WLTP: BMW X3 M40i dank OPF ab sofort mit “nur noch” 354 PS

BMW X3 | 1.09.2018 von 12

Die Umstellung auf den neuen Verbrauchszyklus WLTP wirkt sich nicht nur auf den Verbrauch aus, in wenigen Fällen sorgen die mit ihm verbundenen Emissionsobergrenzen und …

Die Umstellung auf den neuen Verbrauchszyklus WLTP wirkt sich nicht nur auf den Verbrauch aus, in wenigen Fällen sorgen die mit ihm verbundenen Emissionsobergrenzen und die Realverbrauchs-Messung gemäß RDE auch für weniger Leistung. Prominentestes Beispiel ist der BMW X3 M40i, denn hier sinkt die Nennleistung von bisher 265 kW / 360 PS auf „nur noch“ 260 kW / 354 PS. Schuld ist die Integration des Otto-Partikelfilters, der zum Einhalten der neuen Grenzwerte bestimmter Abgas-Bestandteile zwingend erforderlich ist und den Abgasgegendruck erhöht.

Der Otto-Partikelfilter wirkt sich auch auf das Drehmoment des Reihensechszylinders B58 aus: Zwar beträgt das maximale Drehmoment des BMW X3 M40i unverändert 500 Newtonmeter, es liegt aber in einem etwas schmaleren Bereich des Drehzahlbands an. Erreicht wird das Drehmoment-Maximum weiterhin bei 1.520 Umdrehungen pro Minute, das Plateau endet aber nun bereits bei 4.500 und nicht erst bei 4.800 U/min.

Bemerkenswert ist, dass sich das Gewicht des BMW X3 M40i trotz komplexerer Abgasreinigung nicht erhöht: Das DIN-Leergewicht beträgt auch weiterhin 1.810 Kilogramm. In Folge der geringeren Motorleistung verschlechtert sich das Leistungsgewicht dennoch von 5,03 auf 5,11 Kilogramm pro PS.

Der Normverbrauch gemäß WLTP beträgt 9,1 Liter auf 100 Kilometer und liegt damit fast einen Liter höher als nach dem alten NEFZ, als der X3 M40i noch mit 8,2 bis 8,4 Liter auf 100 Kilometer angegeben wurde. Dadurch steigen auch die offiziellen CO2-Emissionen von 188 bis 193 auf 206 bis 207 Gramm pro Kilometer, was die Kfz-Steuer etwas teurer macht. Erfüllte der Motor bisher “nur” die Abgasnorm Euro 6, entspricht er nun dem neuesten Stand und erfüllt die Anforderungen der Abgasnorm Euro 6d-TEMP.

Die Fahrleistungen des BMW X3 M40i verändern sich auch mit 354 PS nicht nennenswert: Die Werksangabe für den Sprint von 0 auf 100 km/h liegt unverändert bei 4,8 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit wird wie bisher elektronisch auf 250 km/h beschränkt.

12 responses to “WLTP: BMW X3 M40i dank OPF ab sofort mit “nur noch” 354 PS”

  1. […] () { bsaProContainer.fadeOut(); }, number_hide_ads * 1000); } })(jQuery); [Source: Bimmertoday] (adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({}); […]

  2. Hans Wurst says:

    „…in wenigen Fällen sorgen die mit ihm verbundenen Emissionsobergrenzen und die Realverbrauchs-Messung gemäß RDE auch für weniger Leistung“

    In wenigen Fällen? In allen Fällen! Die Minderleistung durch den Gegendruck des OPF liegt bei weit mehr als einer Handvoll PS. Die Tatsache, dass wir wie beim X3 nominal nur wenig Änderung haben, liegt an der mit dem Einbau des OPF verbundenen Leistungssteigerung der betroffenen Modelle.

    Wir müssen uns nur den neuen Z4 ansehen. 340 PS in Europa, 382 PS auf dem amerikanischen und vermutlich auch anderen Märkten.

    Man darf davon ausgehen, dass der X3 M40i ohne OPF mit der gleichen Motormodifikation bei rund 400 PS liegen würde.

    Das perverse daran: Wir haben den ganzen Feinstaubrummel im aktuellen Ausmaß den Amerikanern zu verdanken, die in ihrer unendlich großen Prozesslust und Geldgier das Fehlverhalten von VW (und vermutlich auch anderen) nicht nur aufgedeckt sondern eben auch zum Schaden der Europäischen Autobauer (und somit auch deren Kunden) maßlos aufgebauscht haben. Und jetzt schaut mal, wer sich einen Dreck für Feinstaubemissionen und Partikelfilter bei Benzinern interessiert: Richtig, die Amis. Ich könnt kotzen!

    • GaB38riel says:

      Genau so ist es! Sehr guter Text!

    • Stefan says:

      Der m5 Competition hat 625 PS mit OPF. Der hätte dann wohl 750 PS nach eurer Argumentation?

      • Hans Wurst says:

        So ein Schwachsinn. Das hat niemand behauptet und die Relation stimmt einfach nicht. Du darfst dich gerne bei Leuten erkundigen, die auch in deinen Augen Ahnung davon haben. Der OPF schluckt Performamce. Bestimmt keine 125 PS, aber 40-50 auf jeden Fall bei höher motorisierten Fahrzeugen.

  3. Gregorij Jerkov says:

    Straight Pipes & Green Wasabi Chips. Hilft sogar beim VW-Diesel;)

  4. Pro_Four says:

    ..da bin ich a immer noch roh ds mein M240er dieses Problem nicht hat/te bzw die Temp 6d einfacher zu bewerkstelligen war, zumindest war das die Aussage in der NL.

    Noch 2 Monate warten 🙁

    • Xie Ror says:

      das ist der selbe Motor … aber nicht die identische Abgasanlage, vielleicht hat der Filter einfacher reingepasst (was ich mir nicht vorstellen kann) aber zur Applikation, der hatte auch keine 360 PS.
      Wahrscheinlich hat man sich einfach aus irgendwelchen Gründen für die Ausbaustufen 250kW, 260kW statt vorher 265kW entschieden, das heißt aber nicht, dass es nicht auch noch höhere Leistungsstufen geben kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden