Ganz in Schwarz: BMW M340i G20 mit Vorsteiner-Felgen

BMW 3er | 15.10.2019 von 0

Die Shadow Line mit erweiterten Umfängen ist für alle Freunde der Farbe Schwarz ein echtes Geschenk, denn endlich können sie ihren BMW auch ohne nachträgliche …

Die Shadow Line mit erweiterten Umfängen ist für alle Freunde der Farbe Schwarz ein echtes Geschenk, denn endlich können sie ihren BMW auch ohne nachträgliche Umbauten komplett in der dunkelsten aller Farben bestellen. Wie eine solche Konfiguration aussehen kann, zeigen die vor allem für ihre Felgen bekannten Tuning-Experten von Vorsteiner am Beispiel eines BMW 3er G20, wobei gleich das Topmodell M340i xDrive zu sehen ist.

Ergänzend zur schwarzen Lackierung und abgedunkelten Scheiben kommen in diesem Fall die dunklen Akzente der Shadow Line mit erweiterten Umfängen: Die Nieren sind ebenso schwarz gestaltet wie die Endrohr-Blenden, was in Kombination mit den tiefschwarzen Vorsteiner-Felgen einen unverwechselbaren Look ergibt. Auch die im Fall des BMW M340i normalerweise in der Kontrastfarbe Cerium Grey lackierten Details sind dank erweiterter Shadow Line komplett in Schwarz gehalten.

In der Konsequenz lässt sich das Topmodell praktisch nur an den charakteristisch geformten Endrohren der Abgasanlage und der Typen-Bezeichnung am Heck erkennen. Wer auf den Modellschriftzug verzichtet, kann den BMW M340i xDrive also fast wie jeden anderen 3er G20 aussehen lassen – und die Performance nur dann zeigen, wenn ihm danach ist.

Mit 374 PS ist der BMW M340i der vorübergehend stärkste 3er, der neue M3 mit 480 bis 510 PS folgt bekanntlich erst später. Mit einer Zeit von 4,4 Sekunden für den Sprint von 0 auf 100 ist das aktuelle Topmodell alles andere als langsam und könnte so manchem Kunden die Wartezeit auf den M3 verkürzen. Wer beeindruckende Performance mit beachtlicher Effizienz kombinieren will, erhält im Lauf des Jahres 2020 eine weitere Option: Auch ein BMW M340d xDrive mit Reihensechszylinder-Diesel ist längst beschlossene Sache. Der Power-Diesel soll vor allem in Europa punkten und Vielfahrer ansprechen, für die ein Benziner aus Effizienzgründen nicht in Frage kommt.

(Fotos: Vorsteiner)

Find us on Facebook

Tipp senden