BMW X2 M35i: Überraschungspremiere in Atlanta – erste Live-Bilder

BMW X2 | 20.09.2018 von 13

In Atlanta hat BMW überraschend einen neuen Vertreter der X-Familie präsentiert: der BMW X2 M35i kommt Anfang 2019 mit einem 306 PS starken Vierzylinder. Wir haben uns das M Performance SUV schon einmal näher angesehen

Eigentlich sind wir nach Atlanta gereist, um erste Fahreindrücke vom neuen BMW X5 zu sammeln (dazu mehr zu einem späteren Zeitpunkt). Völlig überraschend haben die Münchner  allerdings die Gelegenheit genutzt und gleich noch einen weiteren Vertreter der stetig wachsenden X-Familie ins Rampenlicht gerückt – den neuen BMW X2 M35i.

Das Top-Modell der lifestyligen X2-Baureihe belebt die 35 in der Nomenklatur der M Performance Modelle wieder, und versteht sich außerdem als erste richtige Sport-Version auf Basis der UKL-Plattform. Entsprechend gespannt erwarten wir den Power-X2, der ab Frühjahr 2019 in Europa erhältlich sein wird.

Hinter der Doppelniere mit M-konformer Umrahmung in Cerium Grey arbeitet eine neue, besonders leistungsstarke Ausbaustufe des B48 Vierzylinder-Turbobenziners mit zwei Liter Hubraum. Satte 306 PS versprechen die Entwickler, dazu ein maximales Drehmoment von 450 Newtonmeter. Auf diese Weise soll der BMW X2 M35i in 4,9 Sekunden auf Landstraßentempo beschleunigen und eine Höchstgeschwindigkeit von abgeriegelten 250 km/h erreichen. Mit detaillierten Informationen zu den baulichen Veränderungen des Vierzylinders hält sich BMW derzeit noch zurück, allerdings soll ein überarbeitetes Kühlsystem für eine hohe Standfestigkeit bei sportlichem Einsatz sorgen.

Die Kraftübertragung übernimmt ab Werk die bekannte Achtstufen-Automatik in spezifischer M Performance-Abstimmung samt Launch-Control-Funktion. Ein xDrive Allradantrieb ist ebenfalls Standard und wird hier erstmals in einem M Performance Fahrzeug mit einem mechanischen Sperrdifferenzial an der Vorderachse ausgestattet. Größer dimensionierte Bremsen, eine M Sportlenkung sowie ein tiefergelegtes Sportfahrwerk komplettieren das dynamische Setup der BMW X2 M35i.

BMW X2 M35i: Innenraum mit bequemen Sportsitzen

Während von außen auf den ersten Blick das in typischer Manier aufgewertete M Sportpaket ins Auge fällt und der M35i dazu aus zwei großen 100-Millimeter Endrohren besonders sportlich klingen sollen, beschränken sich die Änderungen im Innenraum auf ein gewohnt griffiges M Lenkrad und optionale Sportsitze mit integrierter Kopfstütze. Bis zur ersten Fahr-Gelegenheit wird es noch etwas dauern – bis dahin verkürzen die ersten statischen Live-Bilder die Wartezeit.

 

 

 

 

13 responses to “BMW X2 M35i: Überraschungspremiere in Atlanta – erste Live-Bilder”

  1. Mini-Fan says:

    Ohne 48V-Botdelektronik etc.
    Also vermutlich einem Mercedes A 35 AMG -technisch- unterlegen.

    • manuelf says:

      Naja … als ob 48 Volt per se Überlegenheit bringen würde … 😉
      Das Problem mit 48 Volt ist momentan, dass es in diesem Segment aktuell keine reinen 48 volt bordnetze geben kann… d.h. das sind immer 12/48 volt hybride, was sich erstmal in einem bedeutenden Gewichtsnachteil niederschlägt!
      Ausserdem ist der A35 kein X2 Konkurrent, sondern ein 1er Konkurrent.
      Der AWD im A35 scheint auch sehr restriktiv? Max. 50% auf die HA. Ist das beim X2M35 auch so?

  2. gesellschaftlicherGroßkonflikt says:

    „überraschend einen neuen Vertreter der X-Familie präsentiert: der BMW X2 M35i“

    DANN wird ein X2 M30d ja auch nicht sehr lange auf sich warten lassen – mit 4 Zylindern.

    Mercedes machts vor …….
    Der auf NEU umgelabelte C 300d hat einen 1,95-l-4Zylinder-Diesel mit 245 PS und 500 NM

    JEDENFALLS braucht der X2 offenbar jetzt schon „überraschend“ ?? ein Zugpferd, um sein Profil zu schärfen.

    Wer weiß: vielleicht gefällt er mir ja – irgendwann – dann doch mal, ……… nachdem das Gehirn jahrelang gewaschen wurde.

    • Harald Krüügler says:

      Nach allem, womit Sie Ihr Gehirn gespült haben, sollten Sie überhaupt nicht mehr Auto fahren.

      • gesellschaftlicherGroßkonflikt says:

        “Nach allem, womit Sie Ihr Gehirn gespült haben……”

        SIE meinen, dort wo bei IHNEN schon immer ein VAKUUM war ???

        Immer mehr SPINNER hier neuerdings …….

  3. Kai Asmus says:

    Aus welchem Grund guckt der eigentlich wie ein schmollendes Kind? Und warum wird dieses Ding als Coupé bezeichnet? Der X2 hat fünf Türen.

  4. BMarcoW says:

    306 PS in einen Vierzylinder zu quälen, das ist einfach traurig.

    • Hank Moody says:

      Das konnte Porsche schon 1985 und war damit haushoch überlegen. Es ist ein Turbo-Motor.

      • BMarcoW says:

        Hier geht es um Laufruhe, voluminösen Sound/Klang, nicht um Zwangsbeatmung – nichts was ich googeln müsste 😉

        • Hank Moody says:

          Oukay…,was bleibt da? R8 (Konzeptbedingt), ital. Zwölfender und – äh – Mazda?
          Du konntest damals auf den ultrasahnigen Spochtmotor (mit o. ohne AGW) einfach noch eine Zwangsbeatmung draufbestellen…Das gleiche, was BMW 20 Jahre später von seinen Brot-und-Butter-Motoren behauptete..
          Turbo braucht Hubraum, Zylinderzahl bedeutet Reibungsverlust. Saaad – but true.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden