BMW M1 E26: Supersportler der BMW M GmbH in Laguna Seca

BMW M | 22.08.2012 von 3

Im Rahmen der Premiere für das neue BMW M6 Coupé F13 auf der Rennstrecke von Laguna Seca hat BMW USA auch den Urvater aller Sportcoupés …

Im Rahmen der Premiere für das neue BMW M6 Coupé F13 auf der Rennstrecke von Laguna Seca hat BMW USA auch den Urvater aller Sportcoupés der M GmbH zurück an die Rennstrecke gebracht. Der erste und bis heute einzige echte Supersportler von BMW auf vier Rädern wurde von 1978 bis 1981 in Handarbeit gebaut und trägt eine von Design-Legende Giorgio Giurgiaro gezeichnete Außenhaut, die dem M1 auch heute noch eine besonder Aura verschafft – wozu natürlich auch die äußerst niedrige Gesamthöhe von weniger als 1,14 Meter beiträgt.

Wie bei vielen anderen Supersportlern ist der Motor auch im BMW M1 hinter den beiden Insassen verbaut. Die Mittelmotor-Bauweise ermöglicht eine hecklastige Gewichtsverteilung, was dem rund 1,3 Tonnen leichten Sportcoupé zusätzliche Traktion beschert. Der verbaute Reihensechszylinder leistet 277 PS und kam in den folgenden Jahren in kaum veränderter Form als Kraftquelle von BMW M5 E28 und BMW M635 CSi zum Einsatz.

In welch hervorragendem Zustand sich ein gut gepflegter BMW M1 E26 auch heute noch befinden kann, zeigen die folgenden Bilder aus Laguna Seca eindrucksvoll:

(Bilder: Shawn Molnar / BMWblog.com)

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden