BMW M5 F90: Hinterrad- statt Allradantrieb auf Knopfdruck

BMW M5 | 12.12.2016 von 159

Der Wechsel des BMW M5 F90 auf Allradantrieb soll die Power-Limousine aus Garching noch attraktiver machen, aber manche Kunden ärgern sich über den Entfall des …

Der Wechsel des BMW M5 F90 auf Allradantrieb soll die Power-Limousine aus Garching noch attraktiver machen, aber manche Kunden ärgern sich über den Entfall des Hinterradantriebs. Ganz genau für diese Klientel gibt es nun allerdings gute Nachrichten, denn wenn unsere Informationen stimmen, wird der neue BMW M5 F90 auf Knopfdruck zum Hecktriebler: Je nach Fahrmodus kann der Fahrer selbst entscheiden, ob er die Kraft des V8-Biturbo an alle vier Räder verteilen oder lieber die volle Power an der Hinterachse spüren möchte.

Wir gehen davon aus, dass sich der entsprechende Modus mit reinem Hinterradantrieb auch auf einer der Lenkradtasten speichern lässt. Wer dann besonders dynamisch unterwegs sein möchte, kann mit zwei kurzen Daumenbewegungen den Fahrmodus für maximalen Fahrspaß aktivieren und auch den BMW M5 F90 mit Hinterradantrieb genießen.

2018-BMW-M5-F90-xTomi-Design

Die Option auf Hinterradantrieb per Knopfdruck soll all jenen den Wind aus den Segeln nehmen, die den neuen BMW M5 F90 bedingt durch seinen serienmäßigen Allradantrieb weniger spannend als den Vorgänger finden. In vielen Situationen werden die vier angetriebenen Räder allerdings Vorteile bieten, nicht zuletzt bei der Beschleunigung aus dem Stand. Auf trockenem Asphalt dürften laut Werksangabe höchstens 3,5 Sekunden vergehen, bis dreistellige Geschwindigkeiten erreicht sind. Abgesehen davon bietet der Allradantrieb naturgemäß große Traktionsvorteile auf rutschigem Untergrund, was dem M5 neue Kunden im alpinen Raum und im nordamerikanischen Snow Belt erschließen soll.

Angetrieben wird die Power-Limousine von einem weiterentwickelten V8-Biturbo mit 4,4 Liter Hubraum, dieser wird voraussichtlich schon zum Marktstart Anfang 2018 knapp 600 PS auf die Kurbelwelle drücken. Spätere Varianten wie der BMW M5 CS werden weiter an der Leistungsschraube drehen und die Sonderrolle des BMW M5 als Sportwagen im Business-Dress untermauern.

Um auch auf Strecken mit engen Kurven noch besser aussehen zu können, hat die M GmbH auch am Gewicht des BMW M5 F90 gepfeilt. Das Topmodell der neuen 5er-Reihe G30 profitiert dabei nicht nur von sämtlichen Leichtbau-Maßnahmen der Großserie, sondern setzt mit Elementen wie dem serienmäßigen Carbon-Dach auch zusätzliche Akzente. Unterm Strich soll der M5 trotz des komplexeren Antriebsstrangs mit Allradantrieb und umfangreicherer Serienausstattung einige Kilogramm weniger auf die Waage bringen als der Vorgänger. Dass die Experten der M GmbH außerdem viel Feinarbeit am Fahrwerk betreiben und auch damit für eine Performance-Verbesserung sorgen wollen, versteht sich von selbst.

Find us on Facebook

Tipp senden