BMW M5 F90: M xDrive und weitere Details zur Technik

BMW M5, Videos | 17.05.2017 von 134

Schon vor einigen Monaten haben wir es angekündigt, nun hat es die M GmbH bestätigt: Der neue BMW M5 F90 mit serienmäßigem Allradantrieb wird auf …

Schon vor einigen Monaten haben wir es angekündigt, nun hat es die M GmbH bestätigt: Der neue BMW M5 F90 mit serienmäßigem Allradantrieb wird auf Knopfdruck zum Hecktriebler. Die Technik dafür nennt BMW M xDrive und sorgt damit für eine klare Abgrenzung vom gewöhnlichen xDrive der AG-Modelle. M xDrive ist ein Allradantrieb, der natürlich für zusätzliche Traktion sorgt – dessen Abstimmung aber in erster Linie mit maximaler Fahrdynamik realisiert wurde.

Im Fall des BMW M5 F90 wird der Fahrer die Wahl zwischen drei Allrad-Modi haben. Schon im Standard-Modus 4WD ist M xDrive betont hecklastig ausgelegt, verteilt die Kraft aber je nach Fahrsituation und Traktion vollvariabel zwischen Vorder- und Hinterachse. Das Aktive M Differenzial an der Hinterachse übernimmt zudem die Kraftverteilung zwischen den Hinterrädern und kann dabei mit einer Sperrwirkung zwischen 0 und 100 Prozent arbeiten. Diese Konfiguration sorgt dafür, dass die Kraft des Ende 2017 auf den Markt kommenden BMW M5 F90 beinahe verlustfrei in Vortrieb umgewandelt werden kann.

Wer sich auch in einer Power-Limousine noch mehr Agilität wünscht, kann im M Dynamic Mode (MDM) in den Modus 4WD Sport wechseln. Mit diesem Setup wird noch mehr Kraft an die Hinterräder geschickt und außerdem mehr Radschlupf zugelassen. Das Resultat ist die M-typische Agilität, allerdings gepaart mit den Traktionsvorteilen eines dynamischen Allradantriebs. Die Abstimmung ist auf den Rennstrecken-Einsatz bei Trockenheit ausgelegt und dürfte für die meisten Fahrer die optimale Einstellung für die Jagd nach Rundenzeiten darstellen.

Deaktiviert der Fahrer DSC komplett, kann er neben den beiden bereits vorgestellten Allrad-Modi auch den dritten Modus von M xDrive aktivieren: Der schlicht 2WD genannte Fahrmodus macht den BMW M5 F90 zum reinen Hecktriebler. So lässt sich die Limousine wie ihre Vorgänger problemlos für Drifts nutzen und erlaubt es dem Fahrer, den M5 ganz nach eigenem Geschmack entlang des Grenzbereichs zu balancieren.

Für standesgemäße Kraftreserven kommt wie angekündigt eine in vielen Details weiterentwickelte Variante des bekannten V8-Biturbo mit 4,4 Liter Hubraum zum Einsatz. Der doppelt aufgeladene Achtzylinder bietet mehr Leistung und Drehmoment als bisher, auf genaue Zahlen will sich die M GmbH derzeit aber noch nicht festlegen. Mit höherem Einspritzdruck, neuen Turboladern, leistungsfähigeren Schmier- und Kühlsystemen sowie einer nochmals optimierten Abgasanlage dürften aber alle Zutaten an Bord sein, um schon mit dem Einstiegsmodell des BMW M5 F90 mindestens 600 PS anbieten zu können.

Die Schaltarbeit übernimmt ein 8-Gang M Steptronic Getriebe, das mit extrem kurzen Reaktionszeiten und rasanten Gangwechseln begeistern soll. Im Vergleich zum bisher eingesetzten 7-Gang-DKG bietet das neue 8-Gang-Wandlergetriebe nicht nur einen zusätzlichen Gang und eine entsprechend breitere Spreizung, es soll außerdem auch mit mehr Komfort beim Anfahren, Parken und Rangieren überzeugen. Schnelle Mehrfach-Rückschaltungen für spontane Beschleunigungswünsche sind ebenso möglich wie manuelle Gangwechsel über die Schaltwippen am Lenkrad.

Bevor der BMW M5 F90 gegen Ende des Jahres in voller Pracht und ungetarnt vorgestellt wird, hat die M GmbH noch einige weitere Details zur Technik verraten: Trotz des Wechsels auf Allradantrieb und des noch potenteren Antriebs wird die neue Generation leichter als der Vorgänger mit Hinterradantrieb. Der F90 profitiert dabei vom Leichtbau-Konzept des 5er G30, der je nach Motorisierung rund 100 Kilogramm leichter als bisher geworden ist. M5-spezifische Anzeigen in Instrumenten-Display und HUD sowie zwei frei konfigurierbare M-Tasten am Lenkrad verstehen sich praktisch von selbst.

Frank van Meel (Vorsitzender der Geschäftsführung der BMW M GmbH): “Der integrale Bestandteil von M xDrive ist eine zentrale Intelligenz mit M spezifischer Software für die integrierte Regelung von Längs- und Querdynamik. Damit feiert im neuen BMW M5 eine Antriebstechnologie Premiere, die Agilität und Präzision des Standardantriebs mit der Souveränität und Traktion des Allradantriebs kombiniert. Damit lässt sich der neue BMW M5 sowohl auf der Rennstrecke wie auf der Straße auch bei besonderen Witterungsbedingungen gewohnt sportlich und zielgenau dirigieren.”

Timo Glock: “Ich bin ein großer M5 Fan. Ich fahre oft lange Strecken, brauche Platz für meine Familie, möchte aber gleichzeitig nicht auf die Möglichkeit verzichten, mein Auto sportlich zu bewegen. Mit M xDrive lässt sich der neue BMW M5 nicht nur wie gewohnt präzise und agil steuern, sondern bietet mir als Wahlschweizer auch bei besonderen Umweltbedingungen wie Nässe und Schnee ein spürbares Plus an Traktion und Beherrschbarkeit – in Alltagssituationen, aber auch im fahrdynamischen Grenzbereich.”

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden