BMW Z4 Roadster: Leak-Fotos zeigen G29 ungetarnt

BMW Z4 | 12.08.2018 von 39

Auch den BMW Z4 Roadster hat nun das Schicksal zahlloser Neuheiten der letzten Jahre ereilt: Drei Leak-Fotos zeigen praktisch alle wesentlichen Details des G29.

Auch den BMW Z4 Roadster hat nun das Schicksal zahlloser Neuheiten der letzten Jahre ereilt: Drei Leak-Fotos zeigen praktisch alle wesentlichen Details des G29, der eigentlich erst in einigen Tagen im Rahmen des Concours d‘Elegance Pebble Beach enthüllt werden soll. Bei dem ersten Foto handelt es sich um eine Frontal-Aufnahme, die unter anderem das Design von Nieren, Scheinwerfern und Frontschürze enthüllt. Der rot lackierte Z4 glänzt dabei mit einigen Elementen in Hochglanz-Schwarz, was auf eine Shadow Line mit erweiterten Umfängen oder ein vergleichbares Paket hinweist.

Zwei weitere Fotos zeigen die Seitenansicht und das Heck des gleichen Fahrzeugs und lüften damit auch diese Geheimnisse. Wir sehen die Proportionen mit mittig platzierten Insassen, was im Vergleich zum Vorgänger zu einer kürzeren Front und einer längeren Heckpartie führt. Schwarze Felgen und ein schwarzes Air Breather Element am vorderen Kotflügel setzen dunkle Akzente. Die scharfe diagonale Linie im vorderen Kotflügel sorgt gemeinsam mit anderen Fugen für ein stilisiertes Z in der Seitenansicht.

Am Heck trägt der gezeigte BMW Z4 M40i eine aggressive Schürze mit vertikalen Luftauslässen an den Seiten, einem Diffusor-Element in der Mitte und zwei trapezförmigen Endrohren. In die Kofferraum-Haube ist ein Hexkspoiler integriert, der gleichzeitig das dritte Bremslicht beherbergt. Die sehr flachen Rückleuchten betonen die Breite des Fahrzeugs und haben eine klare L-Form, die den Z4 auch bei Nacht auf den ersten Blick als BMW erkennbar macht.

Aus allen Perspektiven deutlich zu erkennen ist die Nähe zum BMW Z4 Concept, das vor einem Jahr in Pebble Beach enthüllt wurde. Nicht nur bei den generellen Proportionen, auch bei der Niere und der Form von Scheinwerfern und Rückleuchten orientiert sich der Serien-Z4 eng an der Studie. Die Schürzen und Außenspiegel wurden erwartungsgemäß entschärft und zeigen sich nun etwas weniger aggressiv, aber mit Anpassungen in derartigem Umfang war von Anfang an zu rechnen.

Wie der neue BMW Z4 Roadster fährt, durften wir bereits vor einigen Wochen in Miramas testen. Unser Z4 G29 Vorab-Fahrbericht liefert viele Antworten zur Technik des BMW Z4 M40i, der als M Performance Modell schon fast ein vollwertiger M ist.

(Fotos: Instagram.com/liucunyi)

39 responses to “BMW Z4 Roadster: Leak-Fotos zeigen G29 ungetarnt”

  1. Cjkologe . says:

    Wie konnte bmw so ein schönes Concept, in sowas scheußliches verwandeln? Die Front geht absolut gar nicht. Der Rest ist OK.

    • Martin says:

      Die Aufnahme dürfte extrem verzerren…. Mit einem Fisheye Objektiv von einer HandyKamera sieht alles etwas kacke aus… In echt wird das sicher sehr gut aussehen

      • cryptochrome says:

        Jeder der auch nur ganz ganz wenig Ahnung von Fotografie hat, erkennt sofort, dass diese Aufnahmen nicht mit einem Fisheye Objektiv entstanden sind (übrigen etwas, dass es bis heute in keiner “HandyKamera” gibt und sicher auch nie geben wird).

        Die Aufnahmen sind in keinster Weise verzerrt. Sie sind nicht besonders gut, aber null verzerrt.

        • Martin says:

          Bin kein Foto experte… aber dann heisst es vielleicht nicht Fisheye sondern Weitwinkel oder was auch immer. In meinem LG G5 habe ich eine normale Rückkamera und eine “Fisheye/Weitwinkel/was auch immer” Kamera die eine aufnahme macht ähnlich wie die GoPro… und da ist das Bild dann verzerrt… bzw. sind nähere Objekte gekrümmter als weite.
          Und bei den Fotos vom Z4 von vorne sieht man klar, dass diese verzerrt sind da die ansonsten geraden Linien einen leichten Bogen macht.

    • BertBert says:

      ob das concept jetzt sooo super war, das liegt natürlich im auge jedes einzelnen betrachters, aber es war doch klar, dass das concept für die serie nochmal deutlich entschärft wird.

      das macht bmw doch fast noch lieber als andere hersteller: aufregende studien mit mehr oder weniger viel seriennähe präsentieren, nur um mit der präsentation des serien-modells dann immer eine gewisse enttäuschung folgen zu lassen.

      • Thomas says:

        Ist das so? Kannst du deine Aussage mit Beispielen belegen?

        • Pro_Four says:

          …nicht nur das, es gibt auch Hersteller, die bringen immer wieder Studien und am Ende kommt nicht eins in Serie.

          • Thomas says:

            Man will ja keine Namen nennen *hust*
            Verglichen damit, kommen die BMW Serienfahrzeuge den Studien schon verflixt nahe. Was i.d.R. vergessen wird ist, dass sich das Design immer der Technik unterordnen muss. Da wird die Nase mal, zugunsten des Fußgängerschutzes, 5cm hochgezogen. Der i8 hat keine vollverglasten Türen bekommen, weil man sonst an jeder Parkplatzschranke K.O. wäre. Scheinwerfer werden verändert, um am Markt befindliche Lichttechnik vom Zulieferer ins Gehäuse zu pressen. Der Scheinwerfer benötigt Bauraum. Man möchte vorne einen möglichst kurzen Überhang. Gleichzeitig soll das Scheinwerfergehäuse mit den schicken TFL aber den Reifen nicht aufschlitzen. Das ganze muss natürlich auch noch erreichbar sein, um Leuchtmittel ersetzen zu können … und… und… und….
            Das ist nicht zu unterschätzen. Die anderen Hersteller versuchen erst gar nicht ihre Konzepte vernünftig umzusetzen.

            • BertBert says:

              alles völlig richtig und klar. aber genau diese verflixte nähe ist ja paradoxerweise das (sprich: mein) problem.
              man stell ein großartiges concept hin, dass aussieht als ob ich es morgen im laden kaufen könnte und bei dem ich mir denke: haben will! nur um mir dann ein paar monate später ein auto verkaufen zu wollen, dass zwar fast genauso aussieht wie das concept, aber eben in der summe viele kleiner details deutlich weniger begehrenswert. und bei dem der serien-kompromis im vergleich zum concept an allen ecken offensichtlich wird.
              dann doch wirklich lieber generell stärker überzeichnete concepts, bei denen offensichtlich ist, dass da für die serie noch einiges passiert (so wie es hier beim z4 ja eigentlich auch der fall war, stärker noch beim 8er), dann würde das endergebnis zumindest bei mir nicht regelmäßig so ein schales gefühl hinterlassen. und ich kann mir kaum vorstellen, dass ich der einzige bin, dem es so geht. und ob das dann ein gefühl ist, dass die leute direkt mit dem geldkoffer unterm arm zum händler rennen lässt, wage ich auch zu bezweifeln… 😉

          • BertBert says:

            solche studien, die offensichtlich nur fingerübungen sind und keinen ausblick auf ein konkretes serienmodell bieten, haben aber eben kein serienmodell, welches dagegen optisch mehr oder weniger abfällt und für enttäuschung sorgen könnte. stören mich also eher weniger.

        • BertBert says:

          ist nur eine subjektive persönliche empfindung. die kann man wohl per definintion nicht “belegen” und die kann auch durchaus falsch sein. aber z.b. beim 4er coupe und beim 2er active tourer gings mir zumindest so. das 8er gran coupe dürfte der nächste fall werden. eigentlich sehr sehr seriennahe concept cars, die mir sehr gut gefielen, bei denen mein ersteindruck des folgenden serienfahrzeugs wegen marginaler aber durchaus spürbarer unterschiede (die üblichen änderungen wie spiegel, türgriffe, etc. meine ich damit nichtmal) aber trotzdem erstmal ein enttäuschter war.
          offensichtlich weniger seriennahe studien wie 8er und z4 sind ein anderes thema, da seh ich das nicht so eng.
          und ja, natürlich machen die anderen hersteller das nicht anders. mercedes’ x-klasse war als studie noch der knaller. wird im lichte der hässlichen serie aber fast schon zur frechheit. aber mein interesse liegt nun mal haupsächlich bei bmw, deshalb stösst es mir dort einfach besonders sauer auf.

          • Thomas says:

            Moment mal, gerade das 4er Coupe und der 2er AT sind doch perfekte Beispiele für seriennahe Konzepte! Bei Fahrzeugen wie dem BMW Concept CS kann ich deine Aussage nachvollziehen.

    • vokohola says:

      Word! Und wer hat entschieden die Nieren immer mehr auf zu blasen. Sehen bei fast allen Modellen aus wie botox Lippen. Am Ende kommt noch der Single Grill. Arrrrr.

    • Fabi says:

      Also vorneweg – ich denke live wird der ganz ansehnlich und ein hübsches Auto werden.
      Aber ja, BMW schafft es immer wieder (hier der Z4, 8er Coupe, 4er Coupe….) nach einem tollen Concept Car mit dem Serienfahrzeug die geweckten Erwartungen nicht zu erfüllen.

      Beispiel, da schon ne Zeit her:
      https://uploads.disquscdn.com/images/586ecd2ebc9932ffb67a52e6c13f603b3c1c65327bb9797b16bd4dc3f4dc7a1a.png
      https://uploads.disquscdn.com/images/3ad05a56efc1c2669a90edb857bffe32616288f638e2bb71a24cf78c042ae807.png

      Natürlich ist auch der 8er ein aufregendes Auto, aber schaut euch das Concept Auto vom letzten Jahr an – auf mich wirkte die Serienversion dann eher ernüchternd.

      BMW sollte sich schon mal überlegen ob das so Sinn macht, mit so tollen seriennahen Konzeptfahrzeugen erst massiv Vorfreude zu wecken und dann mehr oder weniger mit dem Serienfahrzeug zu enttäuschen. Warum nicht wieder mit eher abwegigen Konzeptfahrzeugen nur auf gewissen Designschritte vorbereiten ????

  2. BertBert says:

    könnte jetzt einige dinge aufzählen, die mir nicht so gut gefallen (z.b. die merkwürdige frontschürze), aber ich lass es mal. schließlich bin ich erstmal um jeden bmw froh, der noch getrennte nieren hat. 😉

  3. driv3r says:

    Muss den Vorrednern zustimmen: Das Concept hatte an der Front noch halbwegs klare Linien, das Serienmodell (viel Verzerrung kann ich da nicht erkennen) hat mir zu viele Linien die irgendwo hingehen, die Elemente in hochglanzschwarz schlängeln sich um andere Lufteinlässe herum… sorry, aber das driftet mir langsam echt zu sehr in Richtung der völlig idiotischen Lexus-Dramatik ab. Sollen die beiden “Henkel” vorne in der Schürze eine entfremdete, übergroße doppelte Abschleppöse sein?
    An die gestapelten TFL-Ringe muss ich mich irgendwie gewöhnen noch, beim Concept sahen die klarer und besser erkennbar aus, hier sind sie mir fast zu dezent, kann aber in diesem Fall tatsächlich an Licht und Bild liegen.

    Die Seite ist okay, auch wenn mir der große aufgesetzte Türgriff im Vergleich zum Concept irgendwie stört, ich hätte den schlichter gehalten.

    Heck ist ja tatsächlich 1:1 übernommen worden, das geht in Ordnung so wie es beim Concept war, das neue Heckleuchten-Design gefällt mir in seiner dreidimensionalen L-Form.

  4. tauerman says:

    Erinnert an die Front des Fiat 124 Spider.

  5. Oliver Beyer says:

    Der Suzuki Swift lässt grüßen. Zumindest die Frontscheinwerfer sehen ja nahezu identisch aus. Ansonsten wirkt der neue Z4 durchaus sportlich. Im Vergleich zum Conceptcar aber auch ein bisschen langweilig.

  6. Pro_Four says:

    …optisch in allen Belangen Nice

  7. Roger Te says:

    Nur noch zum Heulen!!! Die Studie total versaut!!! Wo sind die langgezogenen Scheinwerfer? Wo ist diese 3D Optik Schürze und die schönen integrierten Nieren?? Alter das Ding geht einfach mal garnicht!!!!
    BMW baut nur noch langweilig! Was soll der Mist? In der Studie diese geilen Rücklichter. Und jetzt dieser 0815 Rotz (sieht zwar soweit gut aus, aber Welten von dem entfernt was sie können) ! Schonwieder die gleiche Suppe, wieder Jahre hinter Audi und Mercedes, es ist nur noch zum kotzen. Rentnerkarre!!!!

  8. Xie Ror says:

    Hauptsache ihr habt was zu meckern oder ?

    Ich glaub, dass er mir gefallen könnte. Das Heck erinnert an den 8er.

  9. cryptochrome says:

    Schade. Ich finds ein bisschen langweilig. Die riesigen Lufteinlässe in der Seite über den Vorderrädern gehen gar nicht. Sieht ziemlich bescheuert aus, und haben wahrscheinlich nicht mal eine Funktion (beim 4er LCI wurden die tatsächlich geschlossen, sind also nur noch eine Zierde).

    Aber mal abwarten. Die Bilder sind nicht besonders gut.

    • GaB38riel says:

      Also so wie die ausgeführt sind, sieht es eher nach Zweck aus, die Linie führt sich ja bis in die Tür fort… Hat ein bisschen was von einem McLaren 720S 🙂

  10. Hans Wurst says:

    Der für die Front verwendete Blickwinkel ist einfach sch***e. Da würde jedes Audo blöd aussehen. Wartet ab bis ihr vernünftige Bilder bzw den Z4 in echt seht.

    Eine Anmerkung möchte ich zu den Rückleuchten machen: Was gibt es daran auszusetzen? Die sehen doch toll aus! Und wer da andere Hersteller wie Audi und Mercedes anführt, der sollte sich dort mal die Entwicklung der letzten Jahre ansehen. Die sind total sprunghaft, ständig sieht es komplett anders aus und es gibt kaum Wiedererkennungswerte. Einen BMW erkenne ich auch im Dunkeln von hinten, das mag ich.

  11. GaB38riel says:

    Kann sich BMW bezüglich der Nieren nun mal einig werden? Habe mich gerade erst mit der Front von M2 Comp und 8er angefreundet 🙁

  12. Jost Go says:

    Frontscheinwerfer sind zu Fiat passend. Sie entsprechen nicht der BMW Formensprache. Die Studie war viel zu überladen und nicht als Roadster erkennbar. Das Heck des neuen Z4 wirkt endlich dynamischer, als das des Vorgängers. Fazit: Fiat Lampen zerstören den positiven Eindruck!

  13. Meo says:

    Hilfe – wie gnadenlos beschränkt muss man eigentlich sein, um sich so unqualifiziert über drei lächerliche Amateurbilder auszulassen, die auch noch unsauber am Rand ausgeschnitten sind (und weißen Hintergrund)?! Wieder mal unterste Schublade, aber ja, es sind Ferien und Gen. Z hat Langeweile. Die Bilder sind dermaßen unvorteilhaft geschossen… Klar ist, vor allem bei den Usern, die sich hier so zu Wort melden (und ausschließlich negativ, Generation Z eben…), bei denen jeder halbwegs bewanderte Leser mittlerweile Bescheid weiß, dass sie einfach nur verirrte Daimler- und Audi-Fans sind, die vor lauter Verzweiflung ernsthaft nichts Besseres zu tun haben als hohl auf BT zu bashen – das beweist alles, herzlichen Glückwunsch: BMW erzeugt richtig viel (hart erarbeiteten) Neid in diesen Kleinhirnen.

    • Hoisei says:

      Gut gesprochen…echt nervig das ständige meckern wenn neue Modelle rauskommen.

    • B3ernd says:

      Das nennt sich Meinungsaustausch. Andere zu beleidigen, weil dir deren Meinung nicht passt, ist “unterste Schublade”.

      Du bist Hardcorefan und verteidigst BMW um jeden Preis – OK, es sei dir gegönnt. Wenn dir kritische Kommentare jedoch nicht passen, lies die BMW Pressetexte – Danke.

      Zum Wagen: von vorne Fiat von der Seite 1:1 Mercedes SLC…….

      • Meo says:

        Mit meinem Post habe ich doch niemanden beleidigt, es darf sich angesprochen fühlen wer will – oder eben nicht. Und wie du schon sagst Bernd: freie Meinungsäußerung – also darf ich wohl meine eigene Meinung hier ebenso äußern wie Andere auch. Und versuche bitte nicht zu behaupten, dass es bei den Kommentaren, auf die ich vermutlich abgezielt habe, als rationaler Meinungsaustausch zu verstehen sind, natürlich geht es hier darum, alles einfach pauschal schlechtzureden ohne sinnvolle Argumentation o. Ä., das kannst du doch nicht abstreiten… Dass ich Hardcorefan bin und BMW um jeden Preis verteidige ist genauso quatsch – ich habe mich nicht mal zum Fahrzeug geäußert, es geht mir nur um die Art und Weise sich hier auszulassen. Aber ja, der Z4 hat auf diesen Bildern auch aus meiner Sicht Ähnlichkeit mit einem Fiat Spider von vorne – bin mir aber rel. sicher, dass er in Wirklichkeit niemals so wirken wird wie dieser. Und von der Seite sehe ich niemals einen SLC…

  14. Helmut Schnabl says:

    Ich bin schockiert und fassungslos!!!
    Wie mutlos ist das Serien-Disign geworden?
    Die Frontansicht hat absolut gar nichts mit dem ersten Entwurf zu tun. Sieht jetzt aus wie eine billig abgekupferte Version des Fiat 124 Spiders.
    Sogar Mercedes hat inzwischen eine wesentlich mutigere Designsprache.
    BMW wird langsam untergehen, wenn da nicht mehr Esprit in die neuen Autos kommt.
    Sehr schade um den neuen Z4.

    • Jost Go says:

      Sehr schade, da die Formensprache der Frontscheinwerfer mit BMW nichts zu tun haben und sie harmonieren auch nicht mit den Heckleuchten.

  15. Emerson says:

    Erinnert stark an Fiat 124 Spider – ja.

    ABER: wenn man in die BMW Geschichte genauer reinschaut – der neue Z4 ist der Nachfolger vom BMW 507: https://bit.ly/2MjALcj

  16. Helmut Schnabl says:

    Ganz ehrlich, das Front-Design ist eh noch am besten gelungen, wenn es nur nicht von Fiat gestohlen worden wäre. Man könnte auch ein bisschen BMW 507 hineininterpretieren.
    Die Seiten- und Rückansicht sind dagegen belanglos und absolut ohne Charakter. Passen gar nicht zu einem Roadster, welcher eher klassische Attribute aufweisen sollte.
    Schade.

    • Schauinsland says:

      Ich finde Ihre Kommentare inhaltlich eigentlich ziemlich gut, aber müssen Sie sich immer selbst ein “Like” abgeben ?

      Eine allgemeine Anmerkung noch: Wer den legendären 507 -aktueller Marktwert zwischen 1,2 Millionen bei Zustand “gerade noch fahrbereit” bis weit über 2 Millionen in Top Zustand , selbstverständlich bereits ohne “Promi”- Historie wie bspw. Vorbesitzer wie Gary Grant oder Elvis Presley, vergleicht hat, vermutlich ein Tintenfass verschluckt……….!?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden