BMW M4 CS 2017: Live-Fotos von der Premiere in Shanghai

BMW M4 | 19.04.2017 von 7

Der neue BMW M4 CS feiert in diesen Stunden seine Weltpremiere auf der Shanghai Motor Show 2017 in China. Wir können schon jetzt die ersten …

Der neue BMW M4 CS feiert in diesen Stunden seine Weltpremiere auf der Shanghai Motor Show 2017 in China. Wir können schon jetzt die ersten Live-Fotos der bisher schärfsten Variante des BMW M4 F82 LCI präsentieren und so weitere Eindrücke vom Design und der Lackierung in San Marino Blau liefern. Gemeinsam mit einigen anderen Journalisten durften wir den BMW M4 CS bereits vor einigen Wochen erstmals in natura bestaunen, damals waren aber leider noch keine Fotos erlaubt.

Nun zeigen die Fotos von BMWmotorshowblog.com das spektakuläre Design, das sich in vielen Punkten am M4 GTS orientiert. Besonders auffällig sind die unverändert übernommene Carbon-Motorhaube und der große Frontsplitter-Aufsatz für die Frontschürze. Anders als beim GTS lässt sich das Spoilerschwert beim BMW M4 CS zwar nicht ausfahren, es sorgt aber dennoch für deutlich mehr Anpressdruck und schafft so die Notwendigkeit für ein aerodynamisches Gegenstück am Heck. Hierbei vertraut BMW auf einen Guerney-Flap aus Carbon, der die Hinterachse stärker an den Asphalt presst.

Auch wenn die Aerodynamik-Maßnahmen des M4 CS für sich betrachtet alles andere als unauffällig sind, ändert sich diese Wahrnehmung im Kontext des M4 GTS. Dieser ist mit seinen einstellbaren Komponenten inklusive großem Heckflügel zwar noch sportlicher unterwegs, er ist manchem Kunden aber auch zu auffällig. Der BMW M4 CS geht hier einen deutlich unauffälligeren Weg, bietet aber beinahe die gleiche Performance wie der große Bruder: Nur zehn Sekunden trennen die beiden Sportcoupés auf der Nürburgring Nordschleife.

Und auch die 40 PS niedrigere Motorleistung des BMW M4 CS ist kein Grund, an der Leistungsfähigkeit des aktuellen Topmodells zu zweifeln. Mit einer Sprintzeit von 3,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 und einer Höchstgeschwindigkeit von 280 km/h liegt der neue M4 CS zwar eine Zehntelsekunde und 25 km/h unterhalb des GTS-Niveaus, gehört damit aber noch immer zu einem ausgesprochen exklusiven Kreis von wenigen Serien-BMW, die laut Werksangabe weniger als vier Sekunden für die Beschleunigung auf Landstraßentempo benötigen.

(Fotos: BMWmotorshowblog.com)

7 responses to “BMW M4 CS 2017: Live-Fotos von der Premiere in Shanghai”

  1. B3ernd says:

    Der M4 bleibt optisch ein Traum. Die D&W Anbauteile wirken auf mich wenig wertig und passen nicht so recht zum eleganten M4. Ich zweilfe sogar die Daseinberechtigung eines M4 CS an. Dies ist lediglich eine weitere Art, für fast keinen Mehrwert, einen ordentlichen Aufschlag zu verlangen. Zugegeben, die OLED sehen stark aus, diese sind bei weitem keine 30k€ Wert. Der Wagen wird nicht schneller sein als ein M4 CP – das ist die typische Marketingnische.

    • Meo says:

      Stimme dir zu, die “Daseinsberechtigung” kann im Prinzip nur ein zusätzlicher Impuls zum LCI sein. Wobei es finde ich schon ein gewisser Mehrwert zur Serie ist, den man ganz gerne haben möchte, nur das Comp. Paket ist dann irgendwie zu viel finde ich.
      Gibt es das überhaupt noch oder entfällt es durch die CS Variante? Ist aber auch bedingt dadurch, dass der “Trend” auch bei den meisten Konkurrenten so gelebt wird und gut funktioniert.
      Eine Frage: Was ist hinter “D&W Anbauteile” zu verstehen?

      • M54B25 says:

        Im Vorstellungsartikel steht drinne, dass der CS “10 PS” und “50 Nm” mehr hat als das Competition Paket – also ja das wird es weiterhin geben. Letzte Zahlen geben ca. 60% aller verkauften M4 mit einem Competition Paket an, je nach Verkaufsmarkt sind das auch bis zu 80%, also ist eher die Frage wie viele davon werden zukünftig CS werden?

        Die Daseinsberechtigung ergibt sich aus der Einfachheit noch mehr Umsatz und Gewinn zu generieren – Wenn die M GmbH für die 500 GTS Modelle die Teile schon fertig entwickelt hat, ist es ein leichtes diese in größeren Stückzahlen zu produzieren (Frontsplitter, Fahrwerk, Motorhaube, OLED Leuchten, etc.) und für knapp 30% Aufpreis zu einem normalen M4 Comp zu verkaufen. Aus Image-Sicht acht dieses Mini-PS Aufrüsten und die 20kg Diät nicht so richtig Sinn – gemessen am Beispiel eines E90 M3 CRT oder eines E46 CSL – BMW legt die Latte also leider irgendwie selber runter 🙁

  2. Dailybimmer says:

    Die Sprintzeit Von 0-100 Kmh in 3.9 Sekunden hatte ich für den CS vor einigen Wochen noch vermutet, da lag ich mit meiner Prognosse ganz richtig damit, glaube ich.

    • Meo says:

      Jup, 3,8 hätte ich zwar erwartet, “durfte” man aber sicherlich nicht wegen GTS (vlt. auch M760Li oder sonstige)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden