BMW 2er Coupé: G42-Tuning mit Carbon M Performance Parts

BMW 2er | 20.08.2021 von 0

Für BMW-Freunde alter Schule ist das neue 2er Coupé G42 ein echter Grund für intensive Vorfreude. Durch die BMW M Performance Tuning-Parts wird diese Vorfreude …

Für BMW-Freunde alter Schule ist das neue 2er Coupé G42 ein echter Grund für intensive Vorfreude. Durch die BMW M Performance Tuning-Parts wird diese Vorfreude schon jetzt weiter gesteigert, denn mit diesen wird der Auftritt des kompakten Coupés noch sportlicher. Bisher sind zwar nur drei Optionen auf der BMW-Webseite zum 2er Coupé gelistet, aber schon diese liefern einen vielversprechenden Vorgeschmack: Los geht es mit dem M Performance Frontziergitter Carbon, im Klartext also einer in Carbon gefertigten Niere, aber auch für die Heckpartie gibt es Carbon-Anbauteile.

Für die Heckansicht des BMW 2er Coupé hält der M Performance-Katalog eine Heckspoiler-Lippe aus Carbon bereit, die mit ihrer mittigen Absenkung den Look diverser M-Modelle aufgreift. Neben der sportlicheren Optik verspricht dieser Spoiler auch aerodynamische Vorteile. Das letzte schon jetzt gezeigte M Performance-Zubehör ist ein ebenfalls aus Carbon gefertigter Heckdiffusor. Der zwischen den Endrohren der Abgasanlage platzierte Diffusor verfügt über ein aggressives Design, aerodynamische Vorteile sind von diesem Bauteil aber nicht zu erwarten.

Dass die drei gezeigten Tuning-Teile noch nicht alles sind, wird beim Lesen der weiteren Infos deutlich: BMW schreibt auch von „optisch geschärften Designausstattungen für das Exterieur und Interieur sowie attraktiven Schmiede- und Leichtmetallrädern“. Wie diese Optionen im Detail aussehen werden, bleibt für den Moment noch im Dunkeln. Wie üblich gibt es beim BMW M Performance Zubehör keine Beschränkungen auf spezielle Motorisierungen, die Tuning-Teile stehen auf Wunsch also auch den Fahrern eines effizienten 220d oder des Einstiegs-Benziners 220i zur Verfügung.

Zwar besitzen die Vierzylinder-Varianten nicht das Faszinationspotenzial des BMW M240i oder gar des kommenden M2 G87, aber dank der Cluster-Architektur CLAR versprechen sie dennoch viel Freude am Fahren. Längs eingebaute Motoren, ausgeglichene Gewichtsverteilung und Hinterradantrieb lassen die markentypischen Fahreigenschaften erwarten. Vor der ersten Probefahrt müssen sich Interessierte allerdings noch in Geduld üben, denn die Markteinführung des in Mexiko gefertigten Kompaktsportlers ist erst auf Anfang 2022 terminiert. Wer später die M Performance Parts nachrüsten will, sollte außerdem das Kreuzchen beim M Sport-Paket nicht vergessen, denn zumindest einige der Teile nutzen die M-Aerodynamik als Grundlage.

    Find us on Facebook

    Tipp senden