November 2018: BMW steigert weltweiten Absatz um 1,6%

News | 13.12.2018 von 0

Vielen schwierigen Aspekten zum Trotz konnte die BMW Group ihren weltweiten Absatz auch im November 2018 leicht steigern. Im vorletzten Monat des Jahres wurden 189.281 …

Vielen schwierigen Aspekten zum Trotz konnte die BMW Group ihren weltweiten Absatz auch im November 2018 leicht steigern. Im vorletzten Monat des Jahres wurden 189.281 Fahrzeuge der Kernmarke BMW ausgeliefert, das entspricht einer Steigerung um 1,6 Prozent. Hinzu kommen 32.745 MINI und 436 Rolls-Royce, womit die BMW Group bei einer Steigerung um 0,8 Prozent auf einen Gesamt-Absatz von 222.462 Premium-Fahrzeugen kommt.

Mit 14.767 Einheiten spielen auch die elektrifizierten Fahrzeuge eine zunehmend wichtigere Rolle. Während der Gesamt-Absatz praktisch auf dem Niveau des Vorjahres liegt, wurden die Verkaufszahlen von Elektroautos und Plug-in-Hybriden um 26,1 Prozent gesteigert. Ihr Anteil am gesamten Absatz des Unternehmens liegt damit bei 6,6 Prozent und erhöht sich praktisch täglich.

Seit Beginn des Jahres 2018 konnte die BMW Group ihren Absatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,3 Prozent auf den neuen Rekordwert von 2.258.159 Einheiten steigern. Den größten Anteil daran hat die Kernmarke BMW, die für 1.926.631 Fahrzeuge steht und 1,8 Prozent über Vorjahr liegt. MINI liegt 1,8 Prozent unter Vorjahr, verkaufte aber dennoch beachtliche 328.099 Einheiten.

Elektroautos und Plug-in-Hybride kommen in den ersten elf Monaten auf 125.365 Einheiten, das sind 39,6 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Das Ziel des Verkaufs von 140.000 elektrifizierten Fahrzeugen im Jahr 2018 ist damit absolut greifbar und sollte nach aktuellem Stand definitiv erreicht werden.

Bei einer regionalen Betrachtung darf sich die BMW Group im November 2018 über leichte Zuwächse in allen drei für den Absatz relevanten Welt-Regionen freuen: In Europa wurde der Absatz um 0,1 Prozent gesteigert, in Amerika beträgt das Plus 0,3 Prozent und in Asien sind es 2,2 Prozent – keine großen Gewinne, aber mit Blick auf die Unsicherheit bei vielen Verbrauchern dennoch beachtlich. Das gleiche lässt sich über die bisherigen Zahlen seit Jahresbeginn sagen:

Pieter Nota (Mitglied des Vorstands der BMW AG, zuständig für Vertrieb und Marke BMW): “Ein herausforderndes Jahr neigt sich dem Ende zu. Wir haben sowohl im November als auch in den ersten elf Monaten des Jahres mehr Fahrzeuge verkauft als jemals zuvor. Unsere klare Priorität in einem volatilen Markt ist profitables Wachstum. Im November haben wir den neuen BMW X5 in den Markt eingeführt. Das Fahrzeug kommt bei den Kunden hervorragend an. So wurden beispielsweise in den USA im abgelaufenen Monat mehr als 5.000 BMW X5 an Kunden ausgeliefert. Darüber hinaus war der November auch im Hinblick auf den Absatz unserer elektrifizierten Fahrzeuge mit beinahe 15.000 weltweiten Auslieferungen der beste Einzelmonat aller Zeiten.”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden