BMW M340i 2019: Erster M Performance G20 mit 374 PS

BMW 3er | 2.10.2018 von 19

Gemeinsam mit den ausführlichen Infos zum neuen 3er G20 gibt es auch die ersten Infos zum neuen BMW M340i xDrive 2019. Der erste offizell zum …

Gemeinsam mit den ausführlichen Infos zum neuen 3er G20 gibt es auch die ersten Infos zum neuen BMW M340i xDrive 2019. Der erste offizell zum M Performance Automobil hochgerüstete 3er feiert im Sommer 2019 seinen Marktstart und soll die zuletzt recht große Lücke zwischen dem stärksten AG-Modell auf der einen und dem M3 auf der anderen Seite schließen. Damit tritt der M340i gegen Audi S4 und Mercedes-AMG C 43 an, die bereits seit einiger Zeit eine ähnliche Rolle im Portfolio von A4 und C-Klasse spielen.

Der neue BMW M340i xDrive ersetzt den bisherigen 340i, kommt mit einer spezifischen Fahrwerksabstimmung und wird von einem Reihensechszylinder-Benziner mit 3,0 Liter Hubraum angetrieben. 374 PS und 500 Newtonmeter Drehmoment werden laut Ankündigung genügen, um die Limousine in 4,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h zu beschleunigen. Wesentlichen Anteil daran hat der Allradantrieb xDrive, der im Fall des M340i mit M Sportdifferenzial ausgerüstet und ebenso verpflichtend an Bord ist wie die Achtgang-Automatik von ZF. Zumindest beim üblichen Standardsprint ist der BMW M340i xDrive damit kaum langsamer als der M3 der Vorgänger-Generation.

Optische Grundlage des M Performance Modells ist wie üblich das M Sportpaket, das um Akzente in Kontrastfarbe ergänzt wird. Auf den ersten Fotos sehen wir die Limousine in Schwarz, weshalb die Elemente in Cerium Grey besonders gut zur Geltung kommen: Nieren, seitliche Lufteinlässe der Frontschürze, Außenspiegel, Felgen und die trapezförmigen Endrohre sind in der exklusiven Farbe gehalten. Ob es wie beim neuen Z4 M40i die Möglichkeit gibt, die farbigen Elemente mit Hilfe einer erweiterten Shadow Line in Schwarz zu erhalten, bleibt abzuwarten.

Ergänzend zum BMW M340i G20 wird es nach unseren Informationen wenig später auch einen BMW M340d xDrive mit über 300 PS starkem Reihensechszylinder-Diesel geben. Zwar ist der Top-Diesel noch nicht offiziell bestätigt, die interne Entscheidung ist nach unserem Wissen aber längst gefallen. Optisch wird sich der M340d praktisch nicht vom M340i unterscheiden, die Fahrleistungen des effizienteren der beiden M Performance Automobile werden aber geringfügig schlechter ausfallen.

19 responses to “BMW M340i 2019: Erster M Performance G20 mit 374 PS”

  1. Hank Moody says:

    Lustige PS-Zahl und der 1. Honda-Konkurrent mit trianguären /(4x) Auspüffen, Wooha!!

    Was kostet die AHK?

  2. Stefan says:

    Der Zubehörmarkt wird jubeln… der Umsatz mit Nieren im klassischen Design wird beachtlich sein!

    • Thomas says:

      Guter Versuch.
      Wurde bei der Niere der M-Modelle mit Doppelstrebe auch behauptet.
      Und was ist? Alle wollen die Doppelstrebe.
      Wurde und wird bei der Apple Notch auch behauptet. Und was ist? Der Großteil will sie.

  3. Oliver Beyer says:

    Die Frontschürze sieht aus wie ein schlechter Witz.

  4. Stefan says:

    USA bekommt 387 PS; nur Europa muss wieder auf Sound und Leistung verzichten. Wo ist denn der versprochene Mildhybrid?

  5. M. Power says:

    Die Leistung und der Antrieb hört sich beim M340i schon gut an, genau nach meinem Geschmack.
    Nur ob ich mich an die Optik gewöhnen werde, weiss ich echt nicht. Sieht schon sehr seltsam aus von vorne und hinten.
    Etwas weniger Schnickschnack (Kanten/Öffnungen) wäre besser gewesen.

  6. Thomas1 says:

    Die Frontschürze ist ja total in die Hose gegangen. Hat man sich da an einem Hirschgeweih orientiert?

  7. Zanza says:

    Rückleuchten wieder mit Glühbirnen oder schon LED Technik ?

    • Fabi says:

      Ist das ironisch gemeint? Nein diesmal muss man nicht aufs Facelift achten – ist jetzt schon in LED.

      • Daniel Förderer says:

        Bisher ist das aber durchaus die Taktik von BMW. In das Vorfacelift Licht-Technik aus den 80ern verbauen, damit man dann noch was zum Zeigen hat, wenn man das Facelift vorstellt und LEDs verwendet.

        • Quer says:

          Echt, beim jetzigen 5er, beim jetzigen X3, X4 beim X5 gibt es bei denen auch Glühbirnen, komisch das ich da keine gesehen habe

          • Daniel Förderer says:

            Ich dachte, es sei klar, dass sich “Bisher” auf die Vergangenheit, also nicht auf aktuelle Modelle bezieht. Ich werde mich bessern und in Zukunft genauer beschreiben, was gemeint ist.
            Ich denke aber, dass du meine Aussage dennoch verstanden hast.

        • quickjohn says:

          Meckern um des Meckerns wegen …..
          Wirklich armselig !

    • Quer says:

      Wenn beim G20 das optionale Laserlicht zu ordern ist, werden bei den Rückleuchten noch Glühbirnen verbaut sein, auf so eine Ironie muss man erst kommen.

      • Zanza says:

        das ist es keine sonder Tatsache, BMW hat hier immer erst mit Facelift dafür gesorgt. Das war beim F30 schon so. Vorne LED hinten Glühbirnen, erst bei Facelift auch LED verbaut.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden