BMW: Navi-Update over the air via LTE funktioniert reibungslos

News | 17.08.2015 von 16
BMW-Navi-Update-Over-the-Air-LTE-Navigation-Professional-01

Navi-Update over the air: Das aktuelle BMW Navigationssystem Professional lädt via LTE aktuelles Kartenmaterial herunter und installiert dieses selbständig

Auch das beste Navigationssystem leidet früher oder später an veraltetem Kartenmaterial und kennt sich auf neuen oder umgebauten Straßen nicht mehr aus. Um diese Phasen von Orientierungslosigkeit zu vermeiden, sind regelmäßige Karten-Updates Pflicht – aber viele Kunden wollen deswegen nicht extra zu ihrem Händler fahren, um ein großes Navi-Update aufspielen zu lassen.

Die Lösung sind die bei BMW seit einigen Monaten realisierten Navigations-Updates “over the air” für Fahrzeuge mit Navigationssystem Professional. Mit Hilfe der ohnehin im Fahrzeug verbauten SIM-Karte für ConnectedDrive-Dienste wie RTTI oder Internet-Nutzung lädt das Fahrzeug vier Mal im Jahr ein Karten-Update herunter und hält das Navigationssystem so auf dem neuesten Stand.

BMW-Navi-Update-Over-the-Air-LTE-Navigation-Professional-01

Im BMW 1er F20 LCI von einem unserer Leser tauchte vor wenigen Tagen ein bisher unbekanntes Symbol unterhalb der Uhrzeit auf und informierte offensichtlich darüber, dass mit dem Herunterladen neuer Karten begonnen wurde. Trotz Kurzstrecken-Einsatz und entsprechend vielen Unterbrechungen beim Download des Kartenmaterials war das Herunterladen nach ein paar Tagen abgeschlossen.

Auf dem Infotainment-Display wird der Nutzer nun gefragt, ob er das Navigationssystem sofort neu starten oder bis zum nächsten Start des Fahrzeugs warten möchte. Mit dem Neustart war das neue Kartenmaterial installiert und verfügbar – abgesehen von der unten abgebildeten Frage und dem unauffälligen Symbol während des Downloads bekommt der Kunde nichts vom Update seines Navigationssystems mit, die Technik hält sich also praktisch selbständig auf dem neuesten Stand.

BMW-Navi-Update-Over-the-Air-LTE-Navigation-Professional-02

Die regelmäßigen Karten-Updates sind in den ersten drei Jahren nach dem Kauf eines neuen BMW mit dem jüngsten Navigationssystem Professional kostenlos, danach fällt wie bei anderen ConnectedDrive-Diensten eine jährliche Gebühr an.

16 responses to “BMW: Navi-Update over the air via LTE funktioniert reibungslos”

  1. Fagballs says:

    Ich dachte, das Navi Business macht das auch?!

    • tomtom_one says:

      Das Navi Business des LCI muss man beim Freundlichen updaten lassen. Die Karten kosten zwar 3 Jahre lang nichts, die Update Arbeit (normalerweise) schon. Wäre interessant zu wissen, ob man die Updates auch selbst am Computer herunter laden und per USB-Stick installieren kann.

      • timbo76 says:

        Du bekommst einen USB-Stick in die Hand gedrückt und darfst wieder fahren. Das wird bei den “normalen” Kartenupdates inzwischen imemr so gemacht. Den USB Stick darfst Du dann auch behalten.

  2. Thomas says:

    Das funktioniert aber nur mit NBT, oder?

  3. timbo76 says:

    Wohl nicht “over the air” mit dem Business bekommt man vom Händler die neue Software, bzw. das neue Kartenmaterial. Ich glaube per USB Stick. Das funktioniert aber nur bei Navis wenn das Fahrzeug ab dem 1.7.2015 gebaut wurde.

    • Hainer says:

      Also mein 1er ist im März oder April gebaut und hat das automatische Kartenupdate im Prof Navi auch schon. Was mir BMW nicht beantworten konnte, ob man die Sicherheit im Griff hat. Warte bis heute auf eine Antwort. Noch dazu weil man die automatischen Updates nicht deaktivieren kann (bzw. ich habe danach auch noch nicht geschaut). Wer weiß denn schon, ob die entsprechenden Server nicht irgendwann doch gehackt werden und neben dem Kartenmaterial noch andere Programme “geladen” werden. Noch beunruhigender, da ich glaube, dass es keine getrennten Bordnetze gibt. Zumindest lässt es die Interaktion zwischen iDrive und der Fahrzeugelektronik (Fahrerlebnisschalter) vermuten.

      • cDorian says:

        Zumindest befindet sich zwischen den Komfort- und Sicherheitssystemen meist ein Gateway, dass zumindest rudimentäre Firewall Funktionen anhand der Arbitrierungsdaten vornimmt. Aber prinzipiell lässt sich das Alles überwinden 🙂

      • timbo76 says:

        Dein 1er hat das ganz sicher nicht. Das automatische Kartenupdate wurde mit dem BMW 2er Cabrio im Frühjahr eingeführt. Alle anderen Fahrzeuge mit dem Navigationspaket ConnectedDrive haben dies erst ab dem 1.7.15 bekommen und die BMW X3, X4, X5 und X6 sogar erst ab dem 1.8.15.
        Also wenn dein 1er kein Vorserienmodell/Technologieträger was auch immer ist, hat er es bestimmt nicht. 🙁

        • Hainer says:

          Aha du kennst meinen einser anscheinend besser als ich 😉 übrigens habe ich auch keine connected Drive Funktion freigeschaltet. Die eingebaute SIM Karte war ab dem lci Serie ebenso wie optional das neue Navi prof bzw deren Software. Und so zieht der Wagen eben die Updates. Seit Mai bereits zum zweiten mal erst letzte Woche…

          • Der_Namenlose says:

            Meinst du wirklich Kartenupdate oder doch Softwareupdate?

            • Hainer says:

              Kartenupdate! Das erste dauerte trotz durchgehender Fahrt gefühlt ziemlich lange. Das zweite war schnell durch. Es ist genau so wie im Beitrag beschrieben inklusive anschließendem neustart des navis.

              • Lauerput says:

                Das Navi von meinem E46er startet auch öfter neu … jetzt weiß ich, es liegt am automatischen Update :-))

          • timbo76 says:

            Moin, also ich habe es gerade kontrolliert und ich muss sagen… Ich habe mich geirrt. 😉 Das 2er Cabrio hat es zuerst bekommen, dann der 1er und das 2er Coupe im März/April und der Rest dann eben am Juli. Sorry für die konfusion.

        • Quer says:

          Zu Deiner Info der 1er hat seit dem LCI das automatische Kartenupdate.

  4. Pro_Four says:

    ….ich muss jetzt auch nochmal diese Frage in den Raum werfen. Gibt es dies auch für das Navi Business 02/2015?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden