Mission Impossible 5: BMW M3 mit Schäden vom Action-Dreh

BMW M3 | 9.07.2015 von 1
Mission-Impossible-5-BMW-M3-F80-Crash-Film-Auto-nach-Dreharbeiten-07

Dass die Dreharbeiten zu Mission Impossible 5 – Rogue Nation kein Spaziergang für die dabei verwendeten BMW M3 F80 war, wissen wir bereits seit Monaten. …

Dass die Dreharbeiten zu Mission Impossible 5 – Rogue Nation kein Spaziergang für die dabei verwendeten BMW M3 F80 war, wissen wir bereits seit Monaten. Zahlreiche Exemplare der Power-Limousine aus Garching wurden beim Dreh des Action-Spektakels mit Tom Cruise mehr oder weniger schwer beschädigt, im Trailer-Video zeugen zahlreiche Aufnahmen von den brutalen Stunts.

Wir durften nun eines der Fahrzeuge aus nächster Nähe betrachten, das direkt an den Dreharbeiten beteiligt war. Der äußerlich ziemlich ramponierte BMW M3 F80 trägt eine professionelle Folierung in Silverstone Metallic, schließlich ist diese Farbe im Film als einzige zu sehen. Darunter lässt sich jedoch an einigen Stellen die Original-Lackierung in Yas Marina Blau erkennen, denn BMW hat aus naheliegenden Gründen keine brandneuen M3 zur Verfügung gestellt – einige Exemplare waren frühere Testfahrzeuge, die ohnehin den Weg in die Schrottpresse gefunden hätten.

Mission-Impossible-5-BMW-M3-F80-Crash-Film-Auto-nach-Dreharbeiten-04

Unsere Fotos zeigen die Schäden am Stunt-Auto, mit dem Tom Cruise im Film seinen Verfolgern entkommt. Der Innenraum wurde dabei für die Dreharbeiten modifiziert, unter anderem sehen wir eine zu großen Teilen entfernte Mittelkonsole und leistungsfähigere Sicherheitsgurte für Fahrer und Beifahrer.

Neben kleineren Beschädigungen an der Frontschürze sowie am Carbon-Dach weist die BMW M3 Limousine aus Mission Impossible V auch großflächige Schäden an der rechten Fahrzeugseite sowie einige Einschusslöcher in der Kofferraum-Haube auf.

Mission Impossible 5 feiert am 6. August 2015 seinen offiziellen Kino-Start in Deutschland. Alle Details eines bei den Dreharbeiten beschädigten BMW M3 zeigen unsere Fotos:

Find us on Facebook

Tipp senden