83 angenommen und vor allem in Sachen Fahrkomfort neue Lösungen gesucht hat. Mit Hilfe der heute verfügbaren adaptiven Fahrwerke sollte es möglich sein, den angestrebten Spagat zu realisieren: Wie gewohnt soll der BMW X3 die sportlichste Alternative seines Segments darstellen, andererseits muss er auf Knopfdruck komfortabel sein und darf nicht mit sportlicher Härte nerven.

Unter der Haube ist schon jetzt klar, dass auch beim X3 das Thema Effizienz eine große Rolle spielen wird, denn dank EfficientDynamics soll der neue BMW X3 signifikant weniger verbrauchen als die Konkurrenz-Modelle aus Stuttgart und Ingolstadt. Eine Hybrid-Variante auf Basis des X3 ist unserer Einschätzung nach ebenfalls überaus wahrscheinlich. Gegenüber dem kleinen Bruder BMW X1 wird sich der X3 durch eine etwas größere Einstiegsmotorisierung und eine etwas leistungsstärkere Topmotorisierung abheben: Am unteren Ende wird es vermutlich keinen X3 xDrive18d geben, dafür ist am oberen Ende nicht ‘schon’ bei xDrive23d respektive xDrive28i Schluss. Wie beim aktuellen Modell wird es auch Sechszylinder-Diesel im F25 geben, bei den Benzinern wird vermutlich der 306 PS starke SingleTurbo N55 als BMW X3 xDrive35i den Abschluss bilden.

Ob BMW auch den X3 optional mit Heckantrieb anbieten und damit sowohl den Verbrauch als auch den Einstiegspreis nach unten treiben wird, ist derzeit nicht bekannt. Da man diese heilige Kuh bereits beim BMW X1 geschlachtet hat und Mercedes mit heckgetriebenen GLK gute Umsätze macht, spricht aber eigentlich wenig gegen einen BMW X3 sDrive20d. Da ohnehin kaum ein neuer X3 abseits asphaltierter Straßen bewegt werden wird, wäre der Heckantrieb für viele Nutzer vermutlich ohnehin die sinnvollere Lösung.

Das angesprochene Bild gibt es direkt bei der AutoBild Allrad.

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden