Erwischt: BMW-Fahrer versteckt Kennzeichen auf Knopfdruck

Sonstiges | 30.08.2018 von 5

Um sich vor Blitzern und anderem Ärger mit der Polizei zu schützen, kommen manche Autofahrer auf spannende Ideen – die manchmal auch nach hinten losgehen. …

Um sich vor Blitzern und anderem Ärger mit der Polizei zu schützen, kommen manche Autofahrer auf spannende Ideen – die manchmal auch nach hinten losgehen. Die Polizei in Oberfranken hat nun einen ziemlich kuriosen Fall entdeckt und ihn auch gleich per Pressemitteilung mit der Welt geteilt: Die Beamten erwischten einen schwarzen BMW X5, der scheinbar ohne vorderes Kennzeichen unterwegs war. Sie stoppten das Fahrzeug für eine Kontrolle, bei der das Kennzeichen plötzlich wieder problemlos zu sehen war.

Erst bei genauerem Hinsehen wird der Grund klar: Vor dem Kennzeichen hatte der Fahrer eine Art Jalousie befestigt, die er per Fernbedienung auf Knopfdruck nach oben oder unten fahren konnte. So konnte er die Front seines BMW X5 jederzeit anonymisieren und ohne Angst vor Blitzern oder Abstandskontrollen über die Autobahn fahren. Nur mit den mobilen Beamten hatte der Mann scheinbar nicht gerechnet, denn ein Fahrzeug ohne Kennzeichen an der Front fällt Polizisten meist sofort ins Auge.

Bei dem an James Bond und andere Filme erinnernden Trick verstand die Polizei jedenfalls keinen Spaß: Kennzeichenmissbrauch lautet der Vorwurf, der dem Fahrer noch vor Ort eine Anzeige eingebracht hat. Weitere Verkehrsverstöße befinden sich in Prüfung. Dass der Fahrer geständig war und zugab, mit der Kennzeichen-Jalousie “unliebsame Bilder” umgehen zu wollen, dürfte ihm kaum helfen. Die illegale Vorrichtung am Kennzeichenhalter wurde noch vor Ort abmontiert und von den Beamten sichergestellt.

Wie schnell das Rollo am Kennzeichenhalter mit den BMW M-Farben geöffnet und geschlossen werden konnte, zeigt ein kurzes Video von der Polizei Oberfranken:

(Foto: Polizei Oberfranken)

5 responses to “Erwischt: BMW-Fahrer versteckt Kennzeichen auf Knopfdruck”

  1. Gregorij Jerkov says:

    Welche SA-Nr.?

  2. Pro_Four says:

    ….Rofl, die Bullen mit “nicht mit uns”, ich hau mich weg. Ich will nicht wissen wieviel Jahre der mit dem verdeckten Schild schon gefahren ist. Klar wird das irgenwann mal entdeckt.

  3. ulistaerk says:

    Was lernen wir daraus? Die nächste Version kommt mit wechsel-kennzeichen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden