BMW i8 2017: Frozen Yellow und Protonic Frozen Black in Genf

BMW i8 | 2.02.2017 von 23

In gleich zwei neuen Farben glänzt der BMW i8 auf dem Genfer Autosalon 2017. Frozen Yellow und Protonic Frozen Black heißen die neuen Optionen für …

In gleich zwei neuen Farben glänzt der BMW i8 auf dem Genfer Autosalon 2017. Frozen Yellow und Protonic Frozen Black heißen die neuen Optionen für alle Freunde seltener und auffälliger Lackierungen, beide werden schon bald im Rahmen entsprechend benannter Editionsmodelle auf den Markt kommen und nur zeitlich limitiert angeboten. Besonders das kräftige Gelb der BMW i8 Frozen Yellow Edition garantiert neugierige Blicke und lässt die Flügeltürer noch dynamischer wirken.

Den Anfang macht aber die ab April 2017 erhältliche BMW i8 Protonic Frozen Black Edition, die in mattem Schwarz gehalten ist und durch einige Akzente in Frozen Grey verfeinert wird. Die von BMW Individual realisierte Lackierung in Protonic Frozen Black soll mit einem seidenmatten Schimmer glänzen und die spektakulären Formen des BMW i8 so noch besser zur Geltung bringen.

Die BMW i8 Frozen Yellow Edition folgt etwas später und bietet neben der auffälligen Individual-Lackierung auch 20 Zoll große Leichtmetallräder im W-Speichen-Design. Besonderer Hingucker sind hierbei einige matt lackierte Oberflächen, die auch den Felgen einen besonders individuellen Touch verleihen. Die auffällige Farbe wird auch im Innenraum fortgesetzt, an vielen Stellen greifen Kontrastnähte in Gelb die Außenfarbe wieder auf.

Im Zusammenhang mit der Vorstellung der beiden Editions-Modelle weist BMW auch auf die Tatsache hin, dass BMW i und iPerformance in den letzten Monaten zum weltweit erfolgreichsten Anbieter von Plug-in-Hybrid-Automobilen aufgestiegen sind. Das große Ziel für 2017 hatten die Münchner bereits vor einigen Wochen ausgerufen: Mindestens 100.000 Fahrzeuge mit elektrifiziertem Antrieb sollen dieses Jahr verkauft werden. Dabei dürften die BMW i8 Protonic Frozen Black Edition und das Schwestermodell in Frozen Yellow zwar nur eine überschaubare Rolle spielen, aber natürlich trägt auch der Plug-in-Hybrid-Sportwagen als Imageträger und Aushängeschild einen wichtigen Teil zum Erfolg der PHEV-Strategie bei.

23 responses to “BMW i8 2017: Frozen Yellow und Protonic Frozen Black in Genf”

  1. Jupp says:

    Da seh ich die lizenzrechtlichen Probleme schon vor mir……..
    Das Frozen Yellow ist doch der originale Löwensenf-Farbton 😉

    • Quer says:

      Da irrst du gewaltig, lizenzrechtliche Probleme können BMW von Develey bekommen weil dieser Senfhersteller der Erfinder des Senf war.

      • Olüm Digga says:

        die farbe wird höchstens den senfabsatz ankurbeln und das ist auch gut so.

        • DropsInc. says:

          sie verkaufen senf?

          • Quer says:

            In diesem Senffarbigen i8 gibt es bestimmt Weißwüste und Weißbier dazu.

            • DropsInc. says:

              dann sollte er sich wie warme brezeln verkaufen^^ vorausgesetzt man mag weißwürste und weißbier…

              • Olüm Digga says:

                lieber nen R8 mit tageszulassung…farbe ist egal. hauptsache fahrspass.^^

                • Quer says:

                  Naja wenn Du Steuern, Versicherung und die 20 Liter Sprit der der auf 100 km säuft bezahlen kannst, dann doch lieber einen i8

                  • Olüm Digga says:

                    ich zahle gerne für hubraum…wobei, so einen i8 in der farbe kriegt man als postauto zugelassen und spart damit ne menge steuern.

                  • Mini-Fan says:

                    Der kostet eh nur 26 EUR p.a. oder so an Kfz.-Steuer.
                    Damit kannst du deinen R8, den du einen Tag zulässt, gerade mal ‘ne Stunde lang fahren.

                • Dailybimmer says:

                  Hätte der Aloys auch gesagt.

                  • M54B25 says:

                    Na vermutlich hätte er darauf verwiesen, dass der SLS AMG Electric Drive viiiiiiel gelber, viel mehr E und überhaupt viiiiiiel besser sei: http://www.mercedes-amg.com/webspecial/sls_e-drive/deu.php

                    Aber gräme Dich nicht, er ist auf AMS schon wieder in seiner unnachamlichen Art dabei BMW zu bashen, siehe einfach die Kommentare zur G31 Voestellung von gestern: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/bmw-5er-touring-g31-infos-daten-preise-zum-kombi-716918.html

                  • DropsInc. says:

                    Das ist wahrscheinlich der Sex im Alter.

                  • M54B25 says:

                    Ich vermute mal Dein Satz war nicht ganz vollständig “der Sex im Alter” 😉

                  • Mini-Fan says:

                    Aber dem “alexanderhaydn” auf AMS hat es gestern vermutlich endgültig die Sprache verschlagen, wohl für die nächsten 5 Jahre:

                    In seiner geliebten AutoBlöd wurde der BMW 530d mit dem Audi A6 und dem “neuen” Mercedes 350d verglichen:
                    Der 5er siegte in allen Kapiteln – außer bei Connectivity: Hätte er dort unter “Online-Dienste/ Apps’s” 8 statt 6 Punkte erreicht – wie die E-Klasse -, dann hätte ALLE Kapitel für sich entschieden. Eigentlich eine Blamage für die nur ein Jahre alte E-Klasse. Die noch 5 oder 6 Jahre ausharren muß.

                    Allerdings ist die Bewertung bei AB m.E. ungerecht, dem 5er gegenüber:
                    Der Tester hob hervor, daß bei der E-Klasse “eine SIM-Karte fest im Fahrzeug verbaut” ist. Offensichtlich ist ihm entgangen, daß dies bei BMW schon seit Jahren Standard ist (oder täusche ich mich?)

                    Und wenn “alexanderhaydn” schreibt:
                    “Wie wa(h)r, man muß schon mehrmals
                    hinschauen, um einen neu(n)en 5er zu entdecken. Die Erklärung wohl dafür,
                    daß drei Designer im vergangenen Jahr gehen mußten. Zudem ist der
                    Laderaum immer noch weitaus kleiner als beim E-Klasse T-Modell und es
                    fehlt ein sauberer Diesel wie der OM654 bei Me(r)cedes”,
                    so kann man dazu nur sagen, daß
                    1. sich C-/E-/S-Klasse-Coupé zum Verwechseln ähnlich sehen
                    2. der Gordon Wagener auch “sehr einfallsreich” ist
                    3. schöne Kombi’s “touring” heißen – und nicht “Avant” und noch nie “E-Klasse”
                    4. der touring in der Zuladung der E-Klasse vermutlich in nichts nachsteht
                    5. BMW in Kürze mit Sicherheit bei seinen überarbeiteten Motoren ebenfalls einen motornahen Kat verbauen wird

                  • M54B25 says:

                    Natürlich hat BMW schon seit Jahren die SIM Karte eingebaut. 2011 hatte ich einen 1er als Mietwagen bei dem sogar Google Map + Streetview in Schweden problemlos funktionierten – geht ja auch nur mit SIM-Karte! Bzgl. Zuladung und Ladevolumen sind die Liter-Angaben eh Norm- und damit eher Fantasieangaben – wichtig ist, ob die Waschmaschine und drei Golfbags gleichzeitig reinpassen – da muss Tester schon richtig Prioritäten setzen – Spaß beiseite – wer der Herrenfahrer nutzt diese Liter je wirklich komplett aus und entscheidet sich nur aus diesem Grunde für ein T-Modell??? 0,1% behaupte ich mal – und das ist Aloys selber….

                    Aber insgesamt zur Frage der Bewertung – WTF ist so wichtig an der Online-Anbindung eines Autos? Navi mit Stauinfo geht ohne Online und für den Rest gibt es Handy oder Tablet – der ganze andere Rotz lenkt doch nur beim fahren ab – als ob Opa Müller sein Spotify im T-Modell braucht für die wöchentliche Al*i Einkaufstour in die 10km entfernte Kleinstadt…

                    Aber weisst Du wo der Aloys wirklich einen Herzkasper bekommen haben muss: http://www.auto-motor-und-sport.de/news/mercedes-rueckruf-c-e-s-r-klasse-sl-ml-gl-gle-10-modelle-8513469.html

                    Brennende Motorabdeckungen, Airbag-Falschauslösung, brechende Achsschrauben – eben “Das Beste oder Nichts” also wenn schon Mängel dann aber richtig! Diesen AMS Artikel hat er jedenfalls vorsichtshalber mal nicht kommentiert…

                  • Mini-Fan says:

                    Aloys ist akut schwer erkrankt.

                    Dem ist sein Gesicht eingefroren. Das Lachen ist ihm endgültig vergangen.
                    Er hatte namlich Auto-Zeitung gelesen.

                    Und gestern war er auf einer Beerdigung, die E-Klasse erlitt ebenfalls Leichenstarre.

                  • M54B25 says:

                    Und der C63S wurde bei AMS von der Gulia gebügelt – Aloys springt bestimmt vor seinen Käfer und läßt sich dann vom SL überrollen… R.i.P.

                  • Mini-Fan says:

                    Der Aloys, der bekäme seinen Hintern gar nicht mehr hoch (also aus dem R8 raus), mit seinen 89 Jahren.

                • DropsInc. says:

                  Es hält sie doch niemand auf, nur zu. Haben Sie Spass

              • Mini-Fan says:

                Du bist wohl kein Bayer?

    • Mini-Fan says:

      Ist der etwa nicht aus München???

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden