Flughafen Hof-Plauen: BMW vergrößert Test-Gelände

Sonstiges | 23.05.2018 von 0

Der Flughafen Hof-Plauen wird von der BMW Group bereits seit einiger Zeit für die Entwicklung und Erprobung diverser Assistenzsysteme und elektronischer Helfer genutzt, die den …

Der Flughafen Hof-Plauen wird von der BMW Group bereits seit einiger Zeit für die Entwicklung und Erprobung diverser Assistenzsysteme und elektronischer Helfer genutzt, die den Alltag der Autofahrer immer weiter vereinfachen. Nicht länger für den Flugbetrieb genutzte Bereiche des weitläufigen Flughafen-Areals wurden bereits seit 2015 von der BMW Group gepachtet, wobei die ursprünglich genutzte Fläche im Lauf der letzten Jahre deutlich erweitert wurde. Nun verkündet die Stadt Hof per Pressemitteilung, dass der Münchner Autobauer sein Testgelände erneut um rund 3.000 Quadratmeter vergrößern wird.

Das neue BMW Test-Areal auf dem Gelände des Flughafens Hof-Plauen soll verschiedene Parkflächen simulieren und es den Entwicklern erlauben, die Technik der diversen Park-Assistenten und Einparkhilfen weiter zu verfeinern. Unterschiedliche Fahrbahnbeläge und Oberflächen kommen dabei ebenso zum Einsatz wie Strukturen, die eine bessere Nutzung der Sensoren im niedrigen Geschwindigkeitsbereich erlauben.

Man darf davon ausgehen, dass die in Hof verbesserten Sensoren letztlich auch für das Autonome Fahren eine Rolle spielen, denn eine möglichst hohe Qualität der Umgebungserfassung spielt gerade im engen Stadtverkehr eine entscheidende Rolle: Jede Steuerungs-Software kann nur dann gute Ergebnisse liefern, wenn sie ihre Handlungsschritte auf ein exakt vermessenes Umfeld stützen kann.

Die Stadt Hof teilt außerdem mit: “Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner und Landrat Dr. Oliver Bär, welche zwischenzeitlich als Vertreter von Stadt und Landkreis Hof die verbleibenden Gesellschafter der Flughafen Hof-Plauen GmbH & Co. KG sind, freuen sich sehr über das erweiterte Engagement der BMW Group am Standort Hof und betonen ebenso, wie die beiden Geschäftsführer Hermann Seiferth und Klaus-Jochen Weidner, die vorbildliche Zusammenarbeit zwischen der regionalen Einrichtung Flughafen Hof-Plauen und dem Münchner Automobilhersteller. Wie bereits bei allen anderen durchgeführten Maßnahmen entstehen dem Gesellschafter der Flughafen Hof-Plauen GmbH & Co. KG durch die anstehenden Investitionen keine finanziellen Belastungen, da die Baukosten komplett durch das Unternehmen gedeckt werden. Die Zustimmung zu den Baumaßnahmen wurde bereits in der letzten Gesellschafterversammlung des Flughafens erteilt.”

(Fotos & Infos: Stadt Hof)

Comments are closed.

Find us on Facebook

Tipp senden