Neue Spyshots zeigen BMW 1er F20 erneut im Raum München

BMW 1er | 17.04.2011 von 15

In wenigen Wochen wird BMW den Vorhang vor dem neuen BMW 1er mit der internen Bezeichnung F20 offiziell anheben, aber bis dahin müssen wir uns …

In wenigen Wochen wird BMW den Vorhang vor dem neuen BMW 1er mit der internen Bezeichnung F20 offiziell anheben, aber bis dahin müssen wir uns auch weiterhin mit Spyshots begnügen. Die neuesten Bilder stammen von Christian Wimmer und zeigen uns einen silbernen Fünftürer im Raum München.

Neue Details zur Optik an Front und Heck sind auf den Bildern zwar nicht zu erkennen, aber in jedem Fall wirkt der neue Wettbewerber für Audi A3 und Mercedes A-Klasse auf den Bildern trotz der Tarnung sehr dynamisch. Die Seiten- und Dachlinie unterscheidet sich auf den ersten Blick kaum vom aktuellen Modell der Generation E87, aber größere Sprünge sind hier mit Blick auf Kopffreiheit und Raumgefühl im Fond ohnehin nicht möglich. Der 1er Dreitürer F21 wird zwar eine minimal stärker abfallende Dachlinie aufweisen, aber auch hier sollen natürlich noch Menschen auf der Rückbank sitzen können.

Diesen Zwängen werden sich letztlich auch die Serienversionen der Wettbewerber ergeben müssen, auch wenn die in den letzten Wochen veröffentlichten Skizzen und Zeichnungen zu den 2012 auf den Markt kommenden Neuauflagen eine deutlich dynamischere Linienführung zu versprechen scheinen.

Der BMW 1er F20 wird unmittelbar nach seiner Publikumspremiere auf der IAA im September auch bei den Händlern stehen und zunächst mit fünf verschiedenen Motoren angeboten. Die drei Diesel 116d, 118d und 120d verfügen genau wie die beiden Ottomotoren 116i und 118i über vier Zylinder und Turboaufladung, aber während es sich bei den Benzinern um völlig neue Triebwerke handelt, sind die Selbstzünder bereits gute Bekannte.

Neben dem serienmäßigen manuellen Getriebe mit sechs Gängen wird auch das aus verschiedenen anderen Baureihen bekannte Automatikgetriebe mit acht Schaltstufen im neuen 1er angeboten und gemeinsam mit einigen anderen Maßnahmen für noch niedrigere Normverbräuche sorgen.

Ganz im Sinne von EfficientDynamics wird der Verzicht beim Verbrauch nicht an einen Verzicht bei den Fahrleistungen geknüpft. Speziell die Benziner werden dank ihres Turboladers bereits bei niedrigen Drehzahlen deutlich mehr Drehmoment aufweisen als die bisher angebotenen Saugmotoren und dürften somit im Alltag zügiger bewegt werden können. Die Motorenpalette wird in den Monaten nach dem Marktstart noch in beiden Richtungen Erweiterungen erfahren, was insbesondere die Einführung von noch effizienteren Dreizylinder-Motoren bedeuten wird.

(Bilder: Christian Wimmer / GCF)

  • Mitsu

    Ich könnte ja mal wieder eine Diskussion um “Blinker in den Spiegeln” und “3-Zylinder” beginnen, lasse es aber lieber.
    Der neue 1er macht einen sportlichen Eindruck. Dennoch werde ich das Gefühl nicht los, als würde man oberhalb der Fensterunterkante die Blechteile des bisherigen Modells verwenden…

    • Chiffre

      Die Dachpartie sieht auf den Bildern zwar tatsächlich ähnlich dem aktuellen Modell aus (was ja nix schlechtes ist). In Natura aber stellt man fest, dass das ganze Fahrzeug höher, irgendwie gewachsen wirkt – also kein Recycling alter Blechwerkzeuge 😉

  • mb81

    der Hängebauch is weg 😉
    Hoffe, das Autobild-Bild mit dem roten 1er zeigt nicht die endgültigen Frontscheinwerfer…die sind ja grausig

    • Mitsu

      Glaube ich nicht. Die Autobild liegt doch immer daneben. Das Rendering der AMS trifft es mMn schon eher.

    • Polaron

      Ich glaube, dass die Autobild mit den letzten Grafiken die Serienversion (leider) recht gut trifft.
      Mehr als ein großes Facelift darf man wohl nicht erwarten. Es wird sich wahrscheinlich so ähnlich verhalten, wie damals mit dem Golf V und dem Golf VI – eine größere Produktpflege wird als neues Modell beworben.

      Mercedes (mit der A-Klasse) und sensationeller Weise ( 😉 ) auch Audi (mit dem A3) werden wohl eine größere optische Weiterentwicklung betreiben. Bei der Motorenpalette wird BMW sicherlich insbesondere mit den neuen Turbobenzinern mehr als gut gegen die Konkurrenten aufgestellt sein. Und über das Alleinstellungsmerkmal “Hinterradantrieb” verfügen Mercedes und Audi in der Kompaktklasse ohnehin nicht. Wird spannend, wer sich von den Premiumherstellern bei den Verkaufszahlen an der Spitze positionieren wird – immerhin erscheinen die drei Konkurrenzmodelle in relativ kurzem Zeitabstand…

  • Pingback: Anonymous()

  • Anonymous

    Benny, frage:

    Die Scheinwerfer machen hier für mich ein komischen Eindruck. Sie sind so weit rum gezogen und wirken für den wagen einfach viel zu groß. Die Tarnung kann täuchen, aber will man sowas denn auch, so extrem. Verstehst du was ich damit meine?!!!

    • Steve, antwort: 😉

      Ich habe den F20 noch nicht ungetarnt gesehen, aber die bei den Prototypen angedeuteten Umrisse (per schwarzem, dicken Strich) sind definitiv quatsch. Die Tarnung und das Überkleben der Umrisse dient ja grade dazu, die eigentliche Form zu verbergen und nichts spricht dafür, die reale Form dann mit schwarzem Tape doch zu zeigen. Auf die Formgebung der schwarzen Umrisse würde ich also keinerlei Wert legen. Es geht beim Tarnen natürlich immer ums Täuschen, auch bei der Form der Leuchteinheiten. Die Dreitürer-Erlkönige fahren ja auch mit einer angedeuteten zweiten Tür rum, da wird eben per Klebeband eine Fuge simuliert und etwas Türgriff-ähnliches montiert, damit das Fahrzeug nicht so leicht als Dreitürer erkennbar ist.

      • Anonymous

        Alles klar danke, bin wieder beruhigt und kann jetzt schlafen gehen…. 🙂

        ps.: Warum gehen die Smilies nicht mehr?? Gibts da noch so a Bar wo man wählen kann??

      • Genau, hab mir den auch schon aus der Nähe angeschaut, die Form der Scheinwerfer unterscheidet sich deutlich von dem was ab geklebt ist.

  • LoWang

    Sieht sehr gut aus!

  • Basti

    Hallo,

    wann wird BMW denn das Geheimnis lüften, weiß da jemand einen ungefähren Zeitpunkt bzw. Zeitraum? Die Hersteller geben ja meistens einige Zeit vor Beginn der großen Messen erste offizielle Fotos in Umlauf.

    Vielen Dank für eine Antwort.

    • Ich sags mal halbwegs ungenau: Erste Juni-Hälfte, nach Männertag 😉

  • hi,

    darf ich fragen, welche Motoren verwendet werden? Speziell die Dieselvarianten interssieren mich. Wird es da keine Bewegung geben? Also 116d ~120PS, 118d ~143PS und 120d mit 177PS? Das wäre schade, wenn es diesselben Motoren verwendet werden, wie die Aktuellen. (Benziner bleiben außen vor.;)

    • Bei den Dieseln passiert zum Marktstart wenig, ja. Der 120d erhält die neue Variante mit 184 PS, ansonsten bleibts erstmal beim bewährten Alten. Später kommt eine neue Variante des 123d und irgendwann kommen dann auch die Dreizylinder…

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden