Edo Motorsport: BMW i8 CSL-R mit viel Carbon und 455 PS

BMW i8 | 25.06.2020 von 2

Mehr Leistung und Drehmoment, vor allem aber auch eine verbesserte Fahrdynamik: Edo Motorsport baut mit dem BMW i8 CSL-R (Coupé Sport Light – Racing) einen …

Mehr Leistung und Drehmoment, vor allem aber auch eine verbesserte Fahrdynamik: Edo Motorsport baut mit dem BMW i8 CSL-R (Coupé Sport Light – Racing) einen Hybrid-Sportler, der den vom Design gemachten Versprechungen noch besser gerecht wird als das Serienfahrzeug. Im Auftrag einiger besonders anspruchsvoller Kunden steigern die Schweizer im gleichen Atemzug auch gleich die Exklusivität des Flügeltürers, der ein neues Leichtbau-Aerodynamik-Paket aus Carbon und auf Wunsch auch eine Lackierung in Individual-Farben erhält. Auf dem gezeigten Coupé sehen wir beispielhaft Le Mans Blau Metallic, wie es vor einiger Zeit für den M3 E46 angeboten wurde – aber nie ab Werk für den BMW i8 erhältlich war. Außerdem wurde auch das Interieur farblich passend mit Alcantara veredelt. Die Recaro-Schalensitze vom Typ Poleposition Carbon runden den Innenraum ab.

Passend zur serienmäßigen Carbon-Fahrgastzelle bietet Edo Motorsport auch einige extrem leichte Exterieur-Bauteile aus reiner Kohlefaser an: neben Frontsplitter, Seitenschweller und Diffusor sind auch die Motorhaube und der an den M1 erinnernde Heckscheiben-Ersatz aus Carbon gefertigt. Das Ziel ist dabei nicht primär die sportlichere Optik, sondern messbar mehr Performance durch Gewichtsreduktion und erhöhten Abtrieb. Der BMW i8 CSL-R wird regelmäßig auf Edos 4,2 Kilometer langer Hausrennstrecke Bilster Berg bewegt und erhält nur Verbesserungen, deren Auswirkungen sich auch erfahren lassen. Im Vergleich zum Serienfahrzeug konnte die Rundenzeit um mehrere Sekunden verbessert werden, woran natürlich auch die Michelin Cup 2-Bereifung ihren Anteil hat. Zum Leichtbau-Konzept trägt neben den sichtbaren Carbon-Teilen auch eine Leichtbau Starterbatterie bei.

Gründlich überarbeitet wurde bei Edo Motorsport auch der Turbo-Dreizylinder im Heck des BMW i8. Mit neuem Turbolader, neuer Ansaug- und neuer Abgasanlage sowie einer entsprechenden Software-Anpassung wurde die Spitzenleistung des Benziners signifikant gesteigert: Obwohl sich an der Leistungsangabe von 143 PS für den Elektromotor nichts ändert, verspricht Edo Motorsport eine neue Systemleistung von 455 PS, womit die Serie um deutlich spürbare 81 PS übertroffen wird. Außerdem sorgen die Maßnahmen für eine Steigerung des maximalen System-Drehmoments von 570 auf rund 790 Newtonmeter.

Zur Verbesserung der Fahrdynamik wurden Spezialfedern mit strafferer Kennung verbaut, diese sorgen gleichzeitig für eine Tieferlegung um 10 Millimeter an beiden Achsen. Zudem tragen die reduzierten Abrollumfänge der auf dem offiziellen BMW i8 Safety Car basierenden Bereifung zu einer weiteren Tieferlegung um 12,5 Millimeter bei. Verbaut wurden außerdem aus Aluminium gefräste Querlenker mit verstellbarem Sturz, die auf der Rennstrecke noch mehr Setup-Optionen bieten.

Der gezeigte BMW i8 CSL-R ist nur eines von mehreren aktuellen i8-Projekten von Edo Motorsport: Neben dem Coupé gibt es auch einen deutlich aufgewerteten i8 Roadster und ein komplett auf den Rennsport-Einsatz getrimmtes Procar. Auch zu diesen Fahrzeugen werden wir demnächst detailliert berichten.

(Fotos und Infos: Edo Motorsport)

    Find us on Facebook

    Tipp senden