Quartalsbericht Q2 2018: BMW sieht sich weiter auf Erfolgs-Kurs

News | 2.08.2018 von 0

Die insgesamt schwierigen Rahmenbedingungen sind auch im Quartalsbericht Q2 2018 der BMW Group erkennbar, aber die Verantwortlichen sehen sich ungeachtet dessen weiterhin auf dem richtigen …

Die insgesamt schwierigen Rahmenbedingungen sind auch im Quartalsbericht Q2 2018 der BMW Group erkennbar, aber die Verantwortlichen sehen sich ungeachtet dessen weiterhin auf dem richtigen Weg. Trotz des kaum vorhersehbaren Umfelds konnte der Umsatz in Q2 2018 um 0,1 Prozent auf 22,165 Milliarden Euro gesteigert werden, währungsbereinigt entspricht das einem Plus von 3,2 Prozent. Bereits dieser Wert zeigt, wie hoch allein die Wechselkurseffekte im zweiten Quartal 2018 ausfallen.

Höhere Rohstoffpreise und gestiegene Kosten für Forschung und Entwicklung nagen am EBIT, das um 14,5 Prozent niedriger ausfällt als im Vorjahr. Mit einer EBIT-Marge von 8,6 Prozent bewegt sich die BMW Group zwar auf niedrigerem Niveau als zuletzt, aber weiterhin auf hohem Niveau und klar innerhalb des Ziel-Korridors von 8 bis 10 Prozent. Das Ergebnis vor Steuern ging um 13,8 Prozent auf 2,062 Milliarden Euro zurück.

Grundlage dafür, dass sich die Rückgänge in Grenzen halten, ist der weiterhin starke Absatz der BMW Group. Im ersten Halbjahr 2018 steigerte das Unternehmen den Absatz der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce um 1,8 Prozent auf den neuen Rekordwert von 1.242.507 Einheiten. Der Umsatz blieb dabei währungsbereinigt beinahe auf Vorjahresniveau (-0,3 Prozent), die Währungseffekte lassen aber ein Minus von 4,0 Prozent in den Büchern stehen. Der Konzernüberschuss schrumpfte im 1. Halbjahr 2018 um 2,4 Prozent auf 4,383 Milliarden Euro.

Harald Krüger (Vorsitzender des Vorstands der BMW AG): “Wir gehen zielstrebig unseren Weg und halten Kurs. Wir bereiten uns konsequent auf die Anforderungen der Zukunft vor. So bleiben wir ein verlässlicher Partner – erst recht in herausfordernden Zeiten. Die BMW Group hat mehr als 100 Jahre Erfahrung im Umgang mit Volatilität in einer sich verändernden Welt. Unsere Perspektive ist und bleibt langfristig. Entscheidend ist, den Fokus auf die zentralen Themen zu behalten: Profitabilität, Wachstum und Innovationen für die Wettbewerbsfähigkeit von morgen.”

Nicolas Peter (Mitglied des Vorstands der BMW AG, Finanzen): “Wir sehen herausfordernde Rahmenbedingungen immer als Chance, unsere Wettbewerbsvorteile auszuspielen. Klare Fokussierung und hohe Flexibilität sind unsere Antworten auf ein Umfeld voller dynamischer Veränderungen. Wir stellen den nachhaltigen Erfolg des Unternehmens sicher. Das Fundament ist eine starke Finanzkraft und unsere Position als profitabelster Hersteller bleibt ein Garant, um die Mobilität von morgen aus eigener Kraft zu gestalten – auch in volatilen Zeiten.”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden