Gemeinsame Pkw-Plattform von BMW und Mercedes geplant?

Gerüchte, News | 21.12.2018 von 23

Beim Carsharing arbeiten BMW und Mercedes schon bald sehr eng zusammen, aber laut aktuellen Gerüchten könnte die Kooperation der beiden Autobauer in Zukunft noch sehr …

Beim Carsharing arbeiten BMW und Mercedes schon bald sehr eng zusammen, aber laut aktuellen Gerüchten könnte die Kooperation der beiden Autobauer in Zukunft noch sehr viel enger werden. Laut einem Bericht von Bloomberg beraten BMW und Daimler hinter verschlossenen Türen die Möglichkeit einer gemeinsamen Fahrzeug-Architektur und diverse andere Optionen für eine enge Kooperation.

Mit gemeinsamen Architekturen könnten beide Hersteller enorme Entwicklungskosten sparen. Auch die Komponenten von Zulieferern könnten in viel größeren Stückzahlen und daher deutlich günstiger bezogen werden. Nachdem beide Hersteller im Jahr 2018 Gewinnwarnungen herausgeben mussten und nicht in der Lage waren, die angepeilten Gewinne zu erzielen, scheint die Aussicht auf Kostenreduzierungen im großen Stil durchaus verlockend.

Andererseits ist auch klar, dass BMW und Mercedes mit einer gemeinsamen Architektur vielen Kunden vor den Kopf stoßen würden. Während die Fahrzeuge der Münchner für Freude am Fahren und große Agilität stehen, legen viele Daimler-Kunden größeren Wert auf Komfort. Zwar ließen sich entsprechende Charakteristika in gewissen Grenzen auch mit einer gemeinsamen Architektur darstellen, viele Kunden dürften eine derart enge Zusammenarbeit aber durchaus kritisch sehen.

Daimler hat in den letzten Jahren bereits viele Erfahrungen damit gesammelt, wie Kunden auf entsprechende Kooperationen reagieren – und dabei offenbar keine größeren Probleme festgestellt. Egal ob Citan, X-Klasse, Smart forfour oder diverse Renault-Motoren in Mercedes-Modellen bis hin zur C-Klasse: einen Aufschrei des Protests gab es nicht.

Die mögliche Kooperation von BMW und Daimler soll sich laut diversen Gerüchten auf autonom fahrende Autos konzentrieren. Klar ist, dass Freude am Fahren als BMW Markenwert in diesem Bereich eine kleinere Rolle spielt als bei “echten Fahrer-Autos”, die intensiv und bewusst bewegt werden wollen.

Ob die jetzt möglicherweise stattfindenden Gespräche eines Tages zu konkreten Ergebnissen führen oder letztlich im Sande verlaufen, bleibt natürlich abzuwarten. Sicher ist hingegen: Eine tiefgreifende Kooperation von BMW und Daimler wäre ein echter Paukenschlag und hätte große Symbolkraft für den Automobil-Standort Deutschland.

23 responses to “Gemeinsame Pkw-Plattform von BMW und Mercedes geplant?”

  1. Stefan says:

    Aus Sicht von Mercedes auf jedenfall besser als Renault / Nissan!

  2. driv3r says:

    Also wenn man sich die vergangenen ein, zwei Jahre ansieht, dann war in häufig mehr Freude am Fahren bei Stuttgarter Modellen zu erfahren als bei Münchner Pendants…
    Wie dem auch sei, eine Kooperation ist vor allem eine klare Ansage in eine Zielrichtung und die heißt Audi. Als Tochter des VW-Konzerns profitieren die Ingolstädter seit jeher von den Skaleneffekten des gesamten Konzerns und mittlerweile “von unten” durch VW und “von oben” neuerdings durch Porsche, siehe gemeinsame Plattformen J1 und PPE.
    Somit ist eine gemeinsame Plattform oder ein gemeinsamer Komponentenkauf (der ja in einem beschränkten Rahmen auch stattfindet) mehr als sinnvoll, die Differenzierung der Produkte aus Stuttgart und München wird darunter weniger leiden.
    Klar gestellt sei noch, dass Daimler keine “Renault-Motoren” in der C-Klasse anbietet, es ist eine Entwicklungskooperation und die einzigen Gleichteile sind u.a. der Motorblock während sämtliche zusätzliche Motorentechnologie eigene Komponenten sind, die REN nicht verwendet. Und in vielen Punkten würde ich einen DAI-REN-4-Zylinder-Kooperationsmotor dem klappernden BMW-Dreizylinder vorziehen, sorry.

    • Stefan says:

      Hatte im August nen 118i als Mietwagen. Nach 2.300 km auf der Uhr (ich bin ca 100km gefahren) musste ich ihn tauschen. Motorschaden!
      Gestern TÜV gehabt bei meinem C350 mit 7 Jahren und 100000km. Ergebnis: Ohne Mängel. Hinten sind sogar noch die ersten Bremsen drin
      Bisher war noch kein einziger außerordentlicher Werkstattbesuch nötig bei dem Auto.

      • Pro_Four says:

        Und? Meine Partnerin fährt a 118i E87 BJ 06, 110.000 auf der Uhr , ohne jegliche Mängel, ohne Rost und sogar in Schwarz?. Und nun?

        • driv3r says:

          Der E87 hatte ja als 118i auch noch keinen 3-Zylinder unter der Haube. Der jetzige F20 118i schon.

          • Pro_Four says:

            ..was hat das mit den Zylinder zu tun? Könnte ja auch behaupten, der c350 hat einen V6 mit 3L und ist dadurch haltbarer. Also was soll der sinnfreie Vergleich.

            • driv3r says:

              Es hat nichts mit der Anzahl der Zylinder per se zu tun, sondern vielmehr damit, dass die 3-Zyl. bereits auffällig problematisch waren (s.u.).
              Ganz abgesehen davon, dass ein 3-Zyl. Bauart-bedingt gerade wegen weniger Zylinder, weniger Klang, weniger Laufruhe, hohe Turboteile-Belastung und in Summe ein höheres Problemrisiko.

          • GaB38riel says:

            Also mein Mini Cooper läuft leistungsgesteigert mittlerweile auf die 60.000 km zu und macht dies ohne Murren. Was die Motoren nur gar nicht mögen ist viel Last im kalten Zustand. Und ich bezweifle dass Mietwagen immer vorsichtig warm gefahren werden 😉

            • driv3r says:

              Das ist absolut richtig. Nichtsdestotrotz ist die Haltbarkeit der 3-Zyl. kritisch, wie ja leider auch zwei 2er AT Dauerläufer bewiesen und wie Nachbesserungen am Aggregat seitens BMW zeigten.

              • GaB38riel says:

                Das würde ich nicht behaupten. Wenn Sie sich z.B. den Dauertest der Autobild ansehen, musste der Motor aufgrund eines defekten Kurbelwellenlagers gewechselt werden. Folgend wird dann nur so ganz nebenbei erwähnt, dass seit April 15 ein verstärktes Lager verbaut wird und somit dieses Problem an sich abgehakt ist! Alle bis dahin gebauten Fahrzeuge wurden auch zurückgerufen und sollten eigentlich dieses verstärkte Lager verbaut haben. Somit sehe ich kein Problem in der Haltbarkeit des 3 Zylinders.

  3. Fantanyl says:

    AMG M40i 😉

  4. Jonicool1808 Danger says:

    Die Quandts sollen mal 25,1% von Daimler kaufen und schon klappt es mit der gemeinsamen Plattform…

    • Steffen Kirsamer says:

      Ich finde BMW hat die Besten Produkte, bescheissen Ihre Kunden nicht, super Qualität vor allem was jetzt alles neu kam und kommt. Die sollen die Qualitätsstrategie weiter fahren. Alleine.. wie bisher Kooperationen da wo es der Kunde nicht sieht ok. machen die ja schon mit Daimler. Aber gleiche Plattformen nein Danke, da profitiert nur Daimler, dann lieber mit Toyota und für die was entwickeln und dafür Geld kassieren..ich fahre BMW gerade wegen der Qualität und nicht weil es überall gleiche Bauteile sind wie bei Mercedes Nissan Renault usw.. und Audi Porsche VW.. da fahr ich dann noch am liebsten einen VW für was Audi und Porsche..wenn ich das in der Basis Schin alles bekomme

      • Fantanyl says:

        AMG GT? AMG Kombis?

      • DerOssi says:

        “ich fahre BMW gerade wegen der Qualität “… naja, darüber lässt sich zumindest bei den bisherigen 3ern stark streiten… aber alle Zeichen stehen ja mittlerweile wirklich auf Besserung… deshalb rückte auch der G20 bzw. G21 überhaupt in mein Interesse… bin auf den G21 gespannt…

      • B3ernd says:

        “Aber gleiche Plattformen nein Danke, da profitiert nur Daimler, dann lieber mit Toyota und für die was entwickeln und dafür Geld kassieren.”

        Kannst das erläutern?

        • Steffen Kirsamer says:

          Was soll ich dazu erläutern? BMW bekommt Geld für die Entwicklung der Supra passt doch..warum dem Erzrivalen Know How schenken? Meine Erfahrung ist dass ich nach Audi S3 zwei Stück ESP Probleme, Bremsprobleme, Turboprobleme, Ging mir mitten in der Nacht in der Kurve aus alles blockierte, Teile auf der Autobahn verloren und zwei A4 die ganz ok waren bis auf die Bremsen was heute immer noch ein Audi Problem ist, dann auf Daimler C32 und C30 cdi umgestiegen bin. Beide eine üble Verarbeitung, Motorprobleme.. sonst ok.. Schaue dir einen CLA heute an alles Plastik. Was ist denn am alten dreier so schlecht, da funktioniert wenigstens das Navi ordentlich die Bedienung und die Produktlebenszyklen sind bei BMW deutlich länger das spricht auch für BMW. Ich hatte einen M3 E92 war geil, zwei X5 ohne Probleme, beim ersten Turbo Probleme ab 100.000 Km sonst am zweiten nix bis 150.000 KM und dann ein 1 er M Coupe was nach 7 Jahren noch den NP erzielte. Auch Wertstabilität ist Top. Die neuen BMWs aktuell habe ich einen X3 40 M und einen M2 C mega geil besser als erwartet. So sehe ich das bei Z4, 8er bissle zu schwer sonst wunderschön, 3 er X5 usw auch so.. und zum Thema Fahrspass. der AMG GT ist der einzig geile AMG finde ich.. aber was kostet der wer kann sich das leisten? Wenige und dann so eine schlechte Verarbeitung innen mit scheiss Displays bis dato nicht mal digital alles analog.. scheiss Navi nee so was will ich nicht.. alle anderen AMGS wiegen ab 1,9 T.. außer der A45 den ich kacke finde 4 Zylinder Bomber und den AMG GTS der auch nicht immer schön ist aber ein echter Sportwagen, aber der M5 C ist nicht weit weg von den Zeiten oder ein m3 CS oder ein M2 C Performance.. M3 und M4 da hat meiner Meinung nach Audi nicht in der Klasse und Mercedes auch nicht. Und sorry ich will eben kein Auto über 100.000 Euro kann ich mir auch nicht leisten.. ich will was ordentliches für 70.000 bis 80.000 Euro und da finde ich bei BMW M mehr M denn je was AMG oder RS machen kann..

          • B3ernd says:

            “meine Meinung”

            Damit ist eigentlich alles gesagt…..

            • Steffen Kirsamer says:

              Dann sag mir welcher weniger wiegt wenn das unsinn ist

            • manuelf says:

              Tendenziell liegt @Steffen Kirsamer nicht so weit daneben 🙂
              Er hat AMG GT und den A45 ausgeklammert … der “kleinste” AMG sonst ist der C63? Der wog im sport auto supertest afaik immerhin 1,8 to. und ist damit fast 200kg schwerer als F8x … alle weiteren AMG aus E und S Klasse dürften dann wirklich bei >1,9 to. liegen …

              Aber halt! Gibt es nicht noch nen SLK als AMG? Oder ist der eingestellt? 🙂

              • B3ernd says:

                Tendenziell ist aber eben doch daneben oder eben übertrieben. Klar ist ein M4 leichter als ein C63 AMG Coupe – das war nicht das Thema und habe ich auch nicht bestritten.

                (@steffenkirsamer:disqus) Die Kernaussage, dass alles außer AMG GT und A45 über 1.9t wiegt, ist falsch.

                Weder CLA(Sedan/Wagon), C63(Sedan/Coupe/Wagon), A 45, AMG GT knacken die 1.9t. Klar, ab E 63 sind es dann mehr als 1.9t. Aber auch bei BMW ist alles oberhalb von M4/M3 über 1.9t. Unter Anbetracht dieser Zahlen ist diese Kritik unbegründet oder aber man ist objektiv und kritisiert dies auch bei BMW.

                Der SLC(früher SLK) wird nur noch als 43er AMG angeboten. Der V8 ist aus dem Programm geflogen – wird der SLC wohl früher oder später auch komplett.(musste eben nachschauen)

                Frohe Weihnachten und ein paar besinnliche Tage mit der Familie.

                • Steffen Kirsamer says:

                  Lieber Manuelf, danke wenigstens einer der sich auskennt 🙂 Ich wollte schon nichts mehr schreiben weil es mir zu blöde ist. Ich rede einfach von Fakten,,und wenn man sich die Gewichte der Autos anschaut, ist BMW ganz weit vorne und das soll noch besser werden. Siehe neuer 3er oder Z4…meistens wiegen die BMW egal ob M oder M Performance weniger als die Konkurrenz. Selbst ein 8 er wo ich mir mehr erwartet habe vom Gewicht ist ca 200 KG leichter als ein vergleichbares S KLasse Coupe oder ein 7er vs S Klasse. Die AMG 43 habe ich nicht mit einbezogen auch den CLA habe ich vergessen und zur Familie der A Klasse gezählt, Ein GLC 43 ist zum Besipiel leichter als ein X3 40 M der GLC ist aber auch das wesentlich kleinere Auto.. Wenn man die Konkurrenz zu M4/3 sucht dann liegt die Konkurrenz deutlich über 1.8 T da hat BMW deutlich mehr unterhalb von 1.700 KG deutlich der AMG GT und der A 45 AMG machen die Ausnahme.. und das sind Tatsachen.. ohne CSL und GTS Modelle von M dazu zu zählen.. ich frage mich wer keine Ahnung hat sorry

                • Twizy says:

                  Bei den aktuellen 5er sind auch die meisten unter 1,9 t

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden