BMW Modellpflege 2017: Alles neu macht der Herbst

News | 19.09.2017 von 17

Pünktlich zum Herbstanfang präsentiert BMW eine ganze Reihe neuer Modellpflege-Maßnahmen für die bestehende Modellpalette. Die neuen Motorisierungen und Ausstattungsoptionen im Überblick.

Bei BMW läuft aktuell die größte Modelloffensive in der Unternehmensgeschichte. Allein auf der IAA 2017 präsentieren die Bayern etliche neue Modelle und Concept Cars – vom neuen BMW 6er Gran Turismo bis zum bildhübschen BMW Z4 Concept. Parallel dazu lassen die Entwickler allerdings auch die bestehenden Baureihen nicht außer Acht.

Pünktlich zum Ende des Sommers gibt BMW nun eine ganze Reihe kleinerer Modellpflege-Maßnahmen bekannt, die wir hier einmal übersichtlich nach den einzelnen Modellen geordnet auflisten. Alle neuen Ausstattungen und Motoren-Varianten sind zum Produktionsbeginn im November beziehungsweise Dezember 2017 verfügbar.

BMW X1 Modellpflege 2017

Das beliebte Kompakt-SUV wird als BMW X1 xDrive20d mit dem 190 PS starken Vierzylinder-Dieselmotor ab November serienmäßig in Kombination mit einem Achtgang-Steptronic-Getriebe ausgeliefert. Damit entfällt das bislang parallel angebotene manuelle Sechsgang-Getriebe. Zudem finden sich auf der Preisliste fünf neu gestaltete Leichtmetall-Räder zwischen 17 und 19 Zoll.

BMW X3: Zusätzliche Motoren und Ausstattungen

Kurz nach der Markteinführung der auf der IAA vorgestellten dritten BMW X3 Generation erweitern die Münchner das Antriebsportfolio um zwei neue Vierzylinder-Benziner, die beide ab Werk mit Allradantrieb und Achtgang-Steptronic angeboten werden. Der neue BMW X3 xDrive20i mobilisiert 184 PS und 290 Nm Drehmoment und soll den Geländewagen in 8,3 Sekunden auf Landstraßentempo beschleunigen. Je nach Bereifung vermeldet BMW dazu einen Durchschnittsverbrauch von 7,1 bis 7,3 Liter Super je 100 Kilometer.

Noch vehementer geht der neue BMW X3 xDrive30i ans Werk, dessen 252 PS-Benziner in 6,3 Sekunden auf Hundert beschleunigen soll. Mit 7,2 bis 7,3 Liter Super im EU-Verbrauchszyklus liegt der kräftige xDrive30i in Sachen Verbrauch beinahe auf Augenhöhe mit dem kleineren xDrive20i. Neben den neuen Antrieben finden sich auf der Preisliste nun zusätzliche exklusive Leder- und Lack-Optionen von BMW Individual.

BMW 5er Touring: Jetzt auch als M550d xDrive

Ab November rollt der neue BMW M550d xDrive Touring zu den Händlern. Der stärkste Sechszylinder-Dieselmotor der Welt ist damit auch für die Kombi-Version des BMW 5er (G30/31) erhältlich – und bietet mit 400 PS und 760 Nm eine kraftvolle Alternative für alle, die den BMW M5 Touring vermissen. Den Sprint auf Hundert soll der M550d xDrive in 4,6 Sekunden absolvieren und im EU-Mix mit 6,4 bis 6,7 Liter Diesel auskommen.

BMW 6er Gran Turismo: Neuer 320 PS-Diesel

Ebenfalls im November ergänzt der BMW 640d xDrive Gran Turismo die Motorenpalette des neuen 6er GT. Mit 320 PS bietet der kräftige Reihensechszylinder-Diesel sportliche Fahrleistungen bei niedrigem Verbrauch – und qualifiziert den neuen Raum-Gleiter damit zum perfekten Reiseauto.

Modellübergreifend erweitert BMW zudem die Umfänge der ConnectedDrive-Services um eine Anbindung von Microsoft Office 365 und Skype for Business. Außerdem ist die digitale Parkplatz-Suche On-Street Parking Information nun in neuen Städten in England, Frankreich und Schweden verfügbar.

17 responses to “BMW Modellpflege 2017: Alles neu macht der Herbst”

  1. M54B25 says:

    Gibt es eigentlich nachvollziehbare Gründe, warum der brandneue X3 jetzt mit dem “älteren” 20er R4 mit 184PS ausgeliefert wird, während der kleinere X1 das neueste Triebwerk mit 190PS erhält? Mir fällt jetzt gerade nichts plausibles dazu ein.

  2. Tigerfox says:

    Modellpflege ist hier oft eher ein Euphemismus. Der Abgesang des Handschalters geht weiter. Bei vielen Modellen frage ich mich, warum sie überhauot noch einen Handschalter entwickeln. Beim 5er gibt es ihn nur im 520d RWD, beim 6er GT garnicht, selbst beim X3 nicht mehr (da war er vorher zumindest bei x18d/x20d noch normal), selbst beim x1 wird ihn dann bald nurnoch als s18i/s18d/x18d geben.

    @M54B25 und Till: Das ist nichts neues, schon seit deren Einführung haben auf der UKL-Plattform die B48-Motoren mehr PS als bei den RWD-Fahrzeugen gleicher Bezeichnung.

    • M54B25 says:

      Ja das ist bekannt aber warum?
      BMW hat letztens doch diese tolle Analyse gemacht, dass es derzeit ca. 100 verschiedene Lenkräder im Konzern gibt, die alle bevorratet, nachproduziert und gelagert werden müssen. Warum tut man es sich jetzt freiweillig an die unterschiedlichen Motorenspezifikationen parallel anzubieten? Und es gibt bei deren Teilen Unterscheide, die Teilenummern sind oftmals eben nicht kompatibel. Möchte man den Amerikaner etwa nicht die neueste deutsche Technologie überlassen, da die X3|4|5|6|7 Modelle ja in Spartanburg/USA gebaut werden?

    • moehre says:

      Was soll ich im x1 handschalten? Für die Nordschleife?

      • Tigerfox says:

        Geht mir ums Prinzip, ich sehe das verschwinden des Handschalters kritisch, weil ich gerne schalte. AUf der norschleife fährt man mit einer guten Automatik bzw. einem DSg ein paar Sekunden besser.

      • B3ernd says:

        Sehe ich auch so. Es gibt Modelle, da macht ein Handschalter keinen Sinn.

    • Mini-Fan says:

      Zu deinem letzten Abschnitt:
      Dasselbe beobachte ich auch schon seit Jahren. Neueste Technik wurde immer zuerst im 1er, erst später im 3er eingeführt (früher war es anders: top dpwn). Ich führte das darauf zurück, daß der 3er-Kunde “markentreuer” ist sls der 1er-Kunde, zudem die (erhoffte) Eroberungsrate beim 1er größer ist – vor allem aber der (technische) Konkurrenzdruck in der “Golf”-Klasse wesentlich größer ist: Dort schauen die Kunden auf jedes Mehr-PS und 1/10-ltr Minderverbrauch – und wechseln die Marke. Das passiert beim 3er – Fahrer nicht.

      • Tigerfox says:

        Na ob du da nicht zuviel reininterpretierst. Den 1er gibt es erst zwei Generationen und er kam nunmal ein halbes Jahr vor dem E90, vermutlich weil man dringend einen Ersatz für den schlecht laufenden 3er Compact brauchte.

        Natürlich brachte dann der 1er zuerst die neuen Versionen von N46 und M47, aber der N52 wurde erst im 6er, dann im 3er und erst dann im 1er eingeführt, ebenfalls der N54/N55. Der N53 garnicht.
        Aber wegen der früheren Einführung des E87 erhielt der auch früher sein LCI und wurde früher abgelöst, aber eben nur wenige Monate. So ging das bei F2x und F3x auch weiter.

        Da würde ich nicht unbedingt eine große Hervorhebung des 1er sehen, jedenfalls nicht güg. dem 3er. 1er und 3er waren aber schon Vorreiter ggü. den höheren Klassen und Nischenmodellen, weil es eben die Massenfahrzeuge sind.

        Merkwürdig fand ich übrigens bei BMW seit jeher, wie viel früher die 3er Limo immer vor dem Rest erhätlich ist. Beim E46 wars amkrassesten, da kam alles ein Jahr nach der Limo, das Cabrio sogar zwei, der Compact mehr als drei.
        Dabei sind Limos in Deutschland eher unbeliebt. Man hatte also früher monate oder Jahrelang nur eine unbeliebte Karosserieform eines tollen neuen Autos zur Auswahl und musste entweder die nehmen, wenn man neuste Technik wollte, oder auf die praktischeren oder schöneren Formen warten.
        Heute ist der Unterschied zwischen Limo und Touring nicht mehr so krass, aber der zwischen 1er und 2er bzw. 3er und 4er schon.

      • moehre says:

        Also wenn ich einen 1er und eine. Golf vergleiche, fallen einige Dinge auf:

        Im 1er geht es deutlich enger zu, ohne dass das Fahrzeug außen kompakter wäre.
        Das Infotainment im BMW ist super. Im VW zweckmäßig. Dafür hat der Golf viele Feinheiten: PDC schaltet beim langsamen vorwärts einparken selbstständig an. Ausstattungen wie Bordsteinautomatik gibt es bei BMW nur in sehr teuren Paketen, obwohl Software.
        Und das, obwohl der Golf deutlich günstiger ist.

  3. hp_1988 says:

    Längs und Quer Motoren sind grundsätzlich nicht gleich, zB ist auch die technische Überarbeitung (TÜ1) zeitversetzt, quer geht früher in Serie als längs, somit gibt es bald dann 3 – 4 unterschidliche B48 Varianten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden