In Rotterdam fahren BMW Plug-in-Hybride fast immer elektrisch

BMW i | 29.01.2019 von 8

Eine entsprechende Andeutung gab es bereits vor Monaten, nun beginnt die Umsetzung in Rotterdam: BMW Plug-in-Hybride erkennen automatisch, wenn sie in die Stadt einfahren und …

Eine entsprechende Andeutung gab es bereits vor Monaten, nun beginnt die Umsetzung in Rotterdam: BMW Plug-in-Hybride erkennen automatisch, wenn sie in die Stadt einfahren und erinnern den Fahrer daraufhin an den Wechsel in einen rein elektrischen Betriebsmodus. Was im Moment noch ein Pilotprojekt ist, könnte eines Tages flächendeckend zur Reduzierung lokaler Emissionen in ausgewählten Städten oder Stadtteilen genutzt werden.

In der aktuellen Pilotphase des Projekts erhält der Fahrer eines BMW Plug-in-Hybriden beim Überfahren bestimmter Grenzen einen automatisierten Anruf, der ihn an den Wechsel in den Elektro-Modus erinnert. Ob der Fahrer den Wechsel dann tatsächlich vornimmt oder auch innerorts nicht auf den Benziner als zusätzliche Kraftquelle verzichten will, bleibt natürlich ihm überlassen. Außerdem steht der Benziner auch im Elektro-Modus zur Verfügung, wenn der Fahrer per Kickdown den akuten Wunsch nach maximaler Leistung äußert.

Momentan nimmt nur BMW mit seinen Plug-in-Hybriden am Projekt Electric City Drive teil, der stellvertretende Bürgermeister Arno Bonte erhofft sich aber bereits die Teilnahme anderer Autobauer. Kein Wunder: Die Kosten für die Stadt Rotterdam belaufen sich auf 0 Euro, weil BMW die App mit der Geofencing-Funktion auf eigene Kosten entwickelt und zum Einsatz gebracht hat.

Erste Auswertungen zeigen, dass die Teilnehmer an der Aktion auf rund 90 Prozent der telefonischen Aufforderungen reagieren und in den Elektro-Modus wechseln. Mitunter werden von der App auch Anreize gesetzt, beispielsweise in Form von Rabatten und Gutscheinen für Rotterdamer Sehenswürdigkeiten.

Nicht nur in Rotterdam erfreuen sich Plug-in-Hybride wachsender Beliebtheit, weil sie die Vorteile von Elektroautos und Benzinern miteinander kombinieren. Der Elektroantrieb ist stark genug, um das Fahrzeug in Städten oder bei gemütlicher Fahrt auf Landstraßen lokal emissionsfrei anzutreiben, während der Benziner für die nötige Reichweite bei Langstreckenfahrten sorgt. Und wenn beide Motoren Hand in Hand arbeiten, genießt der Fahrer eine beachtliche Performance.

8 responses to “In Rotterdam fahren BMW Plug-in-Hybride fast immer elektrisch”

  1. Fagballs says:

    Wieso einen Anruf, das wirkt irgendwie seltsam. Mittels Geofencing erkennt der Plug-in-Hybrid, dass er sich in einer Stadt befindet und will auf rein elektrische Fahrt umstellen, dann setzt sich ein Roboter hin und dreht an einer Wählscheibe, um ein Telefonat zu starten. Wäre nicht eine Notiz im HUD oder dem Display im Kombiinstrument sinniger gewesen?
    Ansonsten super Idee, bin sehr dafür!

    • Quer says:

      Wenn ein BMW Fahrer einen Unfall hat, ruft auch das Auto über die eingebaute SIM Karte die BMW Notrufzentrale ohne Wählscheibe an.

      • Thoraxschrauber says:

        Wenn ich in Holland nen Unfall habe, klärt das mein Anwalt. Hau mir bloß ab mit staatlichen Stellen;)

      • Fagballs says:

        Du verstehst meinen Punkt nicht.
        Werden aber im Notfall nicht auch Telemetrie Daten übertragen? Zusätzlich zum Gespräch?
        Einfach weil GPS Daten mehr können als eine mündliche Wegbeschreibug.
        Die neuen BMWs haben ja sogar eine Sprachausgabe für Hey BMW, warum kann die nicht genutzt werden, um die Info zu kommunizieren. Ich finde das so gnadenlos veraltet. Einen Anruf zu generieren, das hatte ich das letzte mal vor hundert Jahren, als mein Handy noch kein Bluetooth Audio übertragen konnte, um mir dann die Navigationsbefehle per “Anruf” mitzuteilen. Katastrophe!

    • Thoraxschrauber says:

      Augenscheinlich so’ne Autonomie-Kiste: Wenn Du zu blöde bist selbst dran zu denken, ist eine nette Telefonstimme überzeugender, als wenn dir das Navi die Taste drückt..

  2. […] This Article is originally crawled from a non-English publicly available blog site article and then it translates into English language and automatically adds [source_link] right below this message to protect and give credits to its copyright owner. however, If the copyright owner believes MechCrunch has taken credit or violated his/her copyrights please follow this procedure. Source link […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden