Goodwood FOS 2018: BMW M2 M Performance Parts Concept

BMW M2 | 12.07.2018 von 5

An einem ganz besonderen BMW M2 kommen die M Performance Parts zum Goodwood Festival of Speed 2018. Der offiziell als BMW M Performance Parts Concept …

An einem ganz besonderen BMW M2 kommen die M Performance Parts zum Goodwood Festival of Speed 2018. Der offiziell als BMW M Performance Parts Concept bezeichnete M2 in Frozen Black soll zeigen, wie stark sich der Fokus eines Fahrzeugs mit Hilfe der BMW M Performance Tuning-Komponenten nachträglich in Richtung Motorsport verschieben lässt. Auch wenn die Basis in Form eines BMW M2 F87 alles andere als unsportlich ist, wird der Kompaktsportler erst durch das sportliche Zubehör zum echten Tracktool.

Mehr als 60 Kilogramm Gewicht können unter anderem durch den Einsatz von Tuning-Teilen aus Carbon eingespart werden, hinzu kommt eine optimierte Aerodynamik. Das BMW M2 M Performance Parts Concept trägt daher nicht nur seine Individual-Lackierung in Frozen Black, sondern auch seine M Performance Folierung in Gold mit Stolz und Selbstbewusstsein. An vielen mehr oder weniger dezenten Stellen setzen dünne Gold-Streifen auffällige Akzente zur mattschwarzen Lackierung und weisen auf die diversen Veränderungen im Vergleich zur Serie hin.

Mit Gold betont werden unter anderem die Carbon-Motorhaube, das Carbon-Dach, der Carbon-Heckdeckel mit integriertem Heckspoiler, der Carbon-Diffusor, die Carbon-Nieren und die natürlich ebenfalls aus Carbon gefertigten Aerodynamik-Winglets für die Frontschürze. Ebenfalls in Gold glänzen die Leichtmetallräder des BMW M2 M Performance Parts Concept, das sich den Motorsport-Fans beim Goodwood Festival of Speed auch dynamisch präsentieren wird: Das Fahrzeug geht beim heutigen Bergrennen an den Start und zeigt, wozu es in der Lage ist.

Zur Performance tragen dann auch viele Komponenten bei, die sich nicht auf den ersten Blick erkennen lassen. Hinter den Felgen steckt ein Gewindefahrwerk, das für eine Tieferlegung um 20 Millimeter sorgt. Die 12-fach verstellbare Zug- und sogar 16-fach verstellbare Druckstufe erlaubt ein optimales Setup für jede Rennstrecke, auch für den kurzen Kurs in Goodwood. Völlig unsichtbar bleibt auch die geänderte Batterie, die im Vergleich zur Serie allein 14 Kilogramm einspart.

Im Innenraum kommen neben vielen Alcantara-Details auch Sportsitze für Fahrer und Beifahrer zum Einsatz, die gemeinsam für 13 Kilogramm weniger Gewicht sorgen. Klar erkennbar ist, dass sich der Innenraum trotz Motorsport-Fokussierung weiterhin uneingeschränkt im Alltag nutzen lässt – die Rückbank ist unverändert nutzbar und auf die Installation eines zusätzlichen Käfigs wurde ebenfalls verzichtet.

Auch wenn nicht alle Konzepte den Weg in die Preisliste finden werden, sind viele der gezeigten Komponenten des Showcars für jeden BMW M2 erhältlich. Seit kurzem umfasst das werkseigene Tuning-Programm auch zahlreiche Karosserie-Komponenten aus Carbon, die das Gewicht gemeinsam spürbar absenken können.

5 responses to “Goodwood FOS 2018: BMW M2 M Performance Parts Concept”

  1. PhilippS says:

    Am interessantesten finde ich die Sport-Schalen-Sitze. Diese sind nach dem Fiasko mit E82 1er M Coupé und E92 M3 ganz aus dem Sortiment verschwunden. (ich war davon auch betroffen; ständig knarzende Sitze gehen dir sehr schnell auf den Senkel)

    Ich hoffe, dass in den nächsten Modellen der M-GmbH auch die Rücksitzbank etwas mehr Beachtung findet. Denn die Rücksitzbank in einem M3 oder M5 bieten keinen besonders guten Seitenhalt.

    Gruß Philipp

    • pyrat says:

      Was meinst Du mit Fiasko? Knarzen die BMW Performance Schalensitze?

      • PhilippS says:

        Meine wurden einmal getauscht (1er M Coupé) und 4 Wochen später fingen diese ebenfalls wieder an zu knarzen. Die sollten erneut getauscht werden; doch zu diesem Zeitpunkt gab es einen Produktionstop aufgrund von Qualitätsproblemen. Wenn du jetzt gebrauchte Performance-Sitze bekommst zahlst du teilweise mehr als Neupreis. (diese Sitze waren von Recaro; BMW hat wahrscheinlich den Preis so gedrückt, dass die Qualität darunter gelitten hat!) In einigen BMW Foren gab es Meldungen über knarzende Performance-Sitze. (auch Mehrfacher Tausch von Sitzen etc.)

        Wenn solche Sitze in Frage kommen, sollten diese aus bekannten Produktlinien von Recaro sein. (wo solche Fehler nicht auftauchen)

        • manuelf says:

          Seltsam… wie du schon sagst: Umgelabelte Recaro Sportster CS… von denen man sonst nix Negatives hört. Im M-Forum haben die auch einige… hab da aber noch keine Klagen gehört.

          Andere Frage: warum stellen die am FOS einen Non Competition M2 aus???

  2. Fertl Andreas says:

    Können die Carbon Parts auch bei dem „normalen“ M2 nachgerüstet werden (Motorhaube und Kofferraumdeckel).
    Hoffentlich kommen die Sitze auch zum nachrüsten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Find us on Facebook

Tipp senden