BMW vor Kooperation mit Saab?

Gerüchte | 12.06.2010 von 1

Laut einem Bericht der Stockholmer Zeitung “Dagens Industri” steht der schwedische Automobilhersteller Saab derzeit in Verhandlungen mit der BMW Group. Dabei soll es um Technikkomponenten …

Laut einem Bericht der Stockholmer Zeitung “Dagens Industri” steht der schwedische Automobilhersteller Saab derzeit in Verhandlungen mit der BMW Group. Dabei soll es um Technikkomponenten gehen, die die Schweden gerne von der BMW Group beziehen würden. Neben Otto- und Dieselmotoren sowie Getrieben von BMW soll es dabei auch um die Verwendung der MINI-Plattform gehen, denn auch Saab möchte künftig einen fahraktiven Kleinwagen anbieten.

Da die Entwicklungskosten für derart ausgereifte Komponenten enorm sind, ist Saab auf Kooperationspartner angewiesen. Der Konzern gehörte einige Jahre zum amerikanischen General Motors-Konzern (GM), im Zuge der Finanzprobleme bei GM wurde das defizitäre Unternehmen aber von Victor Muller übernommen. Um profitabel sein zu können, strebt Saab ein Volumen von mindestens 80.000 Einheiten pro Jahr an. Dazu sollen der Geländewagen 9-4X – eventuell mit Dieselmotoren von BMW – sowie ein tropfenförmiger Kleinwagen  beitragen, um die Kernbaureihe 9-3 zu unterstützen.

bmw-mini-logos

BMW dürfte entsprechenden Kooperationen unter den richtigen Bedingungen nicht abgeneigt sein, denn höhere Stückzahlen bedeuten letztlich niedrigere Einkaufspreise und somit eine höhere Rendite. Gegenüber Reuters soll ein BMW-Sprecher allerdings geäußert haben, dass es momentan keine Verhandlungen mit Saab geben würde.

(Quelle: Dagens Industrie via AMS, Leftlanenews)

Find us on Facebook

Bimmertoday

Tipp senden