Onboard-Video: BMW M8 Coupé mit über 600 PS in Estoril

BMW M8, Videos | 20.11.2018 von 8

Wer schon Monate vor dem Marktstart 2019 einen Eindruck von der Performance des neuen BMW M8 Coupé erhalten will, sollte sich das folgende Video nicht entgehen …

Wer schon Monate vor dem Marktstart 2019 einen Eindruck von der Performance des neuen BMW M8 Coupé erhalten will, sollte sich das folgende Video nicht entgehen lassen. Entstanden ist es auf der Rennstrecke von Estoril in Portugal, wo mehrere Prototypen des Luxus-Sportlers kürzlich für kurze Mitfahrten mit ausgewählten Journalisten im Einsatz waren.

Das 360-Grad-Video erlaubt nicht nur den Blick nach vorn, sondern auch das freie Drehen der Perspektive. So lässt sich nicht nur die Strecke vor dem Fahrzeug beobachten, sondern auch die Arbeit von Testfahrer Jörg Weidinger. Seine Kommentare liefern auch gleich noch einige Infos zum Fahrzeug, das auf einigen Rennstrecken ähnliche Rundenzeiten wie der (noch) aktuelle Porsche 911 Turbo (991.2) erreichen soll.

Im Video ist bereits klar zu erkennen, dass der voraussichtlich rund 630 PS starke BMW M8 keinerlei Probleme mit der Traktion hat. Der vollvariable und konsequent auf Agilität getrimmte Allradantrieb M xDrive erlaubt leichte Drifts am Kurvenausgang, bringt die Kraft aber dennoch souverän auf die Straße. Ähnlich wie im M5 F90 gibt es auch im M8 einen 2WD-Modus für alle, die mehr Freude am Querfahren und ultimativer Herausforderung bei vollständig deaktivierten Fahrhilfen als an schnellstmöglichen Rundenzeiten haben.

Das Technik-Paket des BMW M8 lässt sich noch 2019 nicht nur im Coupé, sondern auch in Cabrio und Gran Coupé erleben. Spätestens Anfang 2020 folgen die drei schnellen 8er auch als BMW M8 Competition mit noch mehr Leistung, noch schärferer Abstimmung und dementsprechend auch noch etwas niedrigeren Rundenzeiten.

(Direkt-Link zum Video für Mobile-User)

8 responses to “Onboard-Video: BMW M8 Coupé mit über 600 PS in Estoril”

  1. Cjkologe . says:

    “Ähnliche Rundenzeiten wie ein 911 turbo”.. hoffentlich meinen die den Ring..

    • manuelf says:

      Der 991.1 turbo hatte auf UHP im Supertest eine 7:34 auf der NoS.
      Der F90 M5 hatte auf UHP ne 7:39.
      Als Competition ist der F90 paar Sekunden schneller. Also bereits 991.1 turbo Zeit.

      Vom 991.2 turbo gibt es die Supertest Zeit leider nur auf Cup2 🙁 … die war brutal gut (7:17 oder so)
      Ich glaube nicht, dass BMW den M8 oder M8 Competition auf Semis zum Test stellt. Er wird als M8 Competition auf UHP aber voraussichtlich ne hohe 7:20er Zeit liefern. Definitiv in Reichweite zu einem 991.2 turbo, der absolut brutal ist. Hut ab vor BMW. Vor allem wenn man die nochmal höhere Alltagstauglichkeit eines M8 ggü. 911 turbo berücksichtigt.
      Ist aber alles sehr theoretisch. Das Potential beider Fahrzeuge ist dermaßen abartig, dass weniger als 1% der Käufer das nur annähernd ausschöpfen können.

      • Cjkologe . says:

        Also wenn ein AMG GT63 s eine Zeit von 7:25 schafft, müsste ein M8 eine 7:20 schaffen. Der AMG GT63s wiegt knapp 2.1t und ein M850i 1.9t.

        • manuelf says:

          Lies meinen Text nochmal 🙂
          Ich habe explizit 2 Dinge in Bezug auf dem M8 genannt bei meiner NoS Zeitschätzung:
          – UHP und KEINE Semis
          – Supertest Zeit. NICHT Werksrennfahrer

          Der AMG war auf Cup2 unterwegs mit Werksrennfahrer, der zig/hunderte Runden auf der Kiste gemacht hat. Das macht locker einen Unterschied von 10-20 sec aus!
          Du kannst dir also sicher sein, dass ein M8 unter selben Bedingungen den AMG schlägt 😉

  2. Mini-Fan says:

    Die “Autozeitung” bezeichnete in ihrer Print-Ausgabe von Mittwoch, dem 14.11.18 den M8 nach dem durchgeführten (Mit-) Fahrtest als echten “Supersportwagen” (SSW).
    Er sei nicht etwa nur ein Luxus-Coupé oder ein Gran Turismo.

    https://www.autozeitung.de/neuer-bmw-m8-195393.html#

    PS.
    mit freundlichen Grüßen an @dailybimmer!

    • Cjkologe . says:

      Interessanter Bericht, frage mich nur was der wohl wiegen wird. Ein M5 ist sogar leichter als ein M850i mit carbon core und carbon paket.

      • DanielS says:

        Die Frage ist vielleicht für BMW gewesen: verwindungssteifer (und damit schwerer) oder aber leichter?
        Das M8 Coupé dürfte die Verstärkungen des M8 Cabrio verbaut haben. Bin mal auf die Gewichtsdifferenz der beiden gespannt.

      • manuelf says:

        Hast Du Messwerte des M850i aus Tests? Alles andere ist müssig.
        Der F90 M5 hatte vollgetankt 1904kg im Supertest. Mit den CCB, die ca. 12-16kg Einsparung bringen.
        Der M850i hat zusätzlich zum M5 ne Allradlenkung, die zusätzlich Gewicht macht. Wird der M8 nicht haben. Was man so hört, soll der M8 einige Kilos weniger auf die Waage bringen als M5 und M850i. Lassen wir uns überraschen, wo die ///M kilos gefunden hat…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden