BMW iX1: sDrive-Variante mit Front- statt Heckantrieb?

BMW iX1 | 16.09.2022 von 6

Auch wenn er in einem ganz anderen Segment unterwegs ist, tritt der neue BMW iX1 in gewisser Weise in die Fußstapfen des i3: Er ist …

Auch wenn er in einem ganz anderen Segment unterwegs ist, tritt der neue BMW iX1 in gewisser Weise in die Fußstapfen des i3: Er ist der Einstieg in das Elektroauto-Portfolio der Marke. Der bereits vorgestellte BMW iX1 xDrive30 mit 313 PS wird diese Rolle aber nur für relativ kurze Zeit einnehmen, schließlich kann er mit 55.000 Euro Grundpreis auch preislich nur schwer als Einstiegsmodell bezeichnet werden. Nach unseren Informationen wird es unterhalb des Allrad-X1 auf jeden Fall auch eine sDrive-Variante mit nur einem E-Motor und folglich auch nur zwei angetriebenen Rädern geben, die wohl im Lauf des Jahres 2023 eingeführt wird. Wer hier auf einen markentypischen Heckantrieb gehofft hat, könnte allerdings enttäuscht werden: Wir gehen derzeit davon aus, dass der BMW iX1 sDrive mit Frontantrieb auf den Markt kommt.

Hintergrund ist die enge technische Verwandtschaft des BMW iX1 mit dem neuen X1 (U11), der bekanntlich auf der UKL-Architektur basiert und folglich primär die Vorderräder antreibt. Auch im Fall eines Elektroautos mit einem E-Motor je Achse ist es aus technischer Sicht einfacher, beim Frontantrieb zu bleiben: Die komplette Vorderachs-Konstruktion ist genau wie die Software der Assistenz- und Regelsysteme darauf ausgelegt, dass hier auf jeden Fall ein Antrieb erfolgt – während für die Hinterachse auch Varianten ohne Antriebstechnik im Regal liegen. Für einen BMW iX1 mit nur einer angetriebenen Achse ergibt sich daraus, dass eine Umsetzung mit Frontantrieb günstiger und folglich kosteneffizienter ist als ein Hecktriebler. "

Noch abzuwarten bleibt, ob der voraussichtlich frontgetriebene iX1 als sDrive20 oder als sDrive25 an den Start gehen wird: Prinzipiell hält die fünfte BMW eDrive-Generation Motoren bereit, deren Leistungsstufen beide Varianten rechtfertigen könnten. Wir gehen derzeit davon aus, dass BMW zunächst auf einen günstigeren Einstieg in Form des BMW iX1 sDrive20 setzt und erst später eine 25er-Leistungsstufe nachlegt.

Bleibt die Frage nach dem Akku und der damit verbundenen Reichweite: Hier gibt es bisher keine Anzeichen dafür, dass unterhalb des Pakets für den BMW iX1 xDrive30 noch ein kleineres geplant ist. Damit würde auch eine iX1-Variante mit nur einer angetriebenen Achse mehr als 400 Kilometer WLTP-Reichweite bieten und sollte so für die allermeisten Einsatz-Szenarien ausreichend bestückt sein.

Find us on Facebook

Tipp senden