Genf 2017: Audi RS 5 Coupé mit 450 PS-V6 als M4-Gegner

BMW M4 | 8.03.2017 von 36

Das neue Audi RS 5 Coupé auf dem Genfer Autosalon 2017 ist ein klares Statement: An den klassischen Streitigkeiten um die meisten PS oder das …

Das neue Audi RS 5 Coupé auf dem Genfer Autosalon 2017 ist ein klares Statement: An den klassischen Streitigkeiten um die meisten PS oder das stärkste Auto der Klasse hat man in Neckarsulm keinerlei Interesse. Mit 450 PS ist der neue Mittelklasse-Sportler der Audi Sport GmbH exakt so stark wie sein Vorgänger, obwohl unter der Haube nicht weniger als eine Revolution stattgefunden hat: Der bisherige Hochdrehzahl-V8 wurde wie erwartet in Rente geschickt, seinen Platz nimmt ein sparsamerer V6-Biturbo mit nur noch 2,9 Liter Hubraum ein.

Mit 600 Newtonmeter stellt der aufgeladene Sechszylinder zwar deutlich mehr Drehmoment zur Verfügung als sein Vorgänger, dennoch dürften viele Fahrer des Audi RS 5 auch die eine oder andere zusätzliche Pferdestärke erhofft haben. Im direkten Wettbewerbsumfeld befindet sich der neue RS 5, dessen Technik früher oder später auch ihren Weg in eine Neuauflage des Audi RS 4 finden dürfte, auf Augenhöhe mit BMW M3 und M4 mit Competition Paket. Unangefochtener Spitzenreiter in Sachen Motorleistung bleibt der Mercedes-AMG C 63, der als S-Modell volle 510 PS an die Hinterräder schickt.

Wie üblich bringt der neue Audi RS 5 seine Kraft per Allradantrieb quattro auf die Straße und unterscheidet sich in diesem Punkt von seinen deutschen Rivalen, die beide auf klassischen Hinterradantrieb setzen. Der Sprint von 0 auf 100 gelingt dem traktionsstarken Ingolstädter, der im Vergleich zum gewöhnlichen A5 15 Millimeter breitere Radhäuser hat, in 3,9 Sekunden. Das elektronische Limit der Höchstgeschwindigkeit wird in Kombination mit dem optionalen RS-Dynamikpaket von 250 auf 280 km/h angehoben.

Beim Erreichen der verbesserten Fahrleistungen hilft auch, dass der Audi RS 5 etwas leichter geworden ist: Mit einem Leergewicht von 1.655 Kilogramm ist er zwar weiterhin deutlich schwerer als ein BMW M4, im Vergleich zu seinem Vorgänger sind es aber immerhin 60 Kilogramm weniger. Optional bietet Audi auch ein Carbon-Dach mit sichtbarer Faserstruktur an – ähnlich wie es BMW erstmals für den M3 CSL der Generation E46 angeboten und seitdem zum Markenzeichen vieler M-Modelle entwickelt hat.

Nur gegen Aufpreis kommen auch das Sportdifferenzial für eine optimale Kraftverteilung zwischen den Hinterrädern, die Dynamiklenkung mit RS-spezifischer Abstimmung und das RS Sportfahrwerk plus mit Dynamic Ride Control zum Einsatz. Der Grundpreis von 80.900 Euro wird so weiter in die Höhe getrieben, wenn ein Kunde das volle Fahrdynamik-Programm für seinen Audi RS 5 2017 erwerben möchte. Serienmäßig verteilt der Allradantrieb quattro die 450 PS des Biturbo-V6 im Verhältnis 40:60 zwischen Vorder- und Hinterachse, auch eine Achtgang-Automatik ist im Grundpreis enthalten.

Gleichzeitig mit dem Audi RS 5 Coupé für die Straße wurde in Genf auch gleich der Rennwagen für die DTM 2017 vorgestellt. Der neue Audi RS 5 DTM trägt zwar den gleichen Namen und lehnt sich auch optisch an das Serienfahrzeug an, Gleichteile sucht man aber ebenso vergeblich wie Gemeinsamkeiten beim technischen Konzept: Genau wie alle anderen DTM-Rennwagen der Saison 2017 geht auch der Audi RS 5 nicht mit quattro und V6, sondern mit Hinterradantrieb und V8-Motor an den Start.

Stephan Winkelmann (Geschäftsführer der Audi Sport GmbH): “Das neue Audi RS 5 Coupé ist der Gran Turismo unter den RS-Modellen von Audi Sport. Das High-Performance Coupé verknüpft elegante Ästhetik mit hoher Alltagstauglichkeit. Sein V6-Biturbo ist komplett neu entwickelt und sorgt für deutlich mehr Performance bei höherer Effizienz.”

36 responses to “Genf 2017: Audi RS 5 Coupé mit 450 PS-V6 als M4-Gegner”

  1. Quer says:

    Während der M4 auch ohne Allrad fahrbar ist braucht der Audi RS Allrad weil der ohne eben nicht fahrbar ist.

  2. Meo says:

    Ohje… “Gegner”? Wohl eher: Opfer.
    Und das DTM-Modell sieht nun endgültig aus wie ein Möchtegern-Tesla.
    Egal ob Audi oder Benz, die Veränderungen von RS/AMG zu den Serien-Modellen sind mir hier immer viel zu wenig… (Dach, Motorhaube, Heckklappe mit aufgeklebtem Spoiler à la ebay, Seitenwand zzgl. Zierelemente…)

  3. Pro_Four says:

    …also vorab: mit dem R8 der schickste Audi.
    Leider bekommt es Audi beim neuen A5 nicht hin die Seitenlinie/falte in die Türgriffhöhe zu intigrieren. Unstimmig wirken auch die Außenspiegel, die auf der Schulterlinie sitzen, das passt da einfach nicht.

    Die Seitenansicht fällt da etwas ins Hintertreffen, obwohl das Heck -mal abgesehen von den Ofenrohren- mehr als gelungen ist.

    Die Front kennen wir, nix neuen, könnte auch ein Facelift sein, obwohl hier der SFG etwas kleiner und damit gefälliger wird, ähnlich wie beim R8.

    Rot find ich fast auf jedem Wagen gruselig.

    • Olüm Digga says:

      den A5 gibts auch als zweizylinder für leute, wie dich. kostet dann 25k mit ohne türen.

      • Mini-Fan says:

        “den A5 gibts auch als zweizylinder für leute, wie dich. kostet dann 25k mit ohne türen”

        Und für dich, Olüm, gibt’s den “Renault Twizy”.
        Zweizylinder mit permanenter Zweizylinderabschaltung.
        Ebenfalls mit ohne Türen. Für 8K.
        Weil du ja seit Neuestem so auf e-Mobilität abfährst.

  4. Jupp says:

    Der alte A5 war der einzige gelungene Audi in den letzten Jahr(zehnt)en.
    Schade, dass man es mit dem neuen so verbockt hat.

    • Mini-Fan says:

      “… der einzige gelungene Audi”

      Bin ja bekanntenmaßen kein Audi-Fan.

      Aber der einzige Audi, der meiner Meinung nach “Stil” besitzt, ist der A7. Dessen Heck erinnert einen sofort an das Audi 100 Coupé S. Und unwillkürlich auch an dessen Geräuschkulisse, einen regelrecht knatternden Vierzylinder. Typisch Audi 100 halt, damals in den 70ern.

      • stupid_man_suit says:

        Och, die A3 Limo gefällt mir — sieht nicht nach Rucksack aus, sondern recht “natürlich”, der kleine Stufenheck. Beim A7 habe ich einmal die Assoziation “kackender Hund” gelesen, seitdem muss ich immer daran denken — für meinen Geschmack müsste das Heck ein, zwei Handbreit höher ausfallen, dann wäre die Silhouette toll. Der A5 Sportback ist/war auch nicht so verkehrt.

      • M54B25 says:

        A7 und hübsch??? So ein Buckelwal-A*sch mit absolut unsymetrischer Seitenlinie – äh und ich dachte immer über diese optische Missgeburt müsste man(n) als Bimmer gar nicht diskutieren…

  5. B3ernd says:

    Tolle Alternative zu M und AMG. Wobei ich 450ps etwas mager finde, da das Gewicht wohl recht hoch sein wird.

    Mit dem Motorrad hat er das Zeug zur Legende – ähnlich wie der B5

    • Olüm Digga says:

      PS sind nicht alles, wobei der motor teilweise aus weissach stammt. davor sollte man respekt haben, kollege.

      • Quer says:

        Warum sollte man Respekt haben wenn die Motoren aus Weissach kommen, was sind den Sie für ein Troll.

        • Olüm Digga says:

          wenn du dich mit der materie auskennen würdest statt nur das magazin “queer” zu lesen, würdest du wissen was ich meine, herr quer^^

          • Quer says:

            Warum sollte man Respekt vor Porsche Motoren haben, die teilweise von Audi in Neckarsulm geplant werden.

            • Tobias says:

              JEDERMANN hat RECHPECKKHT vor unserem GröFaz aus Wolfsburg und Ingolstadt; JEDERRHMANNN und jedeh FRRRAUH!

        • M54B25 says:

          Ich übersetze das mal Trollfrei: “Seitdem Porsche und Audi ein Motoren-Austauschprogramm haben, sollte man Respekt vor den Marketingkollegen beider Marken haben, den Käufern die jeweils anderen die Motoren schmackhaft zu machen.” Also die daraus resultierenden Modelle “Porsche TDI” und “Audi V8-Schnippel-zu-V6-Porsche-Motor”… Und bedenke Ölum der Weiße hat den E46 M3 CSL Ansaugtrakt konstruiert – behauptet er – den Beweis ist er bisher schuldig geblieben, er hat also eher geAloyst denn getrollt!

          • Olüm Digga says:

            du bist schon ein frustrierter rentner ohne einen blassen schimmer was da eigentlich läuft. lustige junge.^^

      • Mini-Fan says:

        Läßt eigentlich die andere bayerische Marke ihre Motoren auch “auswärts” entwickeln? Ebenso wie die Marke aus Sindelfingen.

    • Mini-Fan says:

      Er meint natürlich den BMW Alpina B5. Weil, er spricht ja von einer Legende.

    • M54B25 says:

      Das Gewicht steht doch im Artikel drinne “Mit einem Leergewicht von 1.655…” – da musst Du gar nicht spekulieren sondern kannst es ganz real mit einem M4 vergleichen.

      Interessant wird nur was der AMS Supertest sagen wird, wenn die Kiste auf die Waage muss – ich tippe dann mit vollem Tank auf 1750kg Minimun!

      • Olüm Digga says:

        ich tippe auf 1900kg…mit dir drin.

        • M54B25 says:

          Oh das Orakel vom Bospurus hat wieder zugeschlagen! Glatte Leistung hier mal wieder heisse Luft zu erzeugen – oopps wie komme ich denn auf Luft – Ansaugtrakt E46 M3 CSL – mensch da war doch noch was….

          • Olüm Digga says:

            ich fürchte, die leute vom bosporus lachen eher über diese eindimensionalen typen aus deutschland, wie du einer bist. da wäre ich also vorsichtig….meine arbeit ist beim CSL verewigt, du dagegen packst bananenkisten aus. nicht meine schuld.

            • Tobias says:

              stimmt, jedermann lacht über dich, ob am rhein, der mosel, dem inn, dem bospurus. das schafft nicht jeder, chapeau!

            • M54B25 says:

              Zitat “eindimensionalen typen aus deutschland” und dann kommt der Herr jenseits des Bospurus mit einer Rassimusattacke pur “du dagegen packst bananenkisten aus” – Na mensch gut dass euer el Präsidente den Nazi-Vergleich schön vorgemacht hat, kannst Du ja gleich mit einschwingen – saubere Arbeit.

              Hab grad mal beim CSL nachgeschaut – da steht kein komisch klingender Name irgendwo auf der Airbox drauf oder steht CSL jetzt allgemein für “*anake sch*ißt langsam” und das charakterisiert Dich damit direkt?

  6. Uwe says:

    Sieht langweilig aus.

  7. /// Rick Supertrick says:

    Da hatte ich mir mehr vorgestellt. Sieht eher aus wie ein Facelift. Nix Neues irgendwie und jetzt sind auf einmal alle Fahrzeuge plötzlich GT.

    Der M4 ist um Welten schöner.

    • Olüm Digga says:

      das finden meine kurdischen homies auch. im innenraum playstation sound, außen asoziales gebrüll inkl. understatement-auftritt. sie mögen das.^^

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden