AutoZeitung liefert neuen Entwurf zur neuen BMW 3er Limousine F30

BMW 3er | 28.09.2011 von 44

In weniger als vier Wochen wird BMW die neuen Generation der 3er-Reihe enthüllen und den Anfang macht dabei wie üblich die klassische Limousine (F30). Marktstart …

In weniger als vier Wochen wird BMW die neuen Generation der 3er-Reihe enthüllen und den Anfang macht dabei wie üblich die klassische Limousine (F30). Marktstart für die wichtigste Baureihe der Münchner ist im kommenden Februar, ein paar Monate später wird dann auch der neue 3er Touring (F31) verfügbar sein. Als dritte Variante kommt 2012 oder Anfang 2013 der BMW 3er GT (F34), der die Idee des 5er Gran Turismo auf die 3er-Reihe projizieren wird. Nicht länger als 3er vermarktet werden die Varianten Coupé (F32) und Cabrio (F33), die künftig als 4er-Reihe vermarktet und noch etwas eigenständiger positioniert werden sollen.

Wie die Front der neuen 3er-Reihe aussehen könnte – und mit hoher Wahrscheinlichkeit aussehen wird – zeigt uns die AutoZeitung in ihrer heutigen Ausgabe:

Zwar zeigt der Entwurf das neue 4er Coupé F32 – weshalb sich der Zeichner auch erkennbar am neuen BMW 6er Coupé F13 orientiert hat – aber wir erwarten eine sehr ähnliche Frontpartie für die 3er Limousine.

Auffällig ist die Verbindung zwischen Nieren und Scheinwerfern, durch die die Breite der Front betont wird. Außerdem fallen die im Stil der 6er-Reihe gehaltenen Nebelscheinwerfer am oberen Rand der Lufteinlässe der Frontschürze ins Auge, die von mehreren LEDs gespeist werden. Die eigentliche Scheinwerferform wird ähnlich wie beim BMW 1er F20 durch eine helle Umrandung deutlich betont.

Ebenfalls vom 1er bekannt ist die Idee der Lines, mit denen BMW verschiedene Charaktere ab Werk ermöglichen und den Kunden die Auswahl erleichtern will. Während beim 1er die Lines Urban und Sport angeboten werden, umfasst das Angebot beim 3er gleich drei Lines: Sport, Modern und Luxury stehen zur Wahl und werden sich durch aufeinander abgestimmte Ausstattungsoptionen voneinander unterscheiden. Wie wir aus sicherer Quelle erfahren haben, wird es auch für den 3er schwarze Außenspiegelkappen für Modelle mit Sport Line geben.

Technisch stellt die Abkehr vom frei saugenden Reihensechszylinder auf den ersten Blick die größte Änderung dar, denn auch beim 3er werden künftig fast nur noch aufgeladene Vierzylinder für Vortrieb sorgen. Kombiniert werden kann das Triebwerk der Wahl mit der bewährten Achtgang-Automatik von ZF, für die stärkeren Variante steht auch die Sportautomatik mit Schaltwippen am Lenkrad zur Verfügung.

Um die Wünsche der Insassen künftig noch besser bedienen zu können, wird es auch im 3er eine adaptives Fahrwerk geben, dessen Härte sich auf Knopfdruck an die jeweilige Situation anpassen lässt. Wie seit diesem Herbst üblich kommt auch ein Fahrerlebnisschalter zum Einsatz, mit dem sich das gewünschte Fahrverhalten in mehreren Stufen zwischen ECO PRO und Sport+ wählen lässt.

Bei den Assistenzsystemen gibt sich BMW ebenfalls keine Blöße und wird angefangen vom Head Up Display über die aktive Geschwindigkeitsregelung bis hin zur Verkehrszeichenerkennung praktisch alle Systeme bieten, die in höherklassigen Modellen schon heute den Alltag erleichtern.

(Bild: AutoZeitung)

Find us on Facebook

Shell V-Power
[Anzeige] Ferrari und Shell heben V-Power auf das nächste Level. Gönnen Sie Ihrem Motor den besten Kraftstoff!
Tipp senden