BMW 7er 2015: Video erklärt Carbon Core Leichtbau-Konzept

BMW 7er, Videos | 9.06.2015 von 17

Wie der neue BMW 7er 2015 auf den ersten Blick aussehen wird, wissen wir dank des gestern von aller Welt aufgegriffenen Konfigurator-Leaks bereits ziemlich gut. …

Wie der neue BMW 7er 2015 auf den ersten Blick aussehen wird, wissen wir dank des gestern von aller Welt aufgegriffenen Konfigurator-Leaks bereits ziemlich gut. Wie es unter dem Blech aussieht, zeigt ein Video rund um die BMW Carbon Core-Technik der neuen 7er-Reihe. Das Leichtbau-Konzept steht für die intelligente Kombination von Carbon mit klassischen Werkstoffen wie Aluminium und Stahl, die Stärken des kohlefaserverstärkten Kunststoffs können so kosteneffizient mit den Vorzügen anderer Materialien kombiniert werden.

Allein bei der Karosserie bringt der Carbon-Einsatz rund 40 Kilogramm weniger Gewicht, obwohl die Steifigkeit und damit die Sicherheit bei einem Unfall an den entscheidenden Stellen deutlich verbessert werden konnte. Unter anderem verfügen A-, B- und C-Säule über Verstärkungen aus Carbon, die Hybrid-Bauweise sorgt aber letztlich bei der Konzeption der gesamten Karosseriestruktur für Vorteile.

2015-BMW-7er-Carbon-Core-Leichtbau-G11-G12-Video-01

In Summe bringt der neue BMW 7er G11 je nach Motorisierung und Karosserievariante bis zu 130 Kilogramm weniger als der Vorgänger auf die Waage. Dieser Wert entspricht jenen Zahlen, die im Datenblatt zu lesen sind – die Gewichtsreduzierung würde noch größer ausfallen, wenn der neue 7er nicht über deutlich umfangreichere Serienausstattung verfügen würde.

Von der Carbon Core-Technologie profitiert das Fahrzeug in vielerlei Hinsicht, neben der verbesserten Fahrdynamik dürften die Kunden vor allem den deutlich reduzierten Verbrauch zu schätzen wissen. Das Leichtbau-Konzept trägt dazu bei, dass der neue BMW 730d 2015 mit Serienbereifung nur 4,5 Liter Diesel auf 100 Kilometer benötigt.

Neben dem absoluten Gewicht sinkt auch der Schwerpunkt näher an den Asphalt. Wie der Vorgänger und fast alle anderen BMW-Modelle besitzt auch der BMW 7er 2015 eine ausgeglichene Gewichtsverteilung mit entsprechend positiven Auswirkungen auf Fahrdynamik und Handling. Einen wesentlichen Beitrag zum deutlich agileren Fahrverhalten leisten auch die um 15 Prozent reduzierten ungefederten Massen.

(Direkt-Link zum Video für Mobile User)

17 responses to “BMW 7er 2015: Video erklärt Carbon Core Leichtbau-Konzept”

  1. Pro_Four says:

    …”die Gewichtsreduzierung würde noch größer ausfallen, wenn der neue 7er
    nicht über deutlich umfangreichere Serienausstattung verfügen würde”

    Dies war genau der Punkt, den ich im anderen Artikel bereits zu erwähnte.

    • der_ardt says:

      dennoch sind es je nach Motorisierung BIS ZU 130 kg. Aber Übertreibungen im Vorfeld sind ja inzwischen die Regel, sich darüber aufzuregen ist schlicht naiv.

      • B3ernd says:

        Er wird wohl ordenltich abgespeckt haben, dennoch wirst du Recht behalten. Es wird wie beim neuen Q7 sein “bis zu 350kg” …..Audi rechnet diese Gewichtseinsparung mit einer auf dem EU Markt nicht vorhandenen Motorisierung – einem R4 Benziner der nur in CHina erhältlich ist.

        Im direkten vergleich 3.0tdi vs. 3.0tdi sind es real irgendwas bei 250kg(was immer noch gut ist)
        Ich hoffe, dass die BMW Angabe nicht auch diese Tricks anwendet oder gar zusätzlich ein DIN Gewicht angibt.

        Morgen lieber Ardt, morgen 🙂

        • der_ardt says:

          ich wollte auch nicht – wie so oft – das BMW-Marketing kritisieren, sondern eher darauf hinweisen, dass morgen eh wieder einige enttäuscht sein werden. Obwohl das sehr gut vorhersehbar war, weil die 130 kg eben nur in einem Maximalfall wohl der Realität entsprechen dürften, wird wieder irgendwer ankommen und behaupten völlig empört zu sein, dass der 730d jetzt doch mehr wiegt als der E46 M3 CSL 😉

          PS: ich freue mich einfach, dass die Autos inzwischen wenigstens wieder leichter werden und das nicht auf Kosten der Verwindungssteifigkeit.

          • B3ernd says:

            Waaas, der neue 7er wird schwerer als der CSL??? Ich bereite bis morgen ein Pamphlet vor – irgendwie muss ich meinem Frust Luft machen 😀

            • der_ardt says:

              ich werde morgen auf diesen Kommentar-Thread verlinken, wenn es soweit ist ^^
              sei du also bereit mit dem Pamphlet (ich erwarte viele Kraftausdrücke und mindestens 60 Zeilen!)

    • Quer says:

      Wenn die umfangreiche Serienausstattung nicht vorhanden wäre würde sich so mancher aufregen das jede Kleinigkeit bezahlt werden müsste.

  2. quickjohn says:

    Nur noch einmal schlafen.
    Hilfreich dabei ist wenn man motorenindividuell auf gleichem Ausstattungsniveau vergleicht.
    Alles Andere ist eher sinnlos.

  3. Jupp says:

    Es ging bei der ganzen Sache nicht darum die Gewichtsersparnis schlecht zu machen oder wegzureden, 130 kg sind ja scheinbar an den richtigen Stellen eingespart worden.
    Es ging lediglich darum, dass das Ergebnis hinter den vollmundigen Versprechungen zurückbleibt (wie leider öfter in letzter Zeit). Andere Hersteller machen ihre Hausaufgaben auch und erzielen mit geringerem Einsatz ähnliche Ergebnisse, ganz ohne Marketinghype.
    Sehe BMW beim Leichtbau schon in Front, aber nicht so weit wie sie sich selbst sehen.

    • Pro_Four says:

      …war es denn BMW selbst, oder die vollmundige Presse, was denkst du?!

      • Martin 79 says:

        Genau so sehe ich das auch, daß die Ankündigungen alle von der Presse aus gingen und nicht von BMW.
        BMW hat lediglich gesagt das man sich überraschen lassen soll.

    • B3ernd says:

      Jupp, ich habe dir gestern bereits die Frage gestellt, doch leider kommt von deiner Seite nichts. Welchen Leichtbau anderer Hersteller meinst du und welche vollmundigen Versprechen von BMW? Lass doch mal ein paar Zahlen sprechen?!

      Kann es sein, dass DU gewaltig was durcheinander bringst? BMW hat bisher nur bei einem Fahrzeug die Carboncore Technik beworben – im 7er! Wie viel er wiegt weiß man erst morgen. Also sei nicht enttäuscht und bleib bei einem Nick 😉

    • quickjohn says:

      Ich finde da waren die karl May’schen Westmänner schon weiter als der Jupp. Jene verteilten nämlich das Fell des Bären erst wenn er erlegt war!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden