MINI erweitert Produktpalette nach unten

MINI | 10.10.2008 von 2

Wie aus einem Artikel bei Edmund’s hervorgeht, plant BMW den Ausbau der MINI-Produktpalette nach unten. Der MINI-Manager Dr. Wolfgang Armbrecht spricht von einer Fahrzeuggröße, die …

Wie aus einem Artikel bei Edmund’s hervorgeht, plant BMW den Ausbau der MINI-Produktpalette nach unten. Der MINI-Manager Dr. Wolfgang Armbrecht spricht von einer Fahrzeuggröße, die laut Edmund’s mit dem VW Polo vergleichbar sein soll.

Allerdings ist der aktuelle VW Polo mit 3,91 Metern bereits länger als der normale MINI mit 3,69 Metern und sehr nah am MINI Clubman (3,93 Meter). Die Aussage wirft daher Fragen auf, vor allem im Zusammenhang mit dem Fazit von Edmund’s, das von einem Rivalen für den Smart ForTwo (2,69 Meter) spricht. Da der Vergleich zum VW Polo kein Zitat Armbrechts ist, gehe ich an dieser Stelle von einem Fehler bei Edmund’s aus, die den Polo einfach falsch zugeordnet haben. Oder wie seht ihr das? Festzuhalten bleibt, dass MINI wohl einen Konkurrenten zum Smart ForTwo entwickelt, denn einen Polo-Gegner hat man größenmäßig mit dem Clubman bereits im Programm, auch wenn beide Fahrzeuge natürlich eine andere Zielgruppe ansprechen und meiner Meinung nach nicht direkt miteinander konkurrieren. Ich glaube andererseits auch nicht, dass die Marke MINI geeignet ist, um einem so “vernünftigen” Auto wie dem VW Polo etwas entgegenzusetzen.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden