Bild-Vergleich: BMW 3er Touring vs. Audi A4 Avant & C-Klasse T-Modell

BMW 3er | 15.05.2012 von 42

Der neue BMW 3er Touring F31 wird sich in den nächsten Monaten in vielen Vergleichen gegen die Wettbewerber aus Stuttgart und Ingolstadt behaupten müssen und …

Der neue BMW 3er Touring F31 wird sich in den nächsten Monaten in vielen Vergleichen gegen die Wettbewerber aus Stuttgart und Ingolstadt behaupten müssen und genießt dabei den Vorteil, das mit Abstand jüngste Auto im Trio der deutschen Mittelklasse-Kombis mit Premium-Anspruch zu sein. Der Audi A4 Avant hat Anfang 2012 ein Facelift erhalten, Mercedes hat ddas C-Klasse T-Modell zuletzt 2011 mit einer Modellpflege aufgefrischt.

In einem ersten Bildvergleich haben wir die drei edlen Kombis gegenübergestellt, um euch einen direkten Vergleich des Designs aus verschiedenen Perspektiven zu ermöglichen.

Alle drei Modelle sind laut den Planungen der Hersteller gegen Aufpreis beziehungsweise in Kombination mit bestimmten Motorisierungen mit Allradantrieb erhältlich (BMW 3er F31: xDrive ab Anfang 2013), die Basisfahrzeuge setzen jedoch auf verschiedene Konzepte: Während BMW und Mercedes die Kraft im serienmäßigen Zustand an die Hinterräder leiten und den Vorderreifen lediglich das Übertragen von Lenkkräften zumuten, kommt der Audi A4 Avant in der Regel mit Frontantrieb.

Weitere Unterschiede ergeben sich bei den Automatikgetrieben: BMW bietet im F31 eine Achtgang-Box von ZF an, Mercedes setzt auf eine hauseigene Siebengang-Automatik und Audi bietet je nach Motorisierung eine stufenlose Multitronic oder ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Alle drei Fahrzeuge lassen sich mit zahlreichen Assistenzsystemen aufrüsten.

Exklusiv bei BMW gibt es das Head Up Display und die separat zu öffnende Heckscheibe in der serienmäßig auf Knopfdruck bedienbaren Heckklappe. Mit 1.500 Litern Stauraum bei umgeklappter Rückbank bietet der BMW außerdem den größten Laderaum.

(Bilder: Audi / BMW / Mercedes)

42 responses to “Bild-Vergleich: BMW 3er Touring vs. Audi A4 Avant & C-Klasse T-Modell”

  1. Anonymous says:

    “Mit 1.500 Litern Stauraum bei umgeklappter Rückbank bietet der BMW außerdem den größten Laderaum.” wer hätte denn das mal gedacht, bedingt durch den 6Zyl. in REIHE, dem Hinterradantrieb + optimale Gewichtsverteilung, einen größeren Kofferraum zu bieten, wie Audi mit dem Frontantrieb!

    Das Interieur des 3ers ist eine Augenweide, aber auch das der C-Klasse gefällt. Das Interieur des A4 mag von der Haptik sicher Top sein, aber die Gestaltung gefiel mir bei Audi noch nie so richtig.

    Ansonsten von außen/seitlich sehen alle drei auf ihre Art toll aus.

    Die Front ist hier klar der Wiedererkennungswert vom 3er, Klasse geworden.
    Das gleiche gilt für die C-Klasse, leider wird auch die nächste C-Klasse, Designtechnisch, sich stark an den anderen Pendanten anlehnen, bestes bsp. SLK und SL.

    Audi, von vorn und hinten, A6, A8, oder A3, wer kennt wen, man könnte glatt ein Ratespiel eröffnen mit dem Slogan “FINDE DIE UNTERSCHIEDE” .

    Ach nochwas: Was ich auch immer nicht so prickelnd damals fand, war die Tatsache, das beim A6,(ich fuhr hinten mal mit), die hintere Seitenscheiben tatsächlich nicht bis runter gehen, weil der bekannte Steg bei Audi fehlt, find ich persönlich echt ätzend!

    BMW hat mit dem F31 in meinen Augen alles richtig gemacht und wird hier sicher wieder ein Verkaufsschlager auf die Beine gestellt haben!! 

  2. Ernie says:

    Dieses ewige Geschwafel das alle Audis gleich ausschauen kann ich nicht mehr hören. Glaubst du ein nicht BMW “Freak” kann einen F10 von einem F30 unterscheiden? Ich persönlich glaube es nicht. Das Heck weißt nocht weniger Unterschiede auf wie A4 zu A6 und die Front ist bist auf die beim F30 durchgezogenen Scheinwerfer auch kaum auseinander zu halten.
    Nicht falsch verstehen, mir gefallen F10 wie F30 ausgesprochen gut, aber die alte Laier das alle Audis gleich ausschauen ist inzwischen ziemlich abgedroschen.Einzig Mercedes schafft es momentan noch die einzelnen Modellreichen voneinander abzugrenzen, ob einem das gefällt sei jedem selbst überlassen.

  3. Cube says:

    Ich frag mich eher warums beim 1er nie ein Bildvergleich gab. Ist es so klar dass das hässliche Ding gegen die Konkurrenz verliert?

    • Guest says:

      Ganz und gar nicht, für mich ist BMW mit dem 1er ein großer Wurf gelungen. Das Foto unten, von Steve, belegt das klasse Design. Charakter, auch beim 1er, kann man halt nicht kopieren. Der Erfolg der neuen Generation gibt dem 1er Recht.

      • Anonymous says:

        Deine Meinung ists, ok, aber die Seitenlinie wurde beim E81 auch dumm und dämlich kritisiert. Da ist der neue wirklich gelungener als der alte.
        Dann machen wir mal Heck- und vor allem Frontvergleich und schon sieht das auslaufende Modell um Längen eleganter aus als das neue.
        Naja.. mit breiteren Nieren und etwas weniger deformierten Scheinwerfern zum LCI kann das ganze schon weit besser aussehen.

        • Anonymous says:

          …ein halbes Jahr haben wir fast geschafft!! ;DDD

        • Guest says:

          Ansichtssache, welches Design nun besser ist – liegt im Auge des Betrachters. Doch die Masse der Käufer sieht das neue Design der 2. Generation doch attraktiver – siehe die bereits errungen Designpreise. Von der technischen Überlegenheit und von der Interieurqualität braucht man ja nicht zu disktuieren – da ist der Neue weit voraus.

          • Anonymous says:

            Designpreise sagen so ziemlich garnichts aus. Mehr oder weniger jedes Auto eines Großherstellers wird damit ausgezeichnet, ist nur die Frage wie die jeweils vermarktet werden. Wenn man einen Wagen wie den jetzigen 1er hat, dessen Optik in der Fangemeinde eher skeptisch bewertet wird, ists logisch dass jeder mögliche Designaward hervorgezeigt wird. Der A7 hat die auch reihenweise abgeräumt..
            Technisch und interieurseitig ist der 1er ja auch Top, umso mehr tuts weh dass das äußere so daneben gegangen ist…

            • Guest says:

              So wie gesagt, jeden kann er nicht gefallen und von daneben gegangen kann wohl keine Rede sein. Auch die erste Generation des 1ers wurde bzgl. Design immer massiv kritisiert – trotzdem hatte er seine Fans.

              • Anonymous says:

                 Wenn der Wagen für die Bedürfnisse gut ist und auch in anderen Aspekten attraktiv ist, kann das Design auch missfallen, keiner würde wohl sagen dass der Multipla eine Schönheit ist, hat sich aber dennoch einigermaßen verkauft. Der neue 1er ist ja kein komplettausfall, aber die Front wird so ziemlich in allen BMW Blogs und Foren ziemlich stark kritisiert und das ausdauernd, das war beim alten definitiv anders. Die Verkaufszahlen können auch stimmen, wenn der Wagen nicht so toll aussieht, und mal abgesehen von der Front ist der Wagen besonders technisch und im Innenreaum für die Klasse ein Sahnestück (was ich aber auch nie bestritten habe).
                Aber wir kommen da eh nicht auf einen Nenner.. also lassen wirs 😉

  4. Jo says:

    Woran erkennt man einen LCI VW/Audi?

    Richtig, am Blingbling Interieur. An jedem Lüftungssteller und Fensterheberknopf sind jetzt Chromränder. Innovation! Die sollen mal lieber dieses furchtbar nach Plastik klingende Klicken beim drücken der Knöpfe durch was dezenteres ersetzen. Oder empfindet das außer mir jeder als “wertig”?

    • Anonymous says:

       Das mag sein, aber die ins Leder eingearbeiteten Details unter dem Gaspedal machen das mehr als wett

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden