MINI Modellpflege 2018: OPF für alle, DKG für viele Benziner

MINI | 2.07.2018 von 1

Die BMW-Tochter MINI rüstet technisch weiter auf und bringt ihre Benziner im Zuge von Modellpflege-Maßnahmen zum Juli 2018 auf Vordermann. Um die neuen Anforderungen des …

Die BMW-Tochter MINI rüstet technisch weiter auf und bringt ihre Benziner im Zuge von Modellpflege-Maßnahmen zum Juli 2018 auf Vordermann. Um die neuen Anforderungen des WLTP-Zyklus und der Emissionsmessungen während der Fahrt (RDE) erfüllen zu können, erhalten alle Benziner-Varianten von MINI 3-Türer F56, MINI 5-Türer F55, MINI Cabrio F57, MINI Clubman F54 und MINI Countryman F60 ab Juli 2018 einen Otto-Partikelfilter. Die auch in diversen BMW-Modellen genutzten Dreizylinder B38 und Vierzylinder B48 erfüllen damit die Abgasnorm Euro 6d-TEMP.

Eine Veränderung gibt es auch bei den Automatik-Getrieben, die als Alternative zum weiterhin serienmäßigen Schaltgetriebe angeboten werden. Ab Juli 2018 sind auch die weitentwickelten Ottomotoren von MINI Clubman und MINI Countryman mit 7-Gang-DKG erhältlich. Das für andere Modelle bereits vor ein paar Monaten eingeführte Steptronic-Getriebe mit Doppelkupplung bietet nicht nur Vorteile bei den Schaltzeiten, sondern auch beim Emissionsverhalten. Für die Cooper S Modelle ist außerdem das 7-Gang-Steptronic Sport Getriebe erhältlich, das auch über Schaltwippen am Lenkrad bedient werden kann.

In MINI Clubman und MINI Countryman wird ab Juli 2018 außerdem die automatische Fahrlicht-Steuerung serienmäßig verbaut. Im Automatik-Modus wird das Licht damit ohne Zutun des Fahrers an die herrschenden Lichtverhältnisse angepasst.

Für die MINI Countryman und Clubman Diesel-Modelle gab es bereits im März 2018 ein umfassendes Update, das die Emissionen deutlich reduziert hat. Diesel-Partikelfilter, NOx-Speicherkatalysator und SCR-Katalysator mit AdBlue-Einspritzung arbeiten Hand in Hand, um die Abgase so sauber wie möglich zu machen.

One response to “MINI Modellpflege 2018: OPF für alle, DKG für viele Benziner”

  1. der_medicus says:

    Was nur auffällt ist, dass die Benziner drastisch eingeschränkt sind. Kein JCW, kein Allrad mit Benzinmotor. Obwohl der Diesel so in der Kritik steht, ist der einzige Countryman All4 ein Diesel, was ich persönlich nicht als Nachteil empfinde.
    Man sollte allerdings den Biturbo-Diesel 25d endlich im Mini anbieten, in den X1 passte er auch hinein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden