Rolls-Royce Cullinan Black Badge: 600 PS im Edel-SUV

Rolls-Royce | 7.11.2019 von 0

Mit dem Rolls-Royce Cullinan Black Badge erweitern die Briten die dunkle Seite ihrer Modellpalette. Auf den ersten Fotos sehen wir das edle Power-SUV ganz in …

Mit dem Rolls-Royce Cullinan Black Badge erweitern die Briten die dunkle Seite ihrer Modellpalette. Auf den ersten Fotos sehen wir das edle Power-SUV ganz in Schwarz, aber natürlich ist der Cullinan Black Badge genau wie alle anderen Modelle hochgradig individualisierbar. In der sportlicheren Black Badge-Ausführung erhält der V12-Biturbo von BMW eine Leistungssteigerung auf 600 PS und 900 Newtonmeter maximales Drehmoment, vor allem aber auch ein angepasstes Fahrwerk.

Typisch Black Badge sind auch die schwarzen Details, die von der Spirit of Ecstasy bis zum mächtigen Kühlergrill reichen. Je nach Lackierung rückt das Schwarzchrom mehr oder weniger stark in den Vordergrund, aber viele Black Badge-Kunden bestellen ihren Rolls-Royce tatsächlich in Tiefschwarz. 22 Zoll-Felgen in exklusivem Design runden den imposanten Auftritt der bisher exklusivsten Cullinan-Variante ab.

Für das subjektive Empfinden an Bord dürfte die bassiger abgestimmte Abgasanlage mindestens so wichtig sein wie die tatsächliche Leistungssteigerung um 29 PS und 50 Newtonmeter. Während der Zwölfzylinder im Serien-Cullinan akustisch stets im Hintergrund bleibt, darf er im Black Badge auch den passenden Sound für 600 PS beisteuern. Auf die Angabe der üblichen Sprint-Zeiten verzichtet Rolls-Royce mit typisch-britischem Understatement – angesichts der üppigen Motorleistung dürfen die Kunden davon ausgehen, dass auch die Fahrleistungen des Cullinan Black Badge “ausreichend” sind.

Auch im Innenraum des ersten Exemplars dominiert die Farbe Schwarz, wobei umlaufende Streifen in Gelb einen feinen Akzent setzen. Natürlich gilt auch hier, dass den Wünschen der Kunden so gut wie keine Grenzen gesetzt sind. So hat sich das Luxus-SUV in kürzester Zeit zum Bestseller entwickelt und erhält nun einen weiteren Impuls, der noch mehr Kunden vom Cullinan überzeugen soll. Schon in den ersten drei Quartalen des laufenden Jahres stand das SUV für fast die Hälfte aller Rolls-Royce-Verkäufe und war die mit großem Abstand erfolgreichste Baureihe der Briten, die vor allem dank des edlen Offroaders souverän auf einen neuen Absatz-Rekord zusteuern.

YouTube

By loading the video, you agree to YouTube's privacy policy.
Learn more

Load video

Torsten Müller-Ötvös (CEO Rolls-Royce Motor Cars): “Black Badge spiegelt die Wünsche einer bestimmten Gruppe von Rolls-Royce-Kunden wider: Männer und Frauen, die Risiken eingehen, Regeln brechen und Erfolg auf ihren eigenen Bedingungen aufbauen. Bevor wir Black Badge im Jahr 2016 auf den Markt brachten, löste die Idee, ein Produkt zu entwickeln, das diese subversive Kohorte befriedigt – hochdynamisch und in ästhetischer Hinsicht absichtlich rebellisch -, eine große interne Debatte aus. Als jedoch die Designer, Ingenieure und Handwerker der Marke begannen, diesem dramatischen Alter Ego nachzugehen, wurde klar, dass diese Kraftfahrzeuge nicht nur bequem unter dieser verehrten und historischen Marke existieren konnten, sondern auch einen neuen Raum innerhalb des Super-Luxus-Marktes definieren würden. In diesem Sinne ist die Zeit für Rolls-Royces bisher kühnsten und dunkelsten Ausdruck von Black Badge gekommen. Der König der Nacht, Black Badge Cullinan.“

Find us on Facebook

Tipp senden