Werbe-Zweikampf geht weiter: Neue Audi-Werbung stichelt gegen BMW

Videos | 18.05.2011 von 37

Die in den USA übliche vergleichende Werbung hat uns in den letzten Monaten schon mehrmals unterhaltsame Momente beschert, in denen sich direkte Wettbewerber wie Audi …

Die in den USA übliche vergleichende Werbung hat uns in den letzten Monaten schon mehrmals unterhaltsame Momente beschert, in denen sich direkte Wettbewerber wie Audi und BMW gegenseitig aufs Korn nehmen. Von Audi stammt nun der nächste Schritt in diese Richtung und wir sehen den Fahrer einer BMW 3er Limousine, der auf dem Highway einen Autotransporter voller neuer Audis entdeckt. Die “logische” Reaktion: Er verlässt sein Auto während der Fahrt durch das Schiebedach und springt auf den Transporter, um sich einen der Audis zu sichern.

Audi spielt mit dem neuen Spot auf die eigenen Lieferschwierigkeiten an, die laut dem erklärenden Satz am Ende des Videos nur eine Ursache haben: “More people are leaving BMW, Mercedes and Lexus for Audi than ever before.” Mit Blick auf die Verkaufszahlen bleibt Audi aber weiterhin klar hinter BMW, Mercedes und Lexus zurück und in den ersten Monaten des Jahres 2011 konnten die Ingolstädter trotz der kleineren Basis auch nicht mit dem prozentualen Wachstum von BMW mithalten.

Aus Sicht eines BMW-Fahrers erscheint es aber ohnehin fraglich, ob der im Video gezeigte Wechsel Sinn ergibt. Wenn das Mitfahren auf einem Autotransporter als “Freude am Fahren” empfunden wird, hatte der Mann in der Tat das falsche Fahrzeug gewählt und ist bei anderen Herstellern besser aufgehoben. Ob dieser Spot den Ingolstädtern auf ihrem langen Weg an die Spitze des amerikanischen Premiumsegments helfen wird, bleibt abzuwarten – interessant zu sehen ist er aber auf jeden Fall:

37 responses to “Werbe-Zweikampf geht weiter: Neue Audi-Werbung stichelt gegen BMW”

  1. iQP says:

    Wunschträume ?

  2. Test says:

    Na aus solche einem 0815 potthässlichen 3er würde wohl jeder freiwillig aussteigen… 

  3. BMWCULT says:

    Werden die US Audi Händler nun auch genötigt monatlich Masen Autos sinnlos auf sich zu zulassen um die Zulassungsstatistik zu schönen…schöne globalisierte Welt 😀 Ich kann mich auch erinnern das es vor einigen Jahren größere Wechselbewegungen in Deutschland gab ,als Audi mit super niedrigen Leasingraten die auf unrealistischen Restwerten beruhten den Markt erobern wollte. Bloß nach einem Audi sind die meisten dann doch wieder zurück zu den etabliereten Premiummarken gewechselt.

  4. Anonymous says:

     Audi = Mehr Schein als sein.

    Aber Audi wusste schon immer die Propagandamaschinerie zu ölen und es wird wohl immer genug Doofies geben, die darauf reinfallen.

    By the way… Komischer Dreier -> auf der einen Seite ein Nebler auf der anderen nicht?

  5. TOM says:

    Ich finde die Werbung absolut richtig,solange die Audis nur auf einem Hänger durch die Gegend gefahren werden mags manchen noch überzeugen 😀 . . . Fahren ist bei Audi scheinbar nicht unbedingt das Werbeargument.

  6. Meier says:

    Ich lege schonmal das Popcorn bereit, jetzt wirds wieder lustig wenn die ganzen Audi
    Hasstiraden aufgefahren werden.
    Wie wenn BMW andersrum nicht solche Werbung machen würde.

    • Anonymous says:

       Mensch Meier. So schlimm sind wir hier gar nicht. 😉

      • Anonymous says:

        Nein nie!

        Naja zumindestens meistens nicht. 

        Auch wir haben mal einen schlechten Tag.

        Kann schon mal vorkommen.

        Zumindestens nicht soooo oft…

        Es gibt aber auch gute Tage.

        Was sollen wir bei der Faktenlage auch anderes sagen?

        • Anonymous says:

           Am meisten gefällt mir trotzdem das dem maskulinen 3er ein Auge in der Schürze fehlt, das kommt schon mal -ich drück es mal so aus- seltsam rüber…

  7. Whatever says:

    Mein Gott ihr Kleingeister… Die Werbung ist doch lustig, ich bleib trotzdem bei meinem BWM..

  8. […] BimmerToday ] Do you like this article ? Tags: Audi marketing, billboards war, BMW marketing, […]

  9. Anonymous says:

    Leere Sprüche und schlechte Werbung. Ich bevorzuge eher Unternehmen, die besser als die Konkurrenz sein wollen bzw. sind und nicht den einfachen Weg gehen und die anderen schlecht machen…

  10. Polaron says:

    Vergleichende Werbung kann ganz witzig sein, aber dieser Spot treibt mir nicht gerade die Tränen in die Augen.

    Audi sollte sich das Geld für qualitativ schlechte Spots sparen und vielleicht lieber in die Motorenentwicklung investieren (bspw. für den Vieryzlinder-Diesel mit Registeraufladung; wird der nicht schon seit einer halben Dekade angekündigt?)…

  11. mike says:

    ist doch keine Werbung, sondern lediglich ein Hinweis darauf, wo sich die Audis am besten machen, auf dem Anhänger! 🙂

    …und dieser LKW bringt kene Fahrfreude!!

  12. Anonymous says:

    Lustig, dass der VW-Konzern versucht an BMW ranzukommen. Geht halt nicht anders, als mit einer Werbung.

  13. BMW-Fan/a says:

     … das ist halt das Problem bei Audi der fährt nicht der muss gefahren werden.

  14. BMW-Fan/a says:

     … das ist halt das Problem bei Audi der fährt nicht der muss gefahren werden.

  15. […] Jump for Joy Part 1” “BMW Jump for Joy Part 2″ “Audi sticking it to its rivals” [Source: BimmerToday ] Рубрика: Audi marketing, billboards war, BMW marketing, commercials, Featured […]

  16. […] ohne Zweifel große Unterschiede beim Niveau gibt, kann man auf jeden Fall davon ausgehen, dass die aktuelle Audi-Werbung bei mehr Menschen im Gedächtnis bleiben wird als der vergleichsweise beliebige Spot von […]

  17. Markus says:

     meiner meinung nach einfach billig und geschmacklos. die “jump for joy” werbung oder die im physik-unterricht war geil! aber DAS ist nur billig -.-

  18. Simon says:

    Ich versteh das Problem nicht.
    Wenn der Werbespot genau umgedreht gewesen wäre, würde hier jeder lachen 😉
    Wir wissen doch alle, dass BMW das bessere Gesamtpaket für uns persönlich schnürt, sonst würden wir dieses Forum nicht besuchen 😉
    Ausserdem fehlt zu BMW ein guter Wettbewerber. Denn genau der Wettbewerb belebt das Geschäft. Wenn BMW wüsste, dass morgen noch genau so viele Menschen wie gestern einen neuen bestellen, würden sie ab morgen am Auto nichts mehr weiterentwickeln.

    • Anonymous says:

       Damit hast du schon einmal grundsätzlich recht. 

      Allerdings baut BMW nicht nur bessere Autos als Audi, sondern gibt auch noch kreativere, niveauvollere und vor oftmals auch beeindruckendere Werbespots in Auftrag.

      Beispiele für gelungene und intelligent humorvolle Spots von BMW gibt es en mass.

      Audi bekommt auch Spottechnisch nicht die Kurve. Warum? Logo Antriebsbedingtes Untersteuern…

      😉

  19. Ichbinnichtgeblockt says:

     verdummende werbung

  20. x.driver says:

    Jetzt könnte BMW den Spieß umdrehen: Fährt ein LKW voller Audis mit Leuten drin, einer davon sieht auf der Straße einen BMW fahren, springt aus dem Audi und durch das Schiebedach in den BMW: Freude am Fahren! 🙂

  21. x.driver says:

    Jetzt könnte BMW den Spieß umdrehen: Fährt ein LKW voller Audis mit Leuten drin, einer davon sieht auf der Straße einen BMW fahren, springt aus dem Audi und durch das Schiebedach in den BMW: Freude am Fahren! 🙂

  22. A_amasova says:

    Es GAB kreativere, beeindruckendere Spots von BMW. Aber aktuell sehen alle BMW Spots aus wie
    Ladenvideos im Baumarkt. Grinsende Leute, Autos auf Serpentinen und dazu die hundertste Zeile
    über “Freude”. Kreativ ist was anderes. Z.B. ein Skifahrer, der in San Francisco über die Hügel jagt und sich
    beim Bremsen als Audi Quattro zeigt. BMW macht für mich immer noch die besseren Autos, ganz klar.
    Aber eine Werbung, die das auch ausdrückt, machen sie nicht. Na ja, lieber so, als andersrum 😉

  23. Anonymous says:

    BMW könnte den Spot weiterführen, indem der Typ wieder aus einem AUDI aussteigt, auf’s Fahrerhaus klettert und vor den Transporter springt….. 🙂 

  24. Sory says:

    Diese Werbung hat Stil : http://www.youtube.com/watch?v=yC4MNsEJByM

    Die Werbungen von Audi sind so niveaulos und billig. Kurz gesagt “Dumm wie Brot”.
    Sie hängen nicht nur bei der Technik hinter her. Das musste ich als ehemaliger Audifahrer feststellen und finde den Konzern mittlerweile so abgehoben und sie möchten gerne, aber können nicht :).

  25. Lauch says:

    Ohne Fahrer so schön gerade aus fahren und in der Spur bleiben kann auch nur ein BMW! 🙂

  26. Anonymous says:

    Pro oder Contra vergleichende Werbung oder wie sinnvoll diese für einen Wettbewerber sein kann ist doch im wesentlichen immer eine Frage der Ausgangsposition.

    Ein Marktführer (hier BMW) wird andere Interessen haben wie ein Verfolger (hier Audi). Während der Verfolger nahezu jedes Mittel einsetzen kann um den Leader zu attakieren ist für Letzteren natürlich die Grenze immer dann gegeben, wenn durch die vergleichende Werbung ein Verfolger plötzlich einen ‘wichtigen’ Stellenwert erhalten würde.

    Deshalb wird in USA ein BMW/Mercedes Spot immer eine andere Diktion haben müssen als ein Audi/BMW oder Audi/Mercedes Spot. Immer an der Ausgangsposition gemessen dass in USA BMW u. Mercedes auf Augenhöhe sind und Audi mit deutlichem Abstand Verfolger ist.

  27. Gabs auf die Werbung eigentlich ne Antwort von BMW?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Find us on Facebook

Tipp senden