Erstes Halbjahr 2019: X1 schlägt 3er im deutschen BMW-Ranking

News | 16.07.2019 von 0

Ungeachtet des nahenden und inzwischen vorgestellten BMW X1 Facelift hat sich das Kompakt-SUV im ersten Halbjahr 2019 den Spitzenplatz unter den in Deutschland verkauften BMW-Modellen …

Ungeachtet des nahenden und inzwischen vorgestellten BMW X1 Facelift hat sich das Kompakt-SUV im ersten Halbjahr 2019 den Spitzenplatz unter den in Deutschland verkauften BMW-Modellen gesichert. Mit fast 4.900 Einheiten im Juni konnte der X1 noch am 3er vorbeiziehen und als einziger BMW die Marke von 20.000 verkauften Fahrzeugen in den ersten sechs Monaten des Jahres knacken.

Mit dem Facelift dürfte der X1 auch im zweiten Halbjahr eine starke Performance zeigen. Davon ist auch im Fall der 3er-Reihe auszugehen, die mit 19.883 Einheiten nur knapp hinter dem X1 liegt – und das, obwohl sich die für Deutschland wichtigste Variante gerade mitten in ihrem Modellwechsel befindet. Der neue BMW 3er Touring G21 feiert erst im Herbst 2019 seinen Marktstart, bis dahin muss die Limousine G20 als Einzelkämpfer agieren. Zum Ende des Jahres dürfte sich der neue Mittelklasse-Kombi aber spürbar auf den Absatz auswirken.

Ein starker Impuls im vierten Quartal ist auch beim BMW 1er zu erwarten, schließlich feiert der völlig neue F40 Ende September seinen Marktstart. Mit 17.554 Einheiten zählt die Kompaktklasse aus München dennoch zu den Bestsellern des ersten Halbjahres und muss sich lediglich X1 und 3er geschlagen geben – sowohl der BMW 2er als auch die 5er-Reihe liegen mit jeweils über 16.500 Einheiten in Schlagdistanz und blicken ebenfalls auf ein starkes Halbjahr zurück.

Spannend wird es auch in der Luxusklasse, wo der BMW 7er 2019 durchaus Chancen auf einen Achtungserfolg gegen die Mercedes S-Klasse hat: Obwohl das Facelift erst im März eingeführt wurde, liegt der 7er fast auf Augenhöhe mit dem Bestseller aus Stuttgart, in dessen Absatz allerdings auch die 8er-Rivalen Coupé und Cabriolet integriert sind. Addiert man 7er und 8er, liegt die BMW Luxusklasse deutlich vor der in die Jahre gekommenen Mercedes S-Klasse.

Einen starken Auftakt zeigt auch der BMW Z4 Roadster, der trotz des späten Marktstarts im März klar vor Porsche Boxster und Mercedes SLK liegt und voraussichtlich bald am Audi TT vorbeiziehen wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden