BMW Absatz 2022: Bisher nur große SUV-Baureihen im Plus

Gemeinsam mit den finanziellen Zahlen zu Q3 2022 hat BMW auch den Absatz nach Baureihen veröffentlicht. Hierbei wird deutlich, in welchen Segmenten sich die Münchner …

Gemeinsam mit den finanziellen Zahlen zu Q3 2022 hat BMW auch den Absatz nach Baureihen veröffentlicht. Hierbei wird deutlich, in welchen Segmenten sich die Münchner dieses Jahr steigern konnten und wo die Verkaufszahlen unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums liegen. Dabei zeigt sich ein interessantes Bild: Sämtliche Pkw-Baureihen von 1er bis 7er und auch die kleinen bis mittleren X-Modelle liegen unter Vorjahr, im Plus befinden sich hingegen ausschließlich große SUV-Modelle.

Konkret zeigt die Tabelle nur für die Edel-SUV X5 (G05), X6 (G06) und X7 (G07, seit dem dritten Quartal G07 LCI) sowie für das große Elektro-SUV iX (I20) eine Absatz-Steigerung, wobei der 21.604 Mal verkaufte iX im Vorjahr noch gar nicht angeboten wurde, weshalb die Tabelle auch keine prozentuale Steigerung angibt. Nur in der letzten Zeile der Baureihen zeigt sich noch ein Ausreißer, denn auch der Absatz der seit Monaten nicht mehr gebauten Elektro-Pioniere i3 und i8 liegt knapp über dem Vorjahreszeitraum. Es liegt allerdings auf der Hand, dass sich das Vorzeichen in diesem Fall aufgrund fehlenden Nachschubs im vierten Quartal umkehren wird. "

Betrachtet man anstatt der prozentualen Veränderungen die absoluten Zahlen, so bleiben die Mittelklasse-Baureihen 3er und 4er mit bisher 344.262 Einheiten an der Spitze des internen Rankings. Zwar konnten die SUV-Äquivalente X3 und X4 ihren Rückstand verkürzen, aber zumindest 2022 dürfte die Reihenfolge noch wie gehabt bleiben. Hinter den Mittelklasse-Baureihen folgen 5er und 6er, X5 und X6 sowie X1 und X2.

Während die weltweiten Verkaufszahlen der Marke BMW in den ersten drei Quartalen 2022 insgesamt um 9,9 Prozent auf 1.533.866 Einheiten gesunken sind, zeigt sich bei den Elektroautos ein komplett gegenteiliger Trend: Mit 99.004 Einheiten konnte der Vorjahreszeitraum nicht nur verdoppelt werden, es ergibt sich sogar eine Steigerung um imposante 150,1 Prozent. Betrachtet man die gesamte BMW Group, kommen noch 29.191 Elektroautos der Marke MINI hinzu. Gemeinsam mit den Plug-in-Hybriden summieren sich die Verkaufszahlen elektrifizierter Modelle seit Jahresbeginn auf 283.284 Einheiten:

Find us on Facebook

Tipp senden