Oktober 2018: BMW Group stellt neuen Absatz-Rekord auf

News | 14.11.2018 von 1

Schwierigen Rahmenbedingungen und der Verweigerung gegenüber zu hohen Rabatten zum Trotz konnte die BMW Group im Oktober 2018 weltweit mehr Fahrzeuge verkaufen als jemals zuvor …

Schwierigen Rahmenbedingungen und der Verweigerung gegenüber zu hohen Rabatten zum Trotz konnte die BMW Group im Oktober 2018 weltweit mehr Fahrzeuge verkaufen als jemals zuvor in einem Oktober. Zum Auftakt des vierten Quartals konnten die Verkaufszahlen im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,7 Prozent auf 200.883 Fahrzeuge der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce gesteigert werden. Auch die Marke von 200.000 Einheiten konnte noch nie zuvor in einem Oktober übertroffen werden.

Hauptverantwortlich für den Erfolg ist wie üblich die Kernmarke BMW, die bei einem Plus von 1,6 Prozent für 171.131 Einheiten steht. Auch MINI konnte den Absatz leicht um 2,1 Prozent auf 29.418 verkaufte Fahrzeuge steigern. Seit Beginn des Jahres wurden die BMW-Verkaufszahlen um 1,8 Prozent auf 1.737.348 Einheiten gesteigert, MINI vermeldet einen Rückgang um 1,6 Prozent auf 295.354 Fahrzeuge. Für die BMW Group ergibt sich insgesamt eine leichte Steigerung um 1,3 Prozent und ein weltweiter Absatz von 2.035.695 Premium-Automobilen. Auf dem Niveau des Vorjahres bewegen sich auch die Verkaufszahlen der Zweiradsparte BMW Motorrad, die bisher knapp 140.000 Einheiten verkaufen konnte.

Beim Blick auf die Baureihen überragt der Absatz des BMW X3, der deutlich besser verfügbar ist als im Vorjahr. Allein im Oktober 2018 entschieden sich 20.573 Kunden für das Mittelklasse-SUV, dessen Verkaufszahlen damit um über 150 Prozent über dem Vorjahresmonat liegen. Weiterhin stark ist auch die Performance der BMW 5er-Reihe, deren Absatz seit Jahresbeginn um 13,7 Prozent auf 316.579 Einheiten gesteigert wurde.

Unübersehbar ist auch die zunehmende Bedeutung der Fahrzeuge mit elektrifiziertem Antrieb. Schon heute werden 18,4 Prozent aller verkauften 5er G30 als 530e iPerformance mit Plug-in-Hybrid-Antrieb bestellt. Noch größer ist der Anteil des BMW 225xe Active Tourer, der für 23,1 Prozent aller 2er F45 steht. Auch der Absatz des BMW i3 konnte erneut gesteigert werden, im Oktober lagen die Verkaufszahlen bei 3.158 Einheiten und damit 10,8 Prozent über dem Vorjahresmonat. Die BMW Group bestätigt mit diesen Zahlen erneut ihr Ziel, im Jahr 2018 mindestens 140.000 Fahrzeuge mit elektrifiziertem Antrieb ausliefern zu wollen.

Das leichte Wachstum der BMW Group stützt sich nicht nur auf Erfolge in einzelnen Regionen. Sowohl in Asien als auch in Europa konnte der Absatz im Oktober 2018 leicht gesteigert werden, in Nordamerika gingen die Zahlen leicht zurück. Für die ersten zehn Monate liegen alle drei großen Regionen über Vorjahr, was die angestrebte Ausgewogenheit zwischen den Marktregionen zum Ausdruck bringt. Größter Einzelmarkt ist wie üblich China, mit 56.439 Einheiten liegt der Oktober-Absatz im Reich der Mitte erneut über den addierten Verkaufszahlen von Deutschland und den USA. Seit Beginn des Jahres wurde rund ein Viertel des weltweiten Absatzes in China realisiert.

Pieter Nota (Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Vertrieb und Marke BMW): “Wir konnten in einem sehr volatilen Marktumfeld sowohl im Oktober als auch im bisherigen Jahresverlauf unseren Absatz steigern. Unser klarer Fokus liegt unter anspruchsvollen Rahmenbedingungen auf profitablem Wachstum. Dies gilt insbesondere für Europa, wo der Markt nach Einführung des neuen WLTP-Testverfahrens weiterhin unter signifikantem Preisdruck steht. Der Absatz unserer elektrifizierten Fahrzeuge hat seit Jahresbeginn um mehr als 40% zugelegt. So verfügt etwa jede fünfte weltweit verkaufte BMW 5er Limousine bzw. jeder fünfte BMW 2er Active Tourer über einen Plug-in-Hybrid Antrieb. Unser vollelektrischer BMW i3 bleibt mit einer Absatzsteigerung von über 10% im Oktober weiterhin auf Erfolgskurs.”

One response to “Oktober 2018: BMW Group stellt neuen Absatz-Rekord auf”

  1. DanielS says:

    “Fahrzeuge mit elektrifiziertem Antrieb”

    vgl. hierzu Meldung vom 22.11.18:

    “Audi hat … den A3 e-tron aus dem Programm genommen.

    Der Ingolstädter Premium-Anbieter hat damit bis auf weiteres keine Plug-in-Hybride mehr im Angebot.

    Zuvor wurde bereits das mit zusätzlichem Elektromotor und kompakter Batterie ausgestattete SUV Q7 e-tron eingestellt.”

    https://ecomento.de/2018/11/22/audi-stellt-teilzeit-stromer-a3-sportback-e-tron-ein/

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden