Audi RS 5 2017: Erlkönig zeigt M4-Gegner mit V6-Biturbo

BMW M4 | 24.08.2016 von 15

Während in Garching am BMW M4 Facelift 2017 gearbeitet wird, geht in Spanien die Arbeit an einem seiner schärfsten Gegner in die heiße Phase: Erlkönig-Fotos …

Während in Garching am BMW M4 Facelift 2017 gearbeitet wird, geht in Spanien die Arbeit an einem seiner schärfsten Gegner in die heiße Phase: Erlkönig-Fotos von Motor.es zeigen einen als S5 getarnten Audi RS 5 2017 auf Testfahrt in der iberischen Hitze. Die Neuauflage des Ingolstädter Mittelklasse-Sportlers basiert auf dem kürzlich präsentierten Audi A5 2016 und nutzt somit die gleiche MLB-Architektur wie der aktuelle A4. Der erwischte Erlkönig trägt eine RS-typische Abgasanlage mit wuchtigen Endrohren und verrät so, dass er kein gewöhnlicher S5 ist.

Im Fall des Audi RS 5 2017 sind bereits einige Eckpunkte zur Technik bekannt geworden, die bei Audi-Fahrern nicht nur Jubelstürme ausgelöst haben. Besonders im Fokus steht dabei der Motor, denn das bisher eingesetzte V8-Triebwerk wird aller Voraussicht nach durch einen 3,0 Liter großen V6-Biturbo ersetzt. Zwar dürfte der Sechszylinder keine Mühe haben, die Fahrleistungen des Vorgängers zu übertreffen – zumindest in der Sound- und Emotions-Wertung wird der V6-RS 5 aber für einige Interessenten weniger attraktiv als das bisherige Modell sein.

Audi-RS-5-2017-Erlkoenig-Mule-Motor-es-02

Audi RS 5 2017: M4-Gegner mit 500 PS starkem V6-Biturbo

Mit voraussichtlich rund 500 PS wird der Audi RS 5 zu den stärksten Sportlern der Mittelklasse aufschließen und den Reihensechszylinder des BMW M4 F82 zumindest in dieser Hinsicht deutlich übertrumpfen. Ob der quattro GmbH dabei ein ähnlich überzeugendes Kraftpaket gelingt wie den Garchinger Kollegen, bleibt abzuwarten – die Ausgangslage ist jedenfalls ähnlich wie nie, denn beide setzen auf einen Sechszylinder mit 3,0 Liter Hubraum und zwei Turboladern.

Einen völlig anderen Weg als die M GmbH geht die quattro GmbH allerdings bei der Kraftübertragung auf den Asphalt: Während man in Garching am markentypischen Hinterradantrieb festhält, setzt man in Neckarsulm selbstverständlich auf den Allradantrieb quattro, der für den Audi RS 5 2017 besonders sportlich abgestimmt wird und auch eine aktive Steuerung der Kraftverteilung an der Hinterachse beherrschen wird.

Speziell bei der Beschleunigung aus dem Stand und auf rutschigem Untergrund ergeben sich so Vorteile für den Audi RS 5, der beim Standardsprint von 0 auf 100 relativ klar unter der Vier-Sekunden-Marke bleiben dürfte. Zumindest auf trockenem Asphalt sollte der BMW M4 dennoch in der Lage sein, dem RS 5 Paroli zu bieten. Dank deutlich niedrigerem Gesamtgewicht, ausgeglichener Gewichtsverteilung und einem zuletzt für das Competition Paket (zum Fahrbericht) nochmals verbesserten Fahrwerk will er auf kurvigem Untergrund weiterhin die Fahrspaß-Benchmark bleiben.

(Fotos: Motor.es)

15 responses to “Audi RS 5 2017: Erlkönig zeigt M4-Gegner mit V6-Biturbo”

  1. M3-Dreamer says:

    Mal abwarten, wo der RS5 mit seinem 3.0ltr.V6 BiTurbo dann leistungsmäßig endgültig landet … es gibt auch Quellen, die von etwa der gleichen Leistung wie beim 4.2ltr.V8 des Vorgängers sprechen, also ~450PS. Das wären immerhin knapp 100PS mehr als der Motor in der Monoturbo S5 Version zu leisten bereit ist, was auch ein bisschen entäuschend ist.
    Technisch ist sicher der M3/M4 gerade mit CP die Benchmark der Klasse … motormäßig aber längst nicht mehr, da ist der Ferrari-V6 der neuen Giulia QV der Klassenprimus, nicht nur was die schiere Maximalleistung angeht, sondern auch was Leistungsentfaltung, Fahrbarkeit, Emotionalität und technische Faszination angeht.

    • M54B25 says:

      Die V8 Sauger haben weder bei Audi noch bei BMW die auf dem Papier angegebene Leistung gebracht – höchsten die selektierten Testwagen zu Beginn ihres automobilen Daseins.

      Beim 4.0L V8 S65 des BMW waren es eher 370 bis 380 PS statt der nominalen 420PS. Und auch die 4.2er V8 Maschinen der Ringe-Truppe hatten Mühe die 400er Marke zu knacken. Ist in diversen Fahrzeug-Foren und der Tuningszene nachzulesen.

      • manuelf says:

        Bin mir da nicht sicher! Die V8 Sauger können auf den Prüfständen unpassende Umgebungsbedingungen (im Wesentlichen schlechte Belüftung) schlechter kompensieren als aufgeladene Motoren. Deshalb sind sie auf Prüfständen typischerweise schlecht zu messen, respektive liefern schlechte max. Leistungen. Dieselben Fahrzeuge liefern aber korrigierte Vbox Werte von 100-200 regelmäßig im Bereich von 10 bis 11 Sekunden, was sehr gut in das Umfeld von 400+ PS Fahrzeugen passt….

        • M54B25 says:

          Ja klingt plausibel, ich habe mal dem M3-Dreamer geantwortet und verweise auf die Videos von Simon-Motorsport. Bekannt ist aber auch, dass Sauger über die Laufzeit und gerade bei schlechter Behandlung an Leistung verlieren.

      • M3-Dreamer says:

        Sorry, dass kann ich nicht nachvollziehen … mein E90M3 hatte bei einer Prüfstandsmessung ziemlich genau die Nennleistung erreicht.

        Meiner Meinung nach ist das Argument, dass keiner der S65 seine Nennleistung erreicht hat und sie immer deutlich unter 400PS lagen eine Mär, die von der 335i-Gemeinde erfunden, bzw. in die Welt gesetzt wurde, mit der gleichzeitigen Behauptung des “underrated”N54, der i.d.R. immer mindestens 340-360PS geleistet haben soll.

        In übrigen hat @manuelf m.M.n. das Saugmotoren gerade aus dem HDZ Bereich deutlich schwieriger auf dem Prüfstand zu messen sind als Turbomotoren und es deshalb zu dem Phänomen kommt, dass Saugmotoren, in der “errechneten” PS-Leistung häufig schlechter abschneiden und Turbomotoren besser-

        • M54B25 says:

          Dann hast Du ein gutes Exemplar erwischt bzw. dem Wagen eine vernünftige Behandlung zu Teil werden lassen. Ob es jetzt einen Grabenkampf zwischen der HDZ-Sauger und der ersten BMW Neu-Turbo-Generation sein soll, ist mir nicht bekannt. Schau mal bitte auf YT nach und suche nach “e92 m3 simon” um die Videos zu M3 E92 Fahrzeuge die von Simon-Motorsport getunt wurden zu finden. Wenn Du die Geschichte und den Hintergrund von Simon-Motorsport kennst, sollte das Beleg genug sein, dass der Kollege weiss, wovon er redet.

          Zum Thema Prüfstand wiederum müssen ganz andere Betrachtungen herangezogen werden. Bei der AMS wurde das mal im Rahmen eines 911 GT3-R (bzw. ähnliches Modell) getan. Der Werkswagen kam nicht auf die Angaben und zusammen mit Porsche und dem Prüfstandsbetreiber ist man der Sache auf den Grund gegangen. Alleine schon die Justierung der Nennhöhe ü.M. ist eine Wissenschaft für sich. Vergleichbarkeit kann daher wohl nur auf gleichen Prüfständen rangezogen werden.

  2. McIntyre's (un)official page says:

    Ich dachte das ist ein BMW Blog und was sehe ich hier, Audi? Die VAG kotzt mich sowas von an und dann muss ich deren Produkte hier sehen, rotz.

    • Franz R. Ullrich says:

      Ist wohl wahr !
      Wenn schon hin und wieder Kernwettbewerber hier vorgestellt werden, dann bitte Mercedes, Jaguar, Volvo, Lexus, meinetwegen auch Cadillac, aber bitte keine “Vier-Ringe-Volkswagen” und schon gar nicht in dieser Häufigkeit !!!

      • Coyote says:

        AUDI ist direkte Konkurrenz und sollte daher auch in diesem Blog beachtet und diskutiert werden.

        • Quer says:

          Der direkte Konkurrent scheint mir eher Mercedes zu sein, wenn ich etwas über Audi lesen möchte da ist man bei AudiBild besser aufgehoben, weil bei dieser Zeitung es keinen besserer Autobauer gibt als die Vier-Ringe-Volkswagen.
          Nach dem Bericht von Ernst & Young scheint eher Audi abzuschmieren da die auch zum VW Konzern gehören.

        • Franz R. Ullrich says:

          Herrlich zu beobachten, wie schnell offensichtlich einige User über “jedes Stöckchen springen”, welches man ihnen hinhält ^^

          Selbst ein gewisser @Christian De hat doch tatsächlich nach VIER (!) Jahren Abstinenz und bislang überhaupt NUR EINEN einzigen Kommentar hier ein Vote gegeben !

          Ich dachte Konrad Kujau ist bereits im September 2000 von uns gegangen ;-)))

          Mein Tipp zum Vergleich: Einfach mal auf den blog.audi.de gucken, dort stehen völlig zu recht auch keine Berichte über EINZELNE Modelle der Wettbewerber.

          Die unmissverständliche Botschaft auf dem Audi Blog lautet dort:

          (Zitat:)
          “….Mit dem Audi Blog wollen wir für Journalisten, Blogger und Online-Multiplikatoren eine Plattform schaffen, die das Unternehmen Audi aus einer anderen Perspektive zeigt. Die Inhalte und Geschichten stammen aus erster Hand und werden von Mitarbeitern der Audi Kommunikation für Sie aufbereitet – allen voran schauen unsere Volontäre hinter die Kulissen….”
          (Zitat Ende)

          Wer umfängliche Quervergleiche für seine ganz persönliche Meinungsbildung unterschiedlicher Hersteller im Netz sucht, findet problemlos eine Vielzahl von Plattformen:

          “motor-talk”, “automotorsport”, “autozeitung” oder “autosieger” (hübsch sortiert nach Markennews eben ALLER Wettbewerber), um nur einige bekannte zu nennen.

          Und für die “Streithähne” gibt es mit “autobild” sogar noch ganz eigene Plattform:
          Dort kann “Dank” DISQUS jeder aufgrund der praktisch nicht vorhandenen Prüfung auf Vereinbarkeit mit der Netiquette seinen “Sondermüll” posten.

          Und hier stimme ich @Quer ausdrücklich zu, bei “autobild-blöd” widmet sich fast jeder zweite Artikel einem VAG-Produkt, klar das muss auch so sein, ist schließlich der Hauptwerbepartner, sprich lebenserhaltender Geldgeber.

          • B3ernd says:

            Wenn man deine Kommentare verfolgt und die Like-Bar, dann fällt eins auf: Du bekommst binnen Minuten nach dem Erscheinen deiner Kommentare stets von den gleichen anonymen und “privaten” Accounts wie auch User Quer Likes. Auffällig auch, diese Like-Acc haben noch nie auf BT gepostet, sie liken nur euch zwei. Dazu liked ihr beide euch regelmäßig und beleidigt jeden der nicht eure limitierte Denkweise teilt.

            Zitat Franz R. Ullrich “…nicht vorhandenen Prüfung auf Vereinbarkeit mit der Netiquette seinen “Sondermüll” posten.” Japp, das ist der Grund warum du dich hier austoben kannst. In einem Forum mit Moderator würden nicht sonderlich viele deiner Kommentar stehen bleiben. Niemand muss sich hier von euch beleidigen lassen.

            PS: Mein Fehler, ich habe dir Aufmerksamkeit geschenkt. Ich werde dich wieder wie gewohnt ignorieren.

            • Franz R. Ullrich says:

              Der getroffenen Hund bellt wieder einmal –
              nichts neues und schon lange bekannt.

              Dass du dich für einen angeblich selbst nicht verfassten Kommentar rechtfertigen musst, einen “vier Jahre alte Mumien-Kommentator” bis auf die Zähne fletschend verteidigen musst, zeigt wieder einmal wer der “Konrad Kujau 4.0” ist.

              Klar auch, dass du zum eigentlichen Inhalt meiner Aussage (blog.audi.de), keine adäquaten Argumente vorbringen kannst.

            • drochtersen_assel says:

              Mein lieber Freund, leidest du unter den ersten Anzeichen eines Verfolgungswahn ?

              Auch wenn ich bislang hauptsächlich bei weltonline.de in der Sparte “Sport” kommentiert habe, stehen bereits mehrere meiner bislang 31 Kommentare bei BT zu buche.

              Lesen bildet !

  3. 740d says:

    okay den Motor V6 BiTurbo find ich echt richtig geil schonmal

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden