Neue Spyshots und neuer Entwurf zum BMW 6er Coupé F13

BMW 6er | 19.04.2010 von 14

Wie angekündigt geht es weiter Schlag auf Schlag mit neuen Spyshots zum BMW 6er Coupé F13, das uns spätestens Anfang nächsten Jahres in ungetarnter Form …

Wie angekündigt geht es weiter Schlag auf Schlag mit neuen Spyshots zum BMW 6er Coupé F13, das uns spätestens Anfang nächsten Jahres in ungetarnter Form präsentiert werden wird. Derzeit gehen wir von einer Öffentlichkeitspremiere auf dem Genfer Automobilsalon im März 2011 aus, offizielle Bilder und Informationen wären dann natürlich früher zu erwarten.

Die neuesten Spyshots stammen von der britischen Auto Express und zeigen uns erstmals einen Ansatz der Heckleuchten, der uns aber noch nicht besonders viel verrät. Dass die Leuchtengrafik mit LED-Blinkern und Lichtleitbalken in L-Form gestaltet sein wird, dürfte die regelmäßigen Leser dieser Seite nicht überraschen. Die Form der Rückleuchten lässt sich unserer Meinung nach nicht erkennen, auch wenn mit einer dünnen schwarzen Linie innerhalb des verwirrenden Musters die Form der Leuchteinheiten angedeutet werden könnte. Dabei könnte es sich aber genausogut um eine gezielte Maßnahme handeln, um uns an eine derartige Leuchtenform glauben zu lassen, obwohl deren Umriss unter der Folie völlig anders verläuft.

bmw-6er-coupe-f13-auto-express

Auch wenn bei BMW aus optischen Gründen über eine Lösung ohne B-Säule nachgedacht wurde – übrigens gab es dieses Gedankenspiel schon bei der aktuellen Generation E63 – verfügt auch der neue 6er wieder über eine relativ massive B-Säule. Die Ursache dafür liegt im hohen Anspruch an die Fahrdynamik, denn die gewünschte Verwindungssteifigkeit der Karosserie ließ sich ohne B-Säule offenbar nicht auf das gewünschte Niveau bringen, womit der BMW 6er nicht die für BMW typischen Fahreigenschaften an den Tag legen könnte. Einen derart folgenreichen Kompromiss wollte man offenbar nicht eingehen und wie zahlreiche Beispiele belegen, kann ein Coupé ja auch mit B-Säule äußerst elegant und dynamisch aussehen.

Neben dem Spyshot gibt es auch noch einen neuen Photoshop-Entwurf zum BMW 6er Coupé, der von Gerald Alvarez aus Newark, NJ erstellt wurde. Der Entwurf basiert auf neueren Spyshots und es ist insofern davon auszugehen, dass die Proportionen in etwa der Realität entsprechen. Selbstverständlich gehört zu derartigen Entwürfen immer eine Menge Phantasie, denn die umfangreiche Tarnung bringt BMW schließlich nicht ohne Grund an den Prototypen an. Für unseren Geschmack ist die Motorhaube des Entwurfs zu ruhig gestaltet, wir erwarten beim BMW 6er ein dynamischeres Design mit sportlichen Linien wie beispielsweise beim BMW Z4 Roadster.

bmw-6er-coupe-f13-cgi

Auch die Scheinwerfer erscheinen uns relativ groß, aber mit Blick auf die Spyshots dürften sie tatsächlich ähnlich aussehen. In einem der letzten Videos war bereits klar erkennbar, dass der BMW 6er die Frontblinker am unteren Rand der Scheinwerfer integriert hat und somit einen anderen Weg als seine jüngsten Konzernbrüder geht.

Unter der Haube wird es sowohl beim Coupé als auch beim Cabrio starke Benziner mit sechs und acht Zylindern geben, die den BMW 6er mit mindestens 306 PS ausstatten. Sportliches Highlight wird dann zu gegebener Zeit ein neuer BMW M6, der von einem mindestens 580 PS starken V8-Biturbo angetrieben wird, zum Markstart dürfte aber eine Ausbaustufe des N63 mit über 400 PS die Topmotorisierung darstellen. Es ist denkbar, dass dieser Motor im 6er bereits ab Werk etwas stärker als im BMW 550i F10 konfiguriert wird und beispielsweise die Zahlen des BMW X6 xDrive50i mit Performance Paket erreicht – dort leistet der V8 30 kW mehr als im 550i und kommt somit auf 449 PS. Auf jeden Fall wird es auch wieder Dieselmotoren im BMW 6er geben, denn der aktuelle BMW 635d hat sich definitiv bewährt. Außerdem wird ernsthaft darüber nachgedacht, auch den BMW 6er optional mit dem intelligenten Allradantrieb xDrive auszustatten, um ihn für eine noch größere Zielgruppe interessant zu machen.

Find us on Facebook

BMW M4 DTM auf der Nordschleife
[Anzeige] Wer kann da schon cool bleiben? Bei der Shell Helix Heartbeat Challenge kommen die Teilnehmer an ihre Grenzen!
Tipp senden